tinaliestvor

books and more

Kategorie: @Krimi (Seite 1 von 7)

Carine Bernard –
Der Lavendel-Coup

Carine Bernard - Der Lavendel-Coup

Carine Bernard – Der Lavendel-Coup

Molly Preston ist im Auftrag der EU unterwegs. Als Studentin der Kunstgeschichte getarnt, versucht sie die dunklen Machenschaften des Claude du Fondette aufzuklären.

Dieser spendiert als noble Geste eines großen Gönners seiner alten Heimatstadt die Restaurierung der alten Kapelle. Bei den Restaurationsarbeiten stößt Molly unter den alten Fresken auf eine seltsame Zeichnung und erinnert sich an die alten Bankraubgeschichten, die ebenfalls mit dieser Kapelle verbunden sind.

Dank ihrer Kollegen kann sie die geheimnisvolle Zeichnung entschlüsseln. Tags darauf findet das Restaurierungsteam die Leiche ihres Kollegen Pierre in der Kapelle. Molly beginnt nun erst recht, den Hinweisen des geheimen Zeichens zu folgen und muss feststellen, dass sie nunmehr einen gefährlichen Gegenspieler hat.

Carine Bernard erweckt mit Molly Preston in „Der Lavendel-Coup“ eine sympathische junge Ermittlerin, die es gekonnt versteht, in verschiedenste Rollen zu schlüpfen. Mit tollen Landschaftsbeschreibungen und ein paar Bildern untermalt begleitet man Molly auf der Suche nach dem lang verschollenen Schatz und lernt ganz nebenbei ein wenig mehr über diese französische Region kennen.

Ich bin gespannt auf den nächsten Fall von Molly Preston.

Die im Artikel hinterlegten Verlinkungen, bzw. die Rezensionen beziehen sich auf Produkte, die ich nicht selbst erstanden habe. Sie wurden mir von den Herstellern bzw. Verlagen oder Autoren zur Rezension kostenlos zur Verfügung gestellt! #Werbung, Rezension

Bianca Palma –
Römische Vergeltung

Bianca Palma - Römische Vergeltung

Bianca Palma – Römische Vergeltung

Endlich geht es weiter mit dem 5. Teil mit Commissario Caselli.  Auf Wolke Sieben schwebt er dank seinem letzten Fall mit seiner neuen Freundin Chantal und hat somit Zutritt zur High Society von Rom. Über den edlen Dächern residiert Scheich Kabir, zu dessen Gefolge Chantal gehört und feiert eine Party nach der anderen.

Caselli, schwer verliebt und mit noblen Zukunftsabsichten gelingt es somit, sich von düsteren Gedanken und vom Verfolgungswahn zu befreien.

Als sein Zuhause verwüstet wird, ändert er schnell seine Meinung und nach einem Mord an einer Prosituierten wird ihm klar, dass sein Erzfeind seine Spur aufgenommen hat.

Während Casellis Team völlig im Dunklen tappt und der Vice-Questore Casellis die derzeitige Lebensweise und das mangelnde Arbeitsinteresse Casellis deckt, hat der Killer einen großzügigen Unterstützer, der ganz eigene Pläne verfolgt.

Mit Caselli begibt man sich auf eine Krimireise durch das chice und noble, aber auch verkommene altehrwürdige Rom. Die Mafia regiert die Politikermarionetten und die Polizei ist machtlos. Caselli, Sizilianer durch und durch, gibt jedoch den Kampf gegen die Mafia und das Böse im Menschen nicht auf.

Bianca Palma hat mit dem 5. Teil einen durchaus kühnen Roman über den reichen Jetset, gekaufte Freundschaft, der Gier nach Macht und einigen wenigen Menschen, die grundsätzlich in jedem Menschen das Gute und Edle zu sehen vermögen, geschaffen.

Meine Rezensionen zu Teil 1 und Teil 4, findet Ihr unter der jeweiligen Verlinkung.

Die im Artikel hinterlegten Verlinkungen, bzw. die Rezensionen beziehen sich auf Produkte, die ich nicht selbst erstanden habe. Sie wurden mir von den Herstellern bzw. Verlagen oder Autoren zur Rezension kostenlos zur Verfügung gestellt! #Werbung, Rezension

Frank Goldammer –
Tausend Teufel

Max Heller ermittelt wieder. Zwei Jahre ist Dresden nun unter russischer Herrschaft und das Leid und Elend nimmt kein Ende.  Es fehlt an Lebensmitteln, Hunger und Krankheit plagt die Deutschen während die Russen scheinbar in Saus und Braus leben.

Als ein russischer Soldat ermordet aufgefunden wird, soll Heller in dem Fall ermitteln. Er stolpert sogleich über einen weiteren toten Russen. Er und sein Kollege Werner sind gewarnt. Die Beziehung zu den beiden russischen Oberkommandanten ist gefährlich angespannt, als Heller hinter den Morden einen Komplott vermutet und den Mörder den eigenen Reihen zuschreibt.

Als Heller auf eine äußerst verwahrloste Gruppe von Kindern und Jugendliche im Wald stößt und auf die Prostituierte Fanny trifft, ergeben seine Ermittlungen plötzlich alle einen Sinn.

Frank Goldammer schildert auch in seinem zweiten Kriminalroman „Tausenteufel“ um Max Heller erstklassig und mit einer gewaltigen Vorstellungskraft das Leben der Dresdener in der russischen Besatzungszone. Die Verwahrlosung der Menschen und insbesondere der Kinder und die immer noch anhaltende Meinung, dass die Kriegsschuld natürlich nur bei den Besatzungsmächten lag, lässt einen als Leser erschauern.

Ich freue mich auf einen weiteren Teil über Max Heller, der stets einzig sich selbst treu bleibt.

Ältere Beiträge

© 2018 tinaliestvor

Theme von Anders NorénHoch ↑