tinaliestvor

books and more

Kategorie: @Thriller (Seite 1 von 3)

Exklusives Interview mit J. D. Barker

Vielen Dank an Blanvalet für die tolle Überraschung!

Ein Exklusiv-Interview mit J. D. Barker über seinen brandneuen Thriller „The fourth Monkey„, wow? Okay, ich hätte da Fragen über Fragen….

Andreas Schmidt –
Gehasst

Ein brutaler Killer beißt seinen Opfern in Berlin die Kehlen auf und hinterlässt ein riesiges Blutbad. Die Ermittler tappen lange im Dunklen und die Spure sind dürftig und enden meist im Nichts.

Während der Killer bereits sein nächstes Opfer aussucht, gelingt es Franka dank ihrer Neugierde endlich, einen entscheidenden Hinweis auf den Killer zu finden.

Im Internet entpuppt sich das erste Opfer als privates Callgirl und die IT-Abteilung stößt auf einen Kontakt im Rotlichtviertel. Als der Killer bereits über sein neuestes Opfer, der jungen Rebecca, wird er ein letztes Mal gewarnt.

Der Killer, der seine Vampirfantasien an den jungen Frauen auslebt, begibt sich auf eine Hetzjagd quer durch Berlin und trifft dort auf seine Königin.

Ein dunkler und düsterer Thriller über blutige Fantasien und dem Wunsch nach Unsterblichkeit.

 

Ruth Ware –
Woman in Cabin 10

Lo Blackwood soll als Journalistin die Jungfernfahrt der Aurora begleiten. An Bord des Schiffes ist alles vertreten, was Rang und Namen hat und in Lord Bullmers neue Firma investieren und kräftig die Werbetrommel rühren soll.

Lo, die dank eines Überfalls in ihrer Wohnung froh ist, dieser zu entkommen, ahnt nicht, in welchen Strudel sie gerade hineingeraten ist.

Für das Galadinner am Abend leiht sie sich von der Dame aus der Nachbarkabine Wimperntusche und gerät dadurch mitten hinein in einen Mordkomplott, bei dem sie scheinbar als nächstes auf der Liste steht.

Als Lo nachts ein dumpfes Geräusch hört und einen Blutfleck auf der Reling der Nachbarkabine sieht und eigene Ermittlungen über die Bewohnerin von Cabin 10 anstellt, zieht sich die Schlinge immer fester um ihren Hals.

Ein Psychothriller der ganz besonderen Art auf einem Luxusschiff, auf dem es scheinbar kein Entkommen gibt.

Nach ihrem Bestseller „Im dunklen, dunklen Wald“ ein gelungener weiterer Psychothriller, bei dem man sich Seite um Seite fragt, wer hier die „Wahrheit“ sagt.

J. D. Barker –
The fourth Monkey

Das Ermittlerteam Nash und Porter werden zu einem Einsatz gerufen. Doch anders als erwartet gibt es kein Opfer im eigentlichen Sinn, denn ein Päckchen weckt die Aufmerksamkeit der beiden Ermittler und ihr Verdacht bewahrheitet sich. Der 4MK (the fourth monkey killer) hat wieder zugeschlagen, aber dieses Mal hat er es nicht mehr bis zum Briefkasten geschafft.

Nash und Porter feiern ihren Triumph über den überfahrenen Killer zu früh. Das Päckchen beinhaltet das Ohr einer Schülerin, heimliche Tochter eines Baumagnaten, und die gilt es jetzt zu finden.

Dank weiterer Kollegen und der Hilfe des CSI Ermittlers Watson kommen die Ermittlungen zügig voran. Als Porter das Tagebuch des Killers in den Händen hält und zu lesen beginnt, zweifelt er erstmals an ihrem Ermittlungserfolg, denn Emory, das Entführungsopfer scheint immer noch spurlos verschwunden.

Eine gravierende Wendung bringt das Ermittlerteam in Lebensgefahr und Porter muss eine schwerwiegende Entscheidung treffen.

Ein sehr gelungener Thriller, blutig, düster und mit so einigen Wendungen und Überraschungseffekten, der dem Leser einen Einblick in die wirklich kranke Seele des Killers gibt und atemlos mit Porter und Nash mitfiebert.

Die geführten Dialoge zwischen den beiden Hauptermittlern Porter und Nash sowie der Dodge Charger setzen dem ganzen Thriller dann noch das Krönchen auf.

Merken

Merken

Merken

Merken

L. S. Hilton
Maestra

Judith, die Angestellte in einem kleinen Londoner Auktionshaus kann den Hals nicht voll bekommen. Ihr Leben erscheint ihr fad und eintönig und äußerst schlecht bezahlt. Alles ändert sich mit ihrem Eintritt in ihr zweites verborgenes Leben.

In einem noblen und verschwiegenen Sexclub gelingt es Judith dann, ihre Strippen zu ziehen und von nun an geht sie im wahrsten Sinne des Wortes über Leichen.

Ihr Wissen über alte Meister, erstklassige Bilder und ihr ausgeprägtes Phantasie lässt die Männerherzen höher schlagen. Die nächste Finte ist gelegt und die hübsche und intelligente Soziopatin muss nur noch abwarten.

Dieses Buch in ein passendes Genre zu drücken, dafür kann ich mich auch nach der letzten Seite nicht entscheiden und habe etwas völlig anderes aufgrund des Klappentextes erwartet.

Es traf überhaupt nicht meinen Geschmack und gab mir ein übertriebenes Bild einer britischen femme fatal ab.

Ältere Beiträge

© 2018 tinaliestvor

Theme von Anders NorénHoch ↑