tinaliestvor

books and more

Kategorie: abseits betrachtet (Seite 1 von 40)

frisch eingetroffen…

Danke an Blanvalet für diesen Thriller. Mit „The fourth Monkey“ tritt das Ermittlerteam Porter und Nash in mein Leben.

Ausgefuchst gute Dialoge und ein Dogde Charger! Was will ich mehr?

Ich freue mich auf Spannung, gute Ermittlungsarbeit und hoffentlich auf eine Fortsetzung!

 

Merken

Herbstimpressionen

Trotz dem wirklich dicken Nebel am Morgen wollen wir heute unsere kleine Wanderung, ca. 3 Stunden rund um Deidesheim angehen.

Unser Wanderführer gibt folgende Richtwerte: 3 Stunden, leichte Steigungen, tolle Aussicht

Okay, wir finden den ausgewiesenen Parkplatz nördlich von Deidesheim nicht! Punktabzug für den Wanderfüherer Pfalz! Aber da Deidesheim ja nicht fremd für uns ist und wir ja wissen, wo Norden ist, finden wir schnell einen anderen Parkplatz.

Direkt am Lehrpfad steigen wir auf zur Waldgrenze

und umgehen großzügig die Wandermassen und Spaziergängertrupps und klettern querfeldein durch die Rebenlandschaft

in Richtung Marienkirche. Belont werden wir unterwegs mit Sonnenblumen,

leuchtendem Herbstlaub

und dann einer wirklich ausgezeichneten Aussicht.

Wir folgend dem roten Punkt und steigen weiter hinauf in einen Art Büßerweg. Holzscheiben mit kleinen Denkanstößen mahnen den Wanderer!

Querfeldein stampfen wir durch die Heidenlöcher und suchen den roten Punkt!

 

Ganz oben angekommen

belohnt uns dann doch nochmal die Aussicht.

Durch golden schimmerndes Herbstlaub wagen wir den Abstieg zur Marienkapelle

Der Waldboden leuchtet uns mit Pilzen aller Art und Farben entgegen

Frühlingsgefühle???

Nein! Der Weg hinab ins Tal ist mit Esskastanien regelrecht gepflastert.

 

 

frisch eingetroffen

Zum Geburtstag gab es ein zwei kleine Highlights! 

Gordon’s Sloe Gin hat es in meinen Cocktail-Wagen geschafft. Die Flasche ist wirklich hübsch aufgemacht und die Schlehe schmeckt man leicht und dezent heraus. Dunkles Lila in einem hübschen Glas für einen besonderen Anlass!

 

 

Überrascht war ich über den Geschmack von „Beefeater„. Klassisch britisch kommt die Aufmachung der Flasche daher und erinnert an die Garde der Queen.

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Theresa Carle-Sanders –
Outlander
Das offizielle Kochbuch zur
High-Land-Saga

Ein schottischer Genuss mit einem Schuss Outlander!

Das etwas wuchtig erscheinende Highland-Saga Kochbuch bietet alles, was ein Genießer und Serienfan benötigt.

Mit hübscher Aufmachung, guter Bebilderung und Covergestaltung freut es einen natürlich umso mehr über die beiden goldenen Lesebändchen, welche ich persönlich bei einem Kochbuch unabdingbar finde.

Neben diversen Grundrezepten findet man über Frühstück, Appetitanreger zu diversen Hauptspeisen bis hin zu den klassischen englischen Beilagen.

Die jeweiligen Rezepte werden mit den passenden Buchseiten der Outlander-Saga eingeleitet und über eine sehr übersichtlich gestaltete Zutatenliste hinweg zu einer ausführlichen Arbeitsanleitung finden sich noch praktische Anmerkungen.

Mein absoluter Favorit sind nach wie vor die Baja-Fischtaccos, welche definitiv zur nächsten Pokerrunde mit Freunden serviert werden.

Die Gerichte waren sehr lecker, von einfach bis etwas aufwändiger gut nachkochbar und hübsch präsentiert. Was will man mehr?

