tinaliestvor

books and more

Kategorie: Desserts (Seite 1 von 6)

Zwetschgen mit Quarktalern

Frisch geernte Zwetschgen und was jetzt? Mein Biokistenlieferant hat mich zum Glück mit ausreichenden Rezepten versorgt und unter anderem auch mit den Quarktalern.

Zwetschgen mit Quarktalern

Zwetschgen mit Quarktalern

Zwetschgen mit Quarktalern

  • 250 g Magerquark
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 50 g glutenfreie Semmelbrösel/Paniermehl
  • 80 g Zucker oder Honig
  • 1 P Vanillezucker
  • 600 g Zwetschgen
  • 5 El Orangensaft
  • 1 Prise Zimt
  • 30 g Butterschmalz
  • 1 El Puderzucker

Quark in ein frischgewaschenes Geschirrtuch und sehr gut ausdrücken. Mit den Mandeln, 20 g Paniermehl, 20 g Zucker und Vanillezucker mit dem Mixer oder der Küchenmaschine gut verrühren lassen. Die Masse anschließend ca. 10 Minuten ruhen lassen.

Zwetschgen waschen und entsteinen. Orangensaft mit Zimt und dem restlichen Zucker aufkochen lassen und dann bei leichter Hitze ca. 3 Minuten köcheln lassen. Die Zwetschgen zugeben und nochmal ca. 3-4 minuten köcheln lassen und beiseite stellen.

Aus der Quarkmasse mit angefeuchteten Händen 8 Taler formen und in dem restlichen Paniermehl wenden.

Die Taler bei mittlerer Hitze in der mit Butterschmalz eingeriebenen Pfanne ca. 3-4 Minuten goldbraun braten. Die gebackenen Taler mit dem Puderzucker bestäuben und mit der Zwetschgensauce servieren.

Anstatt glutenfreiem Paniermehl kann man auch sehr fein gewürfelte glutenfreie Brotwürfel als Alternative nehmen.

Quarktaler

Quarktaler

Die im Artikel hinterlegten Verlinkungen beziehen sich auf Produkte, die ich selbst erstanden habe und nicht von den Herstellern bzw. Verlägen oder Autoren zu Werbezwecken kostenlos erhalten habe! Das Bildmaterial ist mein Eigentum. (gem. Urteil Landgericht Berlin vom 24.05.2018 – Az. 52 O 101/18) #Werbung ohne Gegenleistung!

 

Holunderblüten-Mousse mit
Erdbeeren

Der Holunder in unserem Garten blüht und blüht. Es sind noch ausreichend Dolden vorhanden, damit wir auch wieder genügend Holunderbeeren ernten können. Für ein kleines und feines Dessert reicht es also noch.

Holunderblüten-Mousse mit Erdbeeren

  • 150 ml Milch
  • 60 g Zucker oder Honig
  • 5-6 Holunderblütendolden
  • 6 Blätter Gelatine oder Pflanzliches Geliermittel von Nicol Gärtner
  • 200 g Sahne
  • 300 g Naturjoghurt
  • 500 g Erdbeeren

Die Holunderblütendolden direkt nach der Ernte verabeiten! Sie sollten kurz geschüttelt und auf Blattläuse untersucht werden. Dunkle Stellen und bereits verblühte Blüten entfernen.

Die Milch in einem feuerfesten Topf erhitzen und den Zucker hinzugeben. Die Dolden in die Milch geben und ca. 15 Minuten durchziehen lassen.

Die Dolden entfernen und die Milch durch einen Kaffeefilter oder ein Teesieb gießen.

Die Gelatine oder das Geliermittel nach Packungsanleitung anwenden.

Die Sahne steif schlagen und beiseite stellen.

Nach dem Einrühren des Geliermittels den Naturjoghurt unterheben. Leicht angelieren lassen (ca. 30 Minuten) und dann die Sahne unterheben.

In entsprechende Schälchen oder Gläser hineingeben und mindestens 2 Stunden im Kühlschrank festwerden lassen.

Die Erdbeeren waschen, das Grün entfernen und bei Bedarf nochmal halbieren.

Zum Anrichten das Mousseschälchen kurz in heißes Wasser stellen und dann auf einen passenden Teller stürzen und mit den Erdbeeren garnieren.

Himmlich leicht und mit feinem Holunderblütengeschmack.

Erdbeeren in Mascarponecreme

Endlich ist Erdbeerzeit! Das Sonntagsmenü hat nun einen würdigen Abschluss.

Erdbeeren in Mascarponecreme

  • 500 g Erdbeeren
  • 250 g Mascarpone
  • 2 El Puderzucker oder Honig
  • 2 El Amaretto oder Kaffeelikör, je nach Geschmack
  • 250 ml H-Sahne
  • frische Minze oder Zitronenmelisse

Die Erdbeeren waschen, das Grün entfernen und vierteln.

Für die Mascarponecreme die Sahne steif schlagen und die Mascarpone mit dem Puderzucker und dem Amaretto unterheben.

Schicht für Schicht die Erdbeeren und die Creme in passende Gläser oder Schalen verteilen und mit Minze oder Melisse garnieren.

Ältere Beiträge

© 2018 tinaliestvor

Theme von Anders NorénHoch ↑