tinaliestvor

books and more

Schlagwort: London (Seite 1 von 10)

Elizabeth Jane Howard –
Die Jahre der Leichtigkeit

Mit „Die Jahre der Leichtigkeit“ führt uns Elizabeth Jane Howard in den Süden Englands in die Jahre vor Kriegsbeginn.

Die reiche und bodenständige Familie Cazalet verbringt dort auf dem Land ihre Sommer. Während  die drei Brüder nach und nach das Geschäft von Brig übernehmen, kümmern sich die Ehefrauen um den Haushalt. Von Nannys und Hauslehrerin begleitet findet auch die große Anzahl an Kindern eine Beschäftigung.

Doch die Zeit scheint im Umbruch. Chamberlain versucht, mit Deutschland Frieden zu schließen und der Familie steckt noch der letzte Krieg in den Knochen. Obwohl das Idyll nicht schöner sein könnte, trägt fast jedes Familienmitglied, ob Kind oder Erwachsener, ein kleines Geheimnis mit sich. Erst der drohende Krieg bringt alle wieder enger zusammen und sorgt für die eine oder andere Überraschung.

Wer auf Downton Abbey steht, wird diese Familie einfach lieben. Man überwindet mit diesen Familienmitgliedern Ehekrisen,  Liebesaffären und fühlt die aufkommende Sorge des anstehenden Krieges.

Ein gelungener erster Teil der fünfteiligen Cazalet-Saga.

 

 

 

England 2018 – Old love never dies!

Was interessiert die Engländer am meisten? Wetter. Ob für den klassischen so kunstvollen Smalltalk oder einfach für den Start in ein längeres Gespräch! Laut der Wetterkarte haben wir ab morgen mindestens 20° C mit etwas Sonne. London verspricht für die 2 Tage immerhin 16 ° C! Wir sind gespannt und die Regenjacke sowie der Schirm sind eingepackt.

Heute Abend gehts mit dem Bus nach Calais und dann mit der Fähre nach Dover.

Dover Castle – Hafen von Dover

Völlig übermüdet starten wir mit einem Frühstück in Brighton und begeben uns dann auf die Spuren des Royal Pavilion und dessen Geschichte. Wer etwas aktuelles dazu lesen möchte, ist mit Kamila Shamsie – Die Straße der Geschichtenerzähler gut beraten.

Royal Pavilion – Ostansicht – Brighton

Danach steht die obligatorische Stadtführung von Brighton an.

Brighton Beach – Afloat „The Donut“

Für Dienstag starten wir unsere erste London-Tour

The London Eye

mit einem 2-stündigen Stadtrundgang und lassen den Tag in Covent Gardens ausklingen. Dort steht unser traditioneller Italiener auf dem Essensplan und ich hoffe, ich bekomme noch den Wedding Bouquet Tea bei Whittard of chealsea.

Am Mittwoch wandern wir durch die Gärten von Arundel Castle

Arundel Castle – Frontansicht

und picknicken dort auf blumenumranktem klassisch britischem Rasen

Gartenlabyrinth – Arundel Castle

und lassen den Tag im Cafe am Arun mit einer Tasse Tee ausklingen.

Donnerstags fahren wir zurück nach London und besichtigen dort erstmals das Natural History Museum of London.

Natural History Museum of London

Eingangshalle Natural History Museum of London

Eingangshalle Natural History Museum of London – Blauwalskelett

Das Museum bietet neben großzügigen Austellungen über Dinosaurier auch einige Walexponate in Lebensgröße – sehr beeindruckend! Besonders faszinierend fand ich allerdings die Darwin-Abteilung.

Darwin-Abteilung (Anbau) Natural History Museum of London

In diesem  außergewöhnlichen Anbau befindet sich alles, was man über DNA-Forschung, Arten- und Gattungsvielfalt wissen muss. Man blickt durch den gläsernen Aufbau direkt in die Forschungslabore!