Man muss übrigens nicht unbedingt ein Fan der Serie Outlander sein, ein Faible für Schottland reicht allemal, um bei leckeren „Rosinenmuffins“ und einer „heißen Schokolade mit La Dame Blanche“ sich an seinen letzten Schottlandurlaub zurückzuerinnern.

Enchiladas S. 196

Bei uns gab es am Freitag nach einer anstrengenden Apfelernte zum Abendessen die Käse-Enchiladas von Seite 196

Leider hatten wir so hunger, dass wir in aller Eile vergessen haben, die Auflaufform zu fotographieren :-).

Fazit: Sehr lecker, bei uns natürlich mit selbstgemachten Tortillas und zu 100 % Glutenfrei

Ahornpudding S. 302

Wir haben den Ahornsirup mit Honig abgetauscht, da wir im Ort unseren Imker haben und nicht auf „Kanada“ zurückgreifen müssen. Wie im Buch beschrienen: Cremig, reichhaltig und süß…. sehr lecker. Wir haben noch zwei Portionen für morgen. Nach diesem Kochbuch muss ich mein Jogging-Potential pro Lauftag auf mindestens 10 Kilometer aufstocken….

Fishpie S. 168

Zum Sonntag gab es Fisch-Pie bei den Lillingtons von Seite 168. Wir haben King Prawns genommen, die mögen wir beide sehr. Das Gericht sieht auf den ersten Blick etwas aufwendig auf, ist es aber final gar nicht. Schnell, würzig und sehr ausreichend.

Rosinenmuffins S. 252

Der Kamin gestern Abend loderte und brachte meine frische Hefe schön in Gang. Die Rosinenmuffins von Seite 254 sind ein Traum und sehr einfach zu backen oder zu braten. Ich bin kein Fan von Braten und habe sie einfach bei 190 ° Umluft im Backofen braun gebacken. Einzig das Mehl musste ich mit der glutenfreien Variante austauschen! Heute Morgen dann dick mit Butter bestrichen und selbstgemachte Kirschmarmelade dazu, was will man mehr?

Sehr lecker, einfach umzusetzen und der Tipp mit der alternativen Apfel-Zimt Mischung finde ich klasse!

Rogers und Briannas Pizza S. 202

Der Teig war schnell gemacht und ging gut auf und wir haben sie sehr lecker belegt. Leider war unser Pesto leer, aber wir hatte noch selbstgemachtes Tomatenchutney.

Fast wäre mir auch wieder das Bild durch die Lappen gegangen, erst als wir schon Stücke gegessen hatten, ist mir eingefallen, das die Kamera noch in der Küche liegt….

Fazit: schnell (bis auf das Gehen des Hefeteiges), einfach und flexibel

Bajas Fishtaccos S. 182

Am Feiertag gab es die Fischtaccos von Seite 182.
Da es leider keine glutenfreien Taccos auf dem Markt gibt, machen wir diese natürlich selbst. Die Taccos waren wirklich ein Genuss und die werden definitiv nochmal gemacht, wenn wir Freunde einladen. Die Knoblauchsauce war zwar etwas stramm, aber passte hervorragend zum restlichen Inhalt der Taccoschalen.

 

 

Vielen Dank für die „Beigabe“. Wir haben den Whisky genossen und sind uns sicher, dass wir an der Destille auf unserer Hochzeitsreise vorbeigekommen sind.

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

frisch eingetroffen….

Vielen Dank an V. S. Gerling für den 4. Teil seiner Thriller-Reihe Eichborn. Endlich! Ich freue mich wieder auf spannende und verlockende Kapitelüberschriften, eine brandaktuelle Story und tausend lose Fäden und einen lauten Knall am Ende!

 

 

 

 

Vielen Dank an den Headroom für Sonja Heiss „Rimini“ als Hörbuch. Eine Familie am Rande des Abgrund. Für alle Mitglieder dieser so normalen Familie kommt es ganz anders als erwartet und dann für den Leser doch so vertraut? Ich freue mich auch schon auf die Besprechung durch das Literarische Quartett am 13.10. live auf der Frankfurter Buchmesse!

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Ältere Beiträge

© 2017 tinaliestvor

Theme von Anders NorénHoch ↑