tinaliestvor

books and more

Kategorie: Thriller (Seite 1 von 9)

Zoran Drvenkar –
Sorry

Sorry war für mich eine echte Herausforderung. Der Schreibstil ist gewöhnungsbedürftig. Die grammatische Ausarbeitung ebenfalls. Ich sehnte mich wärend des ganzen Buches nach der normalen wörtlichen Rede, diese Bindestrichaufzählungen sind sehr gewöhnungsbedürftig, oft erkennt man nicht, wer hier spricht oder ob das überhaupt gesprochen wurde. Aber wir schreiten ja im Zeitalter voran, warum nicht also auch in der schrifltichen Ausdrucksform.

Der Autor hat eine mehr oder weniger glaubwürdige Story geschaffen, bei der die Idee einer Agentur für „Entschuldigungen“ aufkommt. Vier Freunde aus Berlin gründen nun diese Agentur und verdienen sich dumm und dämlich, da ja unsere Menschheit soweit menschlich fortgeschritten ist, das man sich selbst ja nicht mehr entschuldigt. Nein, wir beauftragen eine Agentur damit. Dienstleister sind nun mal nicht mehr wegzudenken.

Die Vier stoßen jedoch auf einen Auftrag, der ihr Leben verändern wird. Es sterben Menschen, die es vielleicht selbst nicht wehrt waren, selbst überhaupt zu leben. Das Team wird letztlich auf 2 Personen dezimiert und ein offenes Ende pakt Zoran auf noch oben drauf.

Verwirrende Dialoge und seltsame Einblicke und immer aus der Sicht der einzelnen Personen geschrieben, erfährt man ein paar Hintergründe, die vielleicht der Auslöser für das ganze Gemorde gibt….

Kindesmissbrauch, Folter, Drogenmissbrauch, Seelische Qual und das alles in unserer Hauptstadt, das ist „Sorry“ von Drvenkar.

Es war etwas anders zu lesen, als gewohnt, aber storytechnisch nicht schlecht. Es hätte etwas unspektakulärer sein können.

Lieneke Dijkzeul –
Vor dem Regen kommt der Tod

Ein gezielter Angriff auf die Polizistin Rene lässt die Polizei nicht zu Atem kommen.

Halb skalpiert ruft sie gerade noch bei Bewusstsein, nachdem der Täter sie halb umgebracht hat, ihren Kollegen an und kann sich somit retten.

In der ersten Einsatzbesprechung anschließend stellt Ermittler Talsma fest, das dass keine wilden Schnitte auf dem Bauch sind, sondern die römische Ziffer 1 ergeben soll. Es ist also erst der Anfang….

Mehr wird hier nicht verraten, sonst ist der Fall gelöst.

 

Antonin Varenne –
Die Treibjagd

Rémi, der Revierförster im Nationalpark lässt sich so schnell nicht aus der Ruhe bringen. Erst als sein Kollege Philippe spurlos verschwindet, begibt sich Rémi auf die Suche.

Dass Philippe sich bei den beiden herrschenden Familienclans in der Gemeinde keine Freunde mit seinem ökologischen Gewissen gemacht hat, war allen bekannt und er kassierte dafür regelmäßig Prügel.

Jean, Rémis einziger Freund findet mit seinem Jagdhund das, was von Philippe übrig ist und es hagelt Blei. Während die Polizei machtlos versucht, aus den Verflechtungen und den Machtverhältnissen dem Mörder auf die Spur zu kommen, hat Rémi die Fährten bereits gelesen und muss feststellen, dass ausgerechnet seine alte Jugendliebe Michéle mehr als einmal seinen Weg kreuzt.

Ich war beeindruckt über den Hass, die große Macht der Natur und der langen stetig anhalten Feind- und Freundschaft.

Ein wahnsinnig spannender Thriller, bepackt mit großer Macht, unerreichter Liebe und einer Verschrobenheit, die in der heutigen Zeit unvorstellbar scheint.

Merken

J P Delaney –
The Girl before

„Sie war wie du. Und jetzt ist sie tot.“

Ein guter Einstieg für einen Thriller. Emma ist nach einem Einbruch in der gemeinsamen Wohnung auf der Suche nach einem neuen Zuhause für sich und ihren Freund Simon. Nach unendlich vielen Wohnungspleiten schlägt die Maklerin ein ganz besonders eigentümliches Mietverhältnis vor.

Es entpuppt sich als ein vollkommen durchgestyltes und hochmodernes Haus, welches allerdings an über 200 Bedingungen und Regeln geknüpft ist.