Papageien & Aras – Natural History Museum of London – Linker Flügel

Mittags geht es auf den Camden Lock Market, wir sind gespannt und hoffen auf tolles internationales und glutenfreies Essen!

Camden Lock Market – Brücke bei den Kerbs

Den letzten Tag verbingen wir in Hastings,

360 ° Panoramaansicht vom Hastings Castle über den Strand

besichtigen das hübsche alte Fischerdorf und mittags geht es zurück über Dover per Fähre nach Maikammer.

Meine ultimative Shopping-Liste:

Tee samt Tasse bei Whittard on Chealsea

Passend zur Hochzeit von Prince Harry und Meghan Markle den „Wedding Bouquet“ Black Tea mit passender Tasse von Whittard of Chealsea

Wedding Bouquet – fruity black tea scattered with sugar hearts

Die aktuellen Ausgabe der Home & Gardens!

Danke an den Busfahrer, der uns großzügigerweise bei Sainsbury einkaufen lies! Mitgebracht habe ich die aktuelle Ausgabe der Homes & Gardens mit dem „Dream Gardens“ Special June 2018.

Homes & Gardens June 2018 – Special Dream Gardens

Mitbringsel für Hundesitter, Fahrservice und Blumengießer 

Abgehakt!

Mindestens 1 Buch bei Waterstones

Abgesagt! Es war einfach zu wenig Zeit, leider!

Clotted Cream, Chips und jede Menge neue glutenfreie Produkte von Marks & Spencer

Tja, da es für Clotted Cream einfach zu warm im Bus war, blieben nur Snacks für Unterwegs ein Punkt auf der Einkaufsliste.

Bei Sainsbury gab es die leckeren fertigen glutenfreien Sandwiches und natürlich die feinen Cherry & Almond Slices.

Als Nachtisch klassische Kettle Chips Baslamic & Vinegar! Was will man mehr?

 

 

 

Christian v. Ditfurth –
Giftflut

In Berlin, London und in Paris steht das Wasser still. Irgendjemand hat den Hahn zugedreht. Während kurz danach das Wasser wieder läuft, stoßen de Bodt und sein Team auf einen seltsamen Mord. Ein Ehepärchen liegt scheinbar ertrunken in der eigenen Badewanne. Da es sich bei dem Toten um den Chef des Wasserwerkes handelt, glaubt de Bodt nicht an einen Zufall. Kurz darauf werden in den drei Zentren Brücken gesprengt und die Anschlagsserie scheint noch nicht vorbei.

Die Soko steckt fest und de Bodt ermittelt gewohnt abseits der Norm. Mit Yussuf und Salinger im Team werden Grenzen überschritten. Als alte Bekannte aus Moskau und ein neuer Freund aus Paris ebenfalls das Ausmaß begreifen, scheint es für die Weltmärkte und die EU schon kurz vor dem Aus zu stehen.

Der unkonventionelle Strippenzieher de Bodt löst einen Faden nach dem nächsten aus dem schier nicht enden wollenden Knäul des Terrors. Bepackt mit Kant und Nietzsche packt er das Problem an der Wurzel und sein Gegner ahnt, dass ihm ein Ebenbürtiger gegenübersteht.

Mit de Bodt rasen wir quer durch Europa und durch die Machtverstrickungen Berlins in der Hoffnung, dass dies alles nur Fiktion bleiben mag.

Atemlos jagen wir den vermeintlichen Tätern hinterher, beneiden den Mut der Aufbegehrenden und sind sprachlos über die Macht des Geldes.

Mit Giftflut hat Christian v. Ditfurth einen weiteren beeindruckenden Thriller geschaffen. Das Geld die Welt regiert, war einem als Leser ja vorher schon klar, aber nach dieser Story überlegt man sich sicherlich eine andere Alternative der Geldanlage. Ausgezeichnet!

Ältere Beiträge

© 2018 tinaliestvor

Theme von Anders NorénHoch ↑