tinaliestvor

books and more

Kategorie: @Thriller (Seite 1 von 5)

Frank Goldammer –
Der Angstmann

Dresden 1944. Das Kriegsende steht kurz bevor. Max Heller hat einen neuen Fall. Ein Frauenmörder geht um. Er mordet nicht nur, er richtet die Leichen übel zu, häutet sie und entnimmt ihnen diverse Körperteile.

Während Max ermittelt und sein bestmöglichstes in der immer wieder bombardierten Stadt gibt, kommt er nur mühsam unter diesen besonderen Umständen voran. Als sein Vorgesetzter Klepp, ein Paradebeispiel eines Nazis ihn anderen Aufgaben zuteilt, kann er es nicht lassen und bringt sich und seine Frau Karin damit in zusätzliche Gefahr.

Doch Max lässt sich so leicht nicht einschüchtern, er weiß, dass er auf der richtigen Spur ist. Als dann aber die Russen Dresden erobern wendet sich das Blatt und die Angst wie auch der Mörder gehen um.

Unterstützung erhält er ausgerechnet von einem Russen, der seinen ganz persönlichen Plan zu verfolgen scheint.

Das ungleiche Paar muss feststellen, dass Werte für jeden Menschen eine ganz andere Bedeutung haben und dass man nur mit gemeinsamer Stärke vorankommt.

Frank Goldammer hat mit seinem Angstmann einen beeindruckenden Thriller geschaffen, bei dem es einem als Leser im wahrsten Sinne des Wortes „Haut und Haare“ sträubt.

Gekonnt ermittelt Max Heller und bleibt sich und seinen Werten als Mensch trotz dieser widrigen Umstände treu. Ich freue mich schon auf den nächsten Teil!

 

 

 

 

Bernd Roßbach –
Das Jesus-Experiment

Der bekannte Hirnforscher Jennings wagt ein mutiges Experiment.

Er begibt sich mit seinen Forschungen auf Neuland und vermarktet diese unter finanziellem Druck für das Live-TV. Dort sehen die Zuschauer dank einer besonderen Methode, vererbte Erinnerungen auf Film zu bannen, den wahren Jack the Ripper.

Die Gier nach dieser Sensation kennt keine Grenzen und Jennings erhält großzügige Angebote von der Konkurrenz wie auch von der CIA.

Doch Jennings hat einen ganz anderen Plan. Dank eines Ahnenforschers gelangt er an den Stammbaum von Pilatus und erhofft sich und seinen Finanziers damit das Unmögliche möglich zu machen!

Er verspricht den Menschen das einzig wahre Gesicht von Jesus, nichtsahnend, dass er sich damit in Gefahr begibt und seine Feinde ihm bereits auf der Spur sind.

Mit diesem „Gedankenexperiment“ würden wir sicherlich viele Dinge in unserem heutigen Weltbild in ihren Grundfesten erschüttern.

Wir stellen uns, auch ohne wirklich große Verschwörungstheoretiker zu sein, doch ständig die Frage, ob das was wir wissen wirklich die reine Wahrheit ist.

Wer weiß, wo die Zukunft uns hinführen wird und ob Bernd Roßbach uns damit die „reine“ Wahrheit erzählt hat.

Vielen Dank an Bernd Roßbach und an den Feuerwerke-Verlag für das Rezensionsexemplar!

 

Wendy Walker –
Kalte Seele, dunkles Herz

Plötzlich ist es wahr. Cass steht vor der Tür und scheint endlich zurück. Doch wo ist die ebenfalls vermisste ältere Schwester Emma?

Die Rückkehr der vermissten Cass ruft die FBI-Psychologin Dr. Abby Winter und ihr ehemaliger Kollege Lou auf den Plan, die den Fall sofort neu aufrollen.

Während alle wie gebannt an den Lippen von Cass hängen, die Stück um Stück ihrer Geschichte erzählt, wird Abby Winter klar, nicht alles kann hier der reinen Wahrheit entsprechen.

Die Ermittlungen schreiten voran, tote Mithelfer und Aufenthaltsort der beiden Vermissten Teenager werden gefunden, doch von Emma fehlt weiterhin jede Spur.

Dann jedoch geht Abby Winter in einer dunklen Kneipe an der Küste von Maine im wahrsten Sinne des Wortes ein Licht auf und vor ihr öffnet sich ein tiefer Abgrund, welcher Cass als Familie bezeichnet.

Ein spannender, gut gesponnener Psychothriller, der den Leser zeitweise gehörig um die Nase herumführt und dann in einem lauten großen Knall der Wahrheit endet.

Kein leicht zu verdauender Psychothriller von Wendy Walker, dessen List sich in tiefem Narzissmus, unglaublicher Selbstliebe und in purem Neid versteckt.

 

 

Ältere Beiträge

© 2018 tinaliestvor

Theme von Anders NorénHoch ↑