tinaliestvor

books and more

Kategorie: abseits betrachtet (Seite 2 von 42)

glutenfreier Erdnussbutter-
Käsekuchen mit Marshmellow
Frosting und Bananen

Bei dem miesen Wetter hilft meiner Meinung nur eine dezente Zuckerüberdosis!

Erdnussbutterkäsekuchen mit Marshmellow Frosting und Bananen – glutenfrei

  • 2 Tassen Erdnusskekse oder passend zur jetzigen Jahreszeit Spekulatius
  • 1/4 Tasse geschmolzene Butter oder Margarine
  • 500 g Quark
  • 1 Tasse Erdnussbutter
  • 2 Eier
  • 1 Esslöffel Vanillezucker
  • 4 Eiweiß
  • 1 Tasse Puderzucker
  • 1 Esslöffel Vanillezucker
  • 2 Bananen

Den Backofen auf 180 ° Umluft vorheizen.

Die Kekse fein zerkrümeln und in einer Backform nach Wunsch auslegen. Die geschmolzene Butter darübergießen und gut verteilen. Kurz kaltstellen.

Den Quark mit dem Erdnussbutter mit dem Handrührgerät oder dem Mixer der Küchenmaschine mind. 5 Minuten durchkneten lassen. Die Eier nacheinander hizugeben, den Vanillezucker beigeben und die Masse erneut gut verrühren und über die erkaltete Keksmasse gießen und mit einem Teigschaber glattziehen.

Die gefüllte Kuchenform nun bei 180 ° Umluft ca. 40 – 45 Minuten leicht goldbraun backen lassen. Messer- oder Hölzchenprobe machen!

Das Eiweiß steif schlagen und nach und nach den Puderzucker sowie den Vanillezucker zugeben. Die Schneemasse sollte relativ fest sein.

Die Bananen schälen, halbieren und auf der Quarkmasse verteilen, die Eischneemasse darübergeben und wolkenartig verteilen und nochmals ca. 10 Minuten bei 180° Umluft backen.

 

Merken

glutenfreie Lachsburger mit
Gurke & Feldsalat

Ein schnelles Gericht auch für Sonntags? Klar doch!

glutenfreier Lachsburger mit Gurke & Feldsalat

  • 2 kleine Lachsfilets
  • 2-3 Frühlingszwiebeln
  • 1 kleines Stückchen frischer Ingwer
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 5 El Mayonaise oder Salatcreme, es geht auch Sauerrahm oder ähnliches
  • Meersalz
  • 2 El Sesamöl
  • 4 Tl weißer Balsamicoessig
  • 1 kleine Salatgurke
  • 1 kleine Schalotte
  • 1 Prise Zucker, Rohrohrzucker oder auch Honig nach Geschmack
  • 2 El glutenfreies Mehl zum Andicken
  • frische oder getrockente Minze
  • frischer oder getrockneter Koriander
  • etwas Feldsalat
  • 1/2 Tl Sesam
  • Burgerbrötchen oder eine glutenfreie Alternative

Den Lachs waschen, abtrocknen und bei 200 ° Celsius ca. 8 – 10 Minuten bei Umluft leicht angaren lassen.

Währendessen die Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden und waschen. Gut abtrocknen lassen. Den Ingwer sowie den Knoblauch durch eine Knoblauchpresse drücken und mit 2 El Mayonaise, dem Salz und den Frühlingszwiebeln vermischen.

1 El Sesamöl mit 2 El Balsamicoessig verrühren und den Rest der Mayonaise dazugeben und mit Salz abschmecken. Den Burgerdip beiseitestellen.

Die Salatgurke nach Bedarf schälen und in feine Halbringe schneiden. Mit Salz bestreuen und in einem Sieb die Flüssigkeit abtropen lassen. Anschließend mit der klein geschnittenen Schalotte, dem restlichen Essig und einer Prise Zucker ebenfalls beseitestellen.

Den Feldsalat gut waschen, trockenschütteln. Den Sesam kurz anrösten und mit dem restlichen Sesamöl sowie den Kräutern zu einem Dressing anrühen und den Feldsalat gut unterheben.

Den halbgaren Lachs in die Frühlingszwiebelmasse hinzugeben und mit einer Gabel gut zerkleinern. Nach Bedarf das glutenfreie Mehl zum Andicken hinzugeben und aus der Masse 4 kleine Bällchen formen.

Die Bällchen auf einem Backblech ein wenig andrücken und dann bei 200 ° Celsius Umluft ca. 6-8 Minuten weiterbacken, bis eine dezente braune Kruste entsteht.

Die Burgerbrötchen aufschneiden und den Boden mit dem angemachten Feldsalat belegen und mit den Salatgurkenscheiben dekorieren. Anschließend je einen Löffel Burgerdip auf die Salatgurke geben und den gebackenen Lachsburger darauf geben und mit dem Burgerdeckel abschließen.

Es hört sich für einen Burger ein wenig aufwendig an und man benötigt wirklich ausreichende Gefäße für die einzelenen angemachten Zutaten, aber es lohnt sich!

Sehr lecker und frisch! Mit einem Glas Riesling ein wahrer Genuss!

 

Merken

frisch eintroffen…. WOW!

Vielen vielen Dank an den Edel-Verlag und an Mandy-Victoria!

Wow, was soll ich sagen, soviel Pink habe ich schon lange nicht mehr gesehen und was für eine Überraschung!

Danke auch für die hilfreichen „Extras“. Dank Energydrink und Power-Bar, werde ich wohl bei der Lektüre so schnell nicht schlapp machen und meinen Mann kette ich einfach am Esstisch an, dann habe ich mehr Platz auf dem Sofa. Notizen sind dann auch dank Stift und Buch schnell gemacht!

Ich bin gespannt auf Mina Teichert und Ihr Debüt „Mieze Undercover“ aus dem Edel-Elements-Verlag.

 

Merken

Merken

frisch eingetroffen…

Danke an Wolf Thorberg. Nach seinem ersten Krimi „Tödliche Sure“ bin ich jetzt gespannt auf den „Fluch des Bokors“.

Grete und Frederick sind wieder mittendrin und ich hoffe, gewohnt spannend und mit einem Hauch Sarkasmus!

 

frisch eingetroffen…

Danke an Steinbach Sprechende Bücher!

Ich freue mich auf mein neues Hörbuch von Christoph Höhtken „Das Jahr der Frauen“.

Zwölf Monate – Zwölf Frauen! Ich bin gespannt, wie Frank Stremmer das bewältigt.

 

 

Danke an Jellybooks und an Bastei Entertainment!

Richard Dübell startet mit „Zorn des Himmels“ in ein neues Historienabenteuer! 1342 macht sich ein Mörder auf den Weg…

 

 

 

 

Merken

Merken

Ältere Beiträge Neuere Beiträge

© 2017 tinaliestvor

Theme von Anders NorénHoch ↑