tinaliestvor

books and more

Kategorie: abseits betrachtet (Seite 2 von 98)

Danke an Brandsyoulove und Swiffer…

Danke an Brands you love, sowie an Swiffer und Freundin! Mein Testpaket kam heute morgen an!

Testpaket Swiffer

Testpaket Swiffer

Nachdem zumindest die Wäsche nach dem Urlaubsende jetzt wieder soweit in gewaschen und gebügelt im Schrank hängt, kann es mit dem Rest des Hauses losgehen. Im Obergeschoss befinden wir uns noch in der Renovierungsphase also beschäftige ich mich mit unserem Erdgeschoss.

Unser Geschirrregal ist eigentlich übervoll und so kommt der Swiffer Staubmagnet hier zum erstmaligen Einsatz.

Swiffer Test

Swiffer Test

Gekonnt geht es um die feinen Gläser und um Tassen, Teller und Servierplatten. Hier mein Fazit: schnell zustammengesteckt, einfach Handhabung und kein unnötiges Herumräumen des ganzen Geschirrs.

Swiffer Test

Swiffer Test

Die Bibliothek wird stetig umgeräumt und aufgefüllt, die Bücher wandern also von einem Regal in das nächste und Staub kennt hier scheinbar keine Grenzen.

Ideales Testgebiet für den Swiffer Staubmagnet!

Gestern nach dem Leeren der Waschmaschine gab es eine Überraschung! Mal wieder ein Taschentuch mitgewaschen und so sah dann auch der Flurboden aus! Aber mit dem Swiffer war es überhaupt kein Problem, den Kampf gegen die Taschentuchfuseln anzutreten! Schnell und unkompliziert war der Flur wieder sauber!

Swiffer

Swiffer

Das Swiffer-Testpaket wurde mir kostenlos zum Testen von der gemeinschaftlichen Aktion Brandsyoulove, Freundin und Swiffer zur Verfügung gestellt.

Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass die im Artikel hinterlegten Verlinkungen sich auf Produkte beziehen, die ich von den Herstellern zu Werbezwecken kostenlos erhalten habe! #Werbung #Anzeige

Mirabellen-Chutney süß & würzig

Dank einem edlen Spender habe ich jetzt auch noch fast 2 Kilogramm Mirabellen im Kühlschrank. Einfach einkochen? Vielleicht…. Aber in London hatte ich letztes Jahr beim Italiener so ein leckers Mirabellenchutney zum gebackenen Ziegenkäse gegessen, also los geht die Suche nach einem leckeren Rezept. Da ich mich mal wieder nicht entscheiden kann, gibt es jetzt einmal ein etwas süßeres Chutney und dann nochmal die etwas würzigere Variante.

Ein großes Dankeschön an Georgina von „From the Larder“ für das tolle süße Chutneyrezept und ebenfalls vielen Dank an das Journal des Femmes für die würzige Variante des Mirabellen-Chutneys.

Mirabellen Chutney

Mirabellen Chutney

Mirabellenchutney süß-sauer

  • 500 g Mirabellen
  • 300 ml weißer Balsamicoessig oder auch Apfelessig, die etwas süßere Variante
  • 1/2 Stange Zimt
  • 450 g Kandis, weiß
  • 2-3 Nelken
  • 1 kleine Prise frisch geriebene Muskatnuss

Die Mirabellen entkernen und halbieren und mit den restlichen Zutaten in einem feuerfesten Kochtopf erhitzen und leicht ca. 4 Minuten köcheln lassen.

Die Mirabellenhälften mit einem Schöpflöffel herausnehmen und in die vorbereiteten (sauberen) Gläser geben und mit einer Gabel leicht hineindrücken.

Den restlichen verbleibenden Sud noch ca. 5 Minuten etwas einköcheln lassen und dann die Gläser auffüllen, sodass die Mirabellen gut überdeckt sind. Die Gläser fest verschließen und kühl und dunklen lagern.

Sollte etwas Sud übrig sein, eignet der sich hervorragend mit scharfem Senf als Salatdressing oder als Sauce zum Fisch.

Die Menge reicht für 3 kleine Gläser.

