Daria Bignardi - Meine sehr italienische Familie

Daria Bignardi ist eine erfolgreiche Journalistin und zeigt im italienischen Fernsehen ihr Können. Als im Sommer 2007 ihre Mutter stirbt, schafft es Bignardi nicht rechtzeitig, sich von ihr zu verabschieden. Hineingeboren in eine klassische und eigentlich traditionelle italienische Familie beschließt Daria, ihre Familiengeschichte auf Papier zu bringen. Was macht also […]

Maeve Binchy - Im Kreis der Freunde

Mit Maeve Binchy kann man nichts verkehrt machen. Benny und Eva Malone sind Sandkastenfreundinnen. Beide wachsen in dem verschlafenen Knockglen auf. Das Dorfleben schildert Maeve Binchy typisch. Neben Tratsch gibt es die ein oder andere schrullige Anekdote über die Bewohner. Klassisch irisch ist auch der Bezug zur katholischen Kirche. Nach […]

Jean-Philippe Blondel - Zweiundzwanzig

Morro Bay als Seelenretter? Was macht man, wenn einem die Familie nach und nach wegstirbt? Sicher, das ist der Ganz der Zeit und irgendwie ja auch normal. Zumindest, wenn der Erzähler nicht gerade einmal dreiundzwanzig Jahre alt geworden ist. Zuerst sterben seine Eltern und kurz danach sein Bruder an einem […]