Emma lässt das Haus auf sich wirken und beschließt, das ebenfalls spezielle Bewerbungsverfahren aufsich zunehmen. Sie schindet Eindruck mit ihrem dezenten Widerwillen bei dem markanten Vermieter und Bauherren Monkford, der dem Pärchen schließlich das Haus vermietet.

Jahre später begibt sich Jane, nach der Totgeburt ihrer Tochter, auf Wohnungssuche und gerät ebenfalls an Edward Monkford. Die Falle schnappt zu und Jane findet erstmals zu sich selbst. Doch dann beginnt sie eine Affäre mit Edward, was sie in tödliche Gefahr bringt. Sie gräbt in der Vergangenheit und bringt den Killer auf einen neuen Plan.

Ein wirklich ausgezeichneter Thriller, bei dem man dank seiner vielen Wendungen und den parallelen Sichtweisen von Emma und Jane, die bis zur letzten Seite die Spannung halten erst nach der letzten Seite ausatmen kann.

 

Shari Lapena –
the couple next door

Eigentlich wollten Michael und Anne seit langem mal wieder einen schönen Abend ohne Baby mit Freunden im Nachbarhaus verbringen. Doch als der Babysitter kurzfristig absagt, beschließen beide, es mit dem Babyphon und halbstündigen Kontrollbesuchen. Als Anne jedoch um halb eins in das Kinderzimmer kommt, fehlt von Cora jede Spur.

Der Alptraum der beiden Eltern scheint unermesslich und ein Aufwachen fern ab der Realität. Die Polizei nimmt die Ermittlungen auf und Inspektor Rasbach ist sich sicher, dass es ernst um Coras Überleben steht.

Anne schaltet ihre reichen Eltern ein, die ein großzügiges Lösegeld zur Verfügung stellen, aber die Übergabe endet im Chaos.

Inspektor Rasbach wird schnell klar, dass es in dieser kleinen Familie unendlich viele kleine schmutzige Geheimnisse gibt und Geld eine ganz bedeutende Rolle bei der Auffindung von Cora spielt.

Unendlich viele lose Fäden knoten sich einer nach dem anderen für den Leser und den Inspektor zusammen und es entsteht ein gewaltiges Gefüge aus Macht, Gier und Erpressung!

Danke an Lübbe für die Fußmatte! Der Briefträger rätselt schonseit Tagen!

Jonas Winner –
Murder Park

Vielen Dank an Jonas Winner für das Leseexemplar und die Goodies!

Jeffrey Bohner hat es unter die Top Ten der amerikanischen Serienkiller geschafft. Sein Erbe soll nun medienwirksam aufgepeppt werden und sein alter Tatort, der stillgelegte Vergnügungspark Zodiac Island, wird dank eines großzügigen Investors wieder der Öffentlichkeit zugängig gemacht.

Vor der Eröffnung lädt die Parkverwaltung ausgewählte VIPs ein, die schon in der Vergangenheit mit dem Zodiac-Park zu tun hatten. Das Auswahlverfahren erfolgt über einen renommierten Psychiater.

Als Paul, der Polizeireporter, die Insel erneut betritt, wird er von einem dunklen Schatten umhüllt, der ihn nicht loszulassen scheint und die Show beginnt.

Was dann allerdings auf die ausgewählen 12 Teilnehmer dieses speziellen Wochenendes zukommt, liegt jehnseits ihrer Vorstellungskraft.

Erneut geht ein Killer um und Paul stellt sich die Frage, ist Jeff Bohner wirklich tot?

Jonas Winner hat mit Murder Park den Alptraum eines jeden Rummelliebhabers geschaffen. Blutige Morde, dunkle Geheimnisse und ein Killer, der sich dank der Parkanlage von den Tierkreiszeichen inspirieren lässt.

Einen Trailer-Vorgeschmack gibt es dank Jonas Winner auch hier.

 

 

Merken



Merken

Veit M. Etzold –
Das grosse Tier

Was passiert, wenn man mit einem perfiden Mordplan die Börse regiert? Veit M. Etzold hat mit diesem Thriller den Nerv der Zeit getroffen. Leerverkäufe, Immobilienspekulationen und korrupte Banken. Wo fängt das Böse an? Als auf den erstem Mord ein weiterer folgt, beginnt Sarah Jakobs, Kommissarin für Wirtschaftskriminalität zu ermitteln und ist sich in einem völlig sicher, das hier etwas sehr Mächtiges dahintersteckt.

Hilfe bekommt sie von einem Kunststudenten, der die hinterlassenen Botschaften entschlüsselt und immer tiefer in die Welt der Hölle, die Welt der Magie und der Welt der Antike vorstößt.

Ein sehr spannender Thriller mit blitzschnellen Wendungen, einer wirklich gut gestrickten Story und brandaktuell!