 

Mirabellenchutney würzig

  • 350 g Mirabellen
  • 100 ml weißer Balsamicoessig oder auch Apfelessig, die etwas süßere Variante
  • 1 Esslöffel Balsamicocreme oder 1 kleiner Teelöffel Aceto Balsamico
  • 250 g Kandis, weiß
  • 1 kleine gepresste Knoblauchzehe oder etwas Knoblauchsalz bzw. getrockneter Knoblauch
  • 1 kleine Prise frisch gemahlener Pfeffer
  • 1 Teelöffel scharfes oder mildes Currypulver je nach Wunsch

Die Mirabellen entkernen und halbieren und mit den restlichen Zutaten in einem feuerfesten Kochtopf erhitzen und leicht ca. 4 Minuten köcheln lassen.

Die Mirabellenhälften mit einem Schöpflöffel herausnehmen und in die vorbereiteten (sauberen) Gläser geben und mit einer Gabel leicht hineindrücken.

Den restlichen verbleibenden Sud noch ca. 5 Minuten etwas einköcheln lassen und dann die Gläser auffüllen, sodass die Mirabellen gut überdeckt sind. Die Gläser fest verschließen und kühl und dunklen lagern.

Sollte etwas Sud übrig sein, eignet auch dieser sich hervorragend mit scharfem Senf als Salatdressing oder als Sauce zum Fisch.

Die Menge reicht für 3 kleine Gläser.

 

 

 

 

Spring Roll Bowl mit Limettensauce

Bei den Temperaturen draußen mag ich besonders leichte thailändische oder frische schnell gekochte Gerichte. Bei diesem Gericht sind keine Grenzen gesetzt und der Gemüsegarten kann voll ausgeschöpft werden. Diese Bowl bringt Farbe auf den Teller!

Ich bedanke mich bei Lindsay von Pinchofyum für das leckere Rezept und die Idee!

Spring Roll Bowl mit Limettensauce

Spring Roll Bowl mit Limettensauce

Spring Roll Bowl mit Limettensauce

Für die Limettensauce

  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 El weißer Balsamico oder Reisessig
  • 1 El Honig oder brauner Zucker
  • 1/2 ausgepresste Limette
  • 1 El Sesamöl oder Olivenöl

Für die Bowl

  • 1 Päckchen Reisnudeln, ich nehme für Bowls gerne die Vermicelli, damit die Nudeln nicht völlig unter dem Gemüse untergehen
  • frisches Basilikum, frischer Koriander, frische Minze (gerne auch alles getrocknet)
  • Chili
  • 2 Esslöffel geröstete, gesalzene Erdnüsse
  • 1 El Sesamöl
  • 1 Avocado
  • Gemüse nach Wunsch, für mein Gericht habe ich 1 Karotte, 1/2 Zucchini und 3 kleine orange Spitzpaprika genommen
  • King Prawns oder kleine Garnelen, oder Tofu als vegetarische Alternative

Die Reisnudeln nach Packungsangabe kochen.

Für die Limettensauce einfach die Knoblauchzehe pressen und mit den restlichen Zutaten vermischen und gut durchziehen lassen. Beiseite stellen.

Für die Bowl das Sesamöl in einer Pfanne erhitzen, die King Prawns leicht anbraten und mit den Kräutern und Chili würzen.

Die abgetropften Reisnudeln hinzugeben und kurz mitbraten.

Die Avocado halbieren, entkernen und in feine Scheiben schneiden. Die gebratenen Nudeln in tiefen Tellern anrichten und mit der Avocado und den Erdnüssen anrichten. Die Portionen mit der Limettensauce übergießen und gerne noch mit frischem Koriander anrichten.

Das Rezept ist natürlich glutenfrei, laktosefrei und ergibt 2-3 Portionen.

Spring Roll Bowl mit Limettensauce

Spring Roll Bowl mit Limettensauce

Die im Artikel hinterlegten Verlinkungen bzw. Abbildungen, beziehen sich auf Produkte, die ich selbst erstanden habe und nicht von den Herstellern bzw. Verlägen oder Autoren zu Werbezwecken kostenlos erhalten habe! #Werbung ohne Gegenleistung!

 

Ältere Beiträge Neuere Beiträge

© 2018 tinaliestvor

Theme von Anders NorénHoch ↑