tinaliestvor

books and more

Schlagwort: Tomaten (Seite 1 von 3)

Fischtaccos mit Mangosalsa

Mitgebracht aus South Virginia haben wir das leckere Fischtacco-Rezept mit der leckeren und frischen Mangosalsa. Mit glutenfreien dünnen Pfannkuchen ideal bei der Sommerhitze als kleines Mittagessen.

Fischtaccos mit Mangosalsa - glutenfrei

Fischtaccos mit Mangosalsa – glutenfrei

Fischtaccos mit Mangosalsa

  • 4 kleine glutenfreie Pfannkuchen (Pfannkuchenrezept hier)
  • 2 Pangasius (Fisch)
  • 1 Mango
  • 1 Tomate
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • Hot Sauce (Heinz), oder Ajvar je nach Geschmack
  • Meersalz
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • 1 Limette
  • frischer oder getrockneter Koriander
  • 2 El Olivenöl
  • Paprikapulver scharf

Den Fisch mit einem Esslöffel Öl in einer feuerfesten Pfanne mit der Hot Sauce beträufeln, gut anbraten und mit dem Paprikapulver, Meersalz sowie dem frisch gemahlenen Pfeffer würzen.

Die Mango schälen, entkernen und die Stück in kleine Würfel schneiden. Die Tomate sowie die rote Zwiebel ebenfalls in kleine Würfel schneiden. Die Masse gut vermischen, mit Salz und Pfeffer würzen. 1/2 Limette auspressen und den Saft hinzugeben. Die Knoblauchzehe schälen und ebenfalls in die Masse hineinpressen und final mit dem restlichen Olivenöl und dem Koriander abschmecken.

Den Pfannenkuchen erhitzen und auf die Teller geben. Mit dem gebackenen Fisch und dem Mangosalsa anrichten. die restliche Limette in feine Scheiben schneiden und ebenfalls mit anrichten!

Die Salsa hält sich bis zu 2 Tage im Kühlschrank und schmeckt auch sehr lecker zu Nacchos und frischem Baguette.

Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass die im Artikel hinterlegten Verlinkungen sich auf Produkte beziehen, die ich selbst erstanden habe und nicht von den Herstellern zu Werbezwecken kostenlos erhalten habe! #Werbung

Chloe Coker & Jane Montgomery
Verführerisch vegetarisch

Gemüsegenuss für jeden Tag und das auch noch mit glutenfreien und veganen Rezepten? Mit praktischen Anmerkungen startet man in das lecker anmutende Kochbuch von Chloe Coker & Jane Montgomery aus dem Thorbecke-Verlag.  Aufgeteilt in eine kleine Einleitung über die wichtigsten Nährstoffe und über eine praktische und gut gefüllte Speisekammer als Tipp gelangt man an die wichtigste Mahlzeit, das Frühstück. Bei den Engländern legt man gerne auch mal ein Brunch auf einen einfachen Wochentag und findet hier rustikale, feine und auch internationale Frühstücksvarianten.

Über kleine Häppchen, Dips, Salsas und Saucen gelangt man ohne Umschweife zu den Suppen und Salaten und da geht einem Vegetarier wirklich das Herz auf.

Deftige Hauptgerichte lassen einen schnell sattwerden und die Mengen, bzw. Portionsangaben sind ausführlich und ausreichend. Zum Abschluss findet man in den süßen Leckereien sicherlich noch die ein oder andere Dessertvariation.

Mir ganz persönlich hat es das „italienische Brot“ auf Seite 88 angetan.

Die Abwandlung in einen glutenfreien Hefeteig war kein Problem. Mit einen frischen Salat dazu ein wahrer glutenfreier Genuss!

Tomatenmus mit Chili

Tomatenmus mit Chili

  • 1,5 kg Tomaten
  • 200 g rote Zwiebeln
  • 3 El Olivenöl + Olivenöl zum Auffüllen der Gläser
  • 1 kleines Stück Zimtstange
  • 4 Nelken
  • 6 Pfefferkörner
  • 1 kleine Chilischote
  • Meersalz
  • Honig zum Abschmecken

Die Tomaten waschen, halbieren und den harten Stielansatz entfernen.

Die Zwiebeln schälen und grob hacken. Im heißen Öl zuerst die Zwiebeln glasig dünsten, die Tomatenstücke hinzugeben.

Alle Gewürze außer dem Salz in ein Teeei oder ein Gewürzsieb geben und dies in den Topf hängen.

Die Masse gut umrühren und aufkochen lassen und dann bei geringer Hitze weiterköcheln lassen.

Immer wieder zwischendurch gut umrühren. Die Flüssigkeit gut verkochen lassen und dann das Gewürzsieb entfernen.

Mit Salz und Honig abschmecken und noch heiß in passende Gläser füllen. Mit dem Olivenöl aufgießen und gut verschließen.

Merken

Ältere Beiträge

© 2018 tinaliestvor

Theme von Anders NorénHoch ↑