tinaliestvor

books and more

Schlagwort: Flucht (Seite 1 von 8)

Andrea Camilleri –
Der Dieb der süßen Dinge

Commissario Montalbanos dritter Fall!

Zwei Morde sind im Heimatstädtchen von Commissario Montalbano schon etwas ganz besonderes und hinzu kommt noch ein Dieb, der auch noch sein Unwesen treibt.

Während das Team ratlos bezüglich der zwei Morde zu sein scheint, kommt Montalbano dem Dieb immer näher und stößt somit in ein kleines Wespennest und auf die schöne Tunesierin Karima, die ihm gehörig den Kopf verdreht.

Camilleri beschäftigt sich in seinen Romanen um Commissario Montalbano mit seinem wahren Italien und sieht davon an, es als romantisches von Strand gesäumtem historisch wertvollem Touristenziel zu umschreiben. Italien stellt sich für ihn als korrupter, mafiaüberfluteter Staat da, bei dem Menschen wie Commissario Montalbano nur mit eher untypischen Ermittlungsmethoden zum Erfolg kommen, um der Gerechtigkeit einen Sinn zu geben.

 

 

Wolf Thorberg –
Fluch des Bokors

Ein Voodo-Fluch liegt über Deutschland. Während eine Unternehmergruppe schwer erkrankt ums Überleben kämpft wird Grete Pfennig als Anwältin mit der Betreuung dieses ungewöhnlichen Falls  beauftragt.

Doch Grete fühlt sich ein wenig mit den toten Hühnern und Kindersärgen überfordert und holt F. mit ins Boot, der solchen Dingen etwas anders gegenübersteht.

Verdächtigt wird ein afrikanischer Voodoopriester, der ein wahrer Meister seiner Zunft in Schein und Sein ist. Die Suche nach ihm gerät außer Kontrolle und für Deutschland im Ausnahmezustand gilt es nunmehr, einen Schuldigen dingfest zu machen. Da kommt Mary, eine junge Flüchtlingsfrau samt gestohlenem Goldbarren im Koffer gerade recht.

Für Grete und F. entwickelt sich dieser Fall mit einigen Nebensträngen letztendlich als Familienangelegenheit und beweist wieder einmal, das Geld, Gier und Neid die Welt regiert.

Ein gelungener zweiter Teil über das ungleiche Ermittler-Duo Grete und F..

 

Andrea Camilleri –
Das kalte Lächeln des Meeres

Der siebte Teil der Commissario-Montalbano Reihe!

Wenn man morgens an nichts Böses denkt! Commissario geniesst sein Frühstück auf seiner Strandterasse und sein morgendliches Schwimmen im Meer. Doch dann prallt er beim Kraulen mit einer treibenden Leiche zusammen.

Gemeinsam mit seinem Team ermittelt Commissario Montalbano im Menschenschmuggler-Milieu.

Die Abgründe, die sich vor Montalbano auftun, sind kaum zu ertragen und bringen ihn und seine Nerven in einen wirklich unguten Zustand.

Ein düsterer Roman, bei dem der Krimi an sich ein wenig in den Hintergrund tritt, aber das Schicksal Italiens als „Rettungsinsel“ aufzeigt.

 

 

 

Alex Capus –
Der Fälscher, die Spionin und der Bombenbauer

Ein grimmiger und unreifer Zeichner, ein junges Mädchen, anders als die Anderen und ein Schüler, der sich nicht für ein Studium entscheiden kann?

Alle treffen sich kurzzeitig und sogar teils unbemerkt an einem kleinen Bahnhof, alle sind an dem Abschnitt eines neuen Lebens angelangt und keiner weiß so genau, wo die Reise hingehen soll.

Doch die Zeit geht mit und die Drei werden älter. Emille wird einer der bedeutendsten Zeichner und hilft Schliemann sowie Evans und kehrt nie mehr in seine Heimat zurück, Laura bekommt das Familienleben nicht und geht zurück als Sängerin und Hutverkäuferin und natürlich als Spionin im zweiten Weltkrieg.

Felix Koch hingegen wechselt und kümmert sich fortan mit Heisenberger, Oppenheimer und Hegel um das Neutron.

Alle drei treffen sich unbekannterweise genau ein einziges Mal und Capus erzählt deren Lebensgeschichten, die nicht unterschiedlicher sein könnten.

Capus, ein Meister der Geschichte und des guten Romans.

Daniel Carinsson –
Goldregen

Mehrere Morde an Mitgliedern einer alten sehr erfolgreichen Gipsy-Band bringen Adam ins Grübeln.

Als er seinen neuen Geheimdienstchef davon erzählt, ist der Auftrag bereits gebucht.

Adam reist mit einer Truppe von Musikern flußab nach Budapest um hier den Entwicklungen auf den Grund zu gehen. Doch die Roma mögen weder Veränderungen noch Fremde und so gelingt es Adam nur dank seiner Offenheit und seiner tiefen Freundschaft zu einigen alteingesessenen Romas, das Rätsel um die toten Musiker zu lösen.

Spannung, viel Abenteuer und eine wirklich gute Hintergrundstory machen dieses Buch zu einem Schmöker für schöne Stunden!

Ich hoffe, dass dies nicht das letzte Abenteuer für Adam und seine Truppe war….

Ältere Beiträge

© 2017 tinaliestvor

Theme von Anders NorénHoch ↑