 

Merken

Merken

Julia Corbin –
Die Bestimmung des Bösen

Zwei Frauenleichen werden auf einer abgelegenen vom Naturschutz beherrschten Insel gefunden. Die Ermittlungen bringen Karen Hellstern auf den Plan. Die „Käferfrau“ findet erste Hinweise und führt Alexis und ihren Ermittlungspartner Oliver zu einer Biotechnologiefirma in Speyer.

Was Alexis vor ihrem Ermittlerteam zu verheimlichen versucht, kann nunmehr nicht länger verschwiegen werden. Der Chef der Firma ist ihr Onkel und der hasst Alexis seit Kindertagen.

Während sich das Team um ein neues Leichenpärchen kümmert, gerät Alexis in einen Strudel aus Wahnsinn, Verzweiflung und dem Aufleuchten ihrer eigenen Vergangenheit, die sie so sorgsam zu verbergen versuchte.

Als sich ein Ermittler von Europol einschaltet und Alexis direkt mit ihrer Vergangenheit konfrontiert gerät für diese alles aus den Fugen…

Der Killer hingegen hat ein klares Ziel und Alexis steht ganz oben auf seiner Liste!

Sehr spannender Thriller der einem die heutige Ermittlungsarbeit in der Spurensuche, Forschung und der Erforschung des Menschen aufzeigt.

Die Gene zeigen also schon von Geburt an auf, wer wir sind und was wir werden? Sehr interessant!

Ich bin gespannt auf einen weiteren Fall mit Alexis und Oliver!

Merken

Ernest Nybørg – Lena Halberg – London ´05

Endlich geht es weiter mit Lenas Recherchen. Neu in der Agentur in London stößt sie dank ihres amerikanischen Freundes Hawk auf eine schon etwas ältere Dokumentenmappe. Die Sammlung enthält Hinweise auf das Bombenattentat in London aus dem Jahr 2005 und bringt Lena bei ihren eigenen Ermittlungen eine Spur weiter.

Sie trägt ihre Recherchen zusammen und beginnt unabhängig ihres Redakteurs in Israel zu ermitteln. Die Bombenanschläge hatten alle einen gemeinsamen Nenner und Lena scheint ihm zu nah zu kommen.

Für die Freunde von Lena wird es selbst in dem turbulenten und stets bedrohlichen Israel gefährlich und eine Inhaftierung in einem geheimen Militärgefänig bringt Lena erstmals an ihre Grenzen.

Doch der Glaube an ihren toten Freund und Partners Niels und durch die Unterstützung ihres Freundes Hawks kann Lena aus dieser üblen Situation nochmal heil hervorgehen und hat endgültig Lunte gerochen….

Aber der Mossad, diverse Handlanger und ein wirklich unglaublich gieriger Söldner haben ein Auge auf Lena geworfen!

Eine sehr spanennde und vor allem wie immer brandaktuelle Fortsetzung der Lena Halberg – Reihe. Wohin geht die Reise jetzt? Alles über den Vorgängeroman findet man hier.

 

 

Merken

Jamie Freveletti –
Lauf

Emma Caldridge sitzt in einem Flugzeug und merkt erst sehr spät, das sie bereits am Abstürzen sind. Das Flugzeug geht im Sinkflug auf eine viel zu kurze Landepiste mitten im kolumbianischen Dschungel herunter und nur wenige überleben den Absturz. Emma wird durch die anschließende Explosion etwas weiter vom Unfallort weggeschleudert und kann, nachdem sie wieder einigermaßen klar denken kann, erkennen, das die restlichen Überlebenden von einer Art Soldaten zusammengetrieben werden.

Kurz bevor sie erneut ohnmächtig wird, kann sie noch eine SMS absetzten.

Folgend findet die klassische Notsituationssitzung in Washington statt, alle ranghohen Tiere sind vertreten um das weitere Vorgehen zu klären. Machtgerangel unter Militär, reiner Bürokraten und einem Söldnertrupp führen zu spannenden Dialogen und letzten Endes wird beschlossen, das erst einmal die Truppen, die sowie so schon in Kolumbien eine Ölpipeline beschützen, nach dem Flugzeug und den Guerillias ausschau halten sollen….

Werden die Amerikaner alle heil aus Kolumbien herauskommen oder wird der Gringo Rodriguez alle um einen Kopf kürzer machen… Wird Emma alleine im Dschungel überleben?

Spannend und sehr gut erzählt. Gute Dialoge schaffen ein sehr klares Bild der Situation. Spitze!

Ältere Beiträge

© 2017 tinaliestvor

Theme von Anders NorénHoch ↑