tinaliestvor

books and more

Kategorie: @Humor

Anna Funck –
Egal, ich ess das jetzt!

Anna Funcke - Egal, ich ess das jetzt!

Anna Funcke – Egal, ich ess das jetzt!

Anna Funck geht mit „Egal, ich ess das jetzt!“  im Selbsttest samt Familie den angesagten und den wiederentdeckten Ernährungstrends auf den Grund.

Wer kennt das nicht? Die Jeans passt, hauteng zwar, nur geht der Knopf nicht zu. Nach einer Portion gebratener Nudeln beim Chinesen fühlt man sich wie aufgeblasen. Bei frischer Milch denkt man immerzu an die armen Kühe.

Während ihr Mann morgens noch dem Kaffee frönt, schlürft Anna bereits ein Glas Wasser mit Apfelessig. Dabei wird natürlich auch gleich noch mental entschlackt. Der jungen Familie gelingt mit einer gehörigen Portion Mut und Witz den Strömen der Ernährungstrends zu folgen oder auch gleich nach dem ersten „Mahl“ die Segel zu streichen.

Über Glutenintoleranz, Smoothiewahnsinn und dem bösen Zucker vereint Anna Funcke in diesem Buch alle Todsünden der Ernährung. Bis zur letzten Seite fragt sie sich, was wir eigentlich so alles in uns hineinstopfen und es auch noch unumwunden für gesund und gut halten.

Der Leser erlebt mit Schleckmuscheln, Esspapier und dem guten alten Apfelessig auch die ein oder andere kleine Zeitreise.

Beim Blick in den eigenen Kühlschrank findet man nun die ein oder anderen kleinen Sünden, aber was soll´s? Man isst nur einmal!

Der Selbsttest hat seine positiven wie auch negativen Folgen. Er zeigt mit viel Ironie, gehörigem Sarkasmus vom milchtrinkenden Freund Sascha bis hin zum ehrlichen Kindermund, was wir uns heute alles so antun um nicht vorzeitig zu altern, in Jeansgrößen zu passen, die jenseits von Gut und Böse liegen und um auch noch nach einem 14 Stunden Tag selbstverständlich hinreißend aussehen.

Mit einem Augenzwinkern erzählt Anna Funck von ihrer ungewöhnlichen Reise durch die Wunderwelt der Ernährung.

Die im Artikel hinterlegten Verlinkungen, bzw. die Rezension bezieht sich auf Produkte, die ich nicht selbst erstanden habe. Sie wurden mir von den Herstellern bzw. Verlagen oder Autoren zur Rezension kostenlos zur Verfügung gestellt! #Werbung, Rezension

 

Stefan Kämpfen –
Machos, Macheten & Mojitos

Eddie macht sich mit seiner Freundin Puppe auf den Weg,  Zentralamerika mit dem Rucksack zu bereisen.

Mit mehr oder weniger guten Spanisch-Kenntnissen und einem vollbepackten Trackingrucksack geht es auf in die wahre Welt.

Sechs Länder gilt es zu bereisen und als Leser wird einem schnell klar, dass die geplante Reise zwar verlockend klingen mag, aber Eddies und Puppes Reiseschilderungen einen klar machen, dass man als normaler Tourist bei dieser Reise sein Ende finden wird.

Die Rache des Montezuma, Moskitos und gefährliche Früchte bahnen den Weg der Beiden und es gilt pro Land mindestens zehn weitere Abenteuer zu bestehen.

Witzig und mit einem gehörigen Schuss Sarkasmus führt uns Stefan Kämpfen auf eine ganz „normale“ Rucksackreise, die für einige Leser sicherlich als Anreiz für den nächsten Trip dient, mir aber klar macht, das ich auf nette Bed & Breakfast Hotels und auf einen 4×4 Mietwagen nicht verzichten will.

Christian Pokerbeats Huber –
Fruchtfliegendompteur

Ein Hoch auf die Kurzgeschichten. Christian Huber erzählt uns aus seinem Leben und dabei erkennt man sich das ein oder andere Mal dann doch noch wieder.

Während das Leben als Hip-Hop-Produzent scheinbar nur müßig vorangeht, ist Christians Privatleben von Leid und Selbstmitleid nur so geplagt mit einer großen Anzahl an Freunden, die ihn in seinem Alltag unterstützen.

Ob als vergesslicher Trauzeuge seines besten Freundes oder als Zerstörer eines WG-Tisches, der einen Streit zwischen Veganern und Vegetariern schlichten soll…

Alles in allem Geschichten, die das Leben schreiben.

© 2018 tinaliestvor

Theme von Anders NorénHoch ↑