tinaliestvor

books and more

Kategorie: vegetarische Hauptspeisen (Seite 1 von 12)

geröstete Möhren mit roten Zwiebeln, Fenchel und Minze

Ein Dankeschön an meine Nachbarschaft. Wir haben einen wunderschönen Tauschhandel eingeführt. Jetzt liegen frische Möhren und ein riesiger Fenchel in meiner Küche und warten darauf, gegessen zu werden. Dank dem Senior Food Editor Chris Morocco kommen nur noch wenige Zutaten hinzu, die sowieso in jeder Küche vorhanden sind, oder meiner Meinung nach sein sollten.

Falls, und ich sage hier ausdrücklich falls hier Reste übrig bleiben sollten, eignen diese sich mit ein wenig Aceto Balsamico beträufelt hervorragend als kleines Antipasti für den nächsten Tag oder als geschmortes Gemüse in einem frischen Salat als Topping.

geröstete Möhren mit roten Zwiebeln und Fenchel

geröstete Möhren mit roten Zwiebeln und Fenchel

geröstete Möhren mit roten Zwiebeln, Fenchel und Minze

  • 3 kleine Möhren, geschält und in feine Scheiben geschnitten
  • 1 große rote Zwiebel, halbiert und in feine Streifen geschnitten
  • 1 große Fenchel-Knolle, samt restlichem Fenchelkraut in kleine Ringe geschnitten
  • 3-4 El Olivenöl
  • Meersalz
  • Koriandersaat oder getrocknete Korianderblätter (gern auch frisch, dann aber sparsam anwenden)
  • getrocknete Chili-Flocken
  • 2 El weißer Balsamico-Essig
  • Saft einer 1/2 frisch ausgepressten Zitrone
  • 2 El getrocknete Minze oder 1 Zweig frische, fein gehackte Minze
  • 2 El Sonnenblumenkerne

Das geschnittene Gemüse in eine große verschließbare Schüssel geben. Den Backofen auf 200 ° Celsius vorheizen.

Die restlichen Zutaten, bis auf die Minze und die Sonnenblumenkerne über das Gemüse geben und die Schüssel fest verschließen.

Anschließend das Gemüse in der verschlossenen Schüssel gut durchschütteln und das nunmehr gewürzte und mit Olivenöl umgebene Gemüse in eine Auflaufform geben.

Im vorgeheizten Backofen bei 200 ° Umluft ca. 20 leicht goldbraun backen lassen.

Vor dem Anrichten noch mit der Minze und den Sonnenblumenkernen garnieren.

Tip:

Natürlich ist das Gericht mit allerlei Gemüsesorten abtauschbar, kann also den ganzen Erntesommer und Herbst hindurch gebacken werden. Gerne serviere ich dazu einen leckeren Joghurt-Dip oder eine Feta-Creme. Ohne den Dip ist das Gericht glutenfrei sowie laktosefrei und ist blitzschnell zubereitet. Es eignet sich auch hervorragend für einen Grillabend und lässt sich gut vorbereiten.

Spring Roll Bowl mit Limettensauce

Bei den Temperaturen draußen mag ich besonders leichte thailändische oder frische schnell gekochte Gerichte. Bei diesem Gericht sind keine Grenzen gesetzt und der Gemüsegarten kann voll ausgeschöpft werden. Diese Bowl bringt Farbe auf den Teller!

Ich bedanke mich bei Lindsay von Pinchofyum für das leckere Rezept und die Idee!

Spring Roll Bowl mit Limettensauce

Spring Roll Bowl mit Limettensauce

Spring Roll Bowl mit Limettensauce

Für die Limettensauce

  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 El weißer Balsamico oder Reisessig
  • 1 El Honig oder brauner Zucker
  • 1/2 ausgepresste Limette
  • 1 El Sesamöl oder Olivenöl

Für die Bowl

  • 1 Päckchen Reisnudeln, ich nehme für Bowls gerne die Vermicelli, damit die Nudeln nicht völlig unter dem Gemüse untergehen
  • frisches Basilikum, frischer Koriander, frische Minze (gerne auch alles getrocknet)
  • Chili
  • 2 Esslöffel geröstete, gesalzene Erdnüsse
  • 1 El Sesamöl
  • 1 Avocado
  • Gemüse nach Wunsch, für mein Gericht habe ich 1 Karotte, 1/2 Zucchini und 3 kleine orange Spitzpaprika genommen
  • King Prawns oder kleine Garnelen, oder Tofu als vegetarische Alternative

Die Reisnudeln nach Packungsangabe kochen.

Für die Limettensauce einfach die Knoblauchzehe pressen und mit den restlichen Zutaten vermischen und gut durchziehen lassen. Beiseite stellen.

Für die Bowl das Sesamöl in einer Pfanne erhitzen, die King Prawns leicht anbraten und mit den Kräutern und Chili würzen.

Die abgetropften Reisnudeln hinzugeben und kurz mitbraten.

Die Avocado halbieren, entkernen und in feine Scheiben schneiden. Die gebratenen Nudeln in tiefen Tellern anrichten und mit der Avocado und den Erdnüssen anrichten. Die Portionen mit der Limettensauce übergießen und gerne noch mit frischem Koriander anrichten.

Das Rezept ist natürlich glutenfrei, laktosefrei und ergibt 2-3 Portionen.

Spring Roll Bowl mit Limettensauce

Spring Roll Bowl mit Limettensauce

Die im Artikel hinterlegten Verlinkungen bzw. Abbildungen, beziehen sich auf Produkte, die ich selbst erstanden habe und nicht von den Herstellern bzw. Verlägen oder Autoren zu Werbezwecken kostenlos erhalten habe! #Werbung ohne Gegenleistung!

 

Auberginen-Casserole
mit Tomatensugo

Vielen Dank an Pheobe von Feedmepheobe für das leckere und besonders einfache vegetarische Auberginen-Gericht. Die Erntesaison hat auch endlich für meine Tomaten begonnen und in der Biokiste waren diese leckeren zwei Auberginen.

Da passte das Rezept einfach perfekt dazu.

Auberginen-Casserole mit Tomatensugo

  • 2 mittelgroße reife Auberginen, der Länge nach in feine Streifen geschnitten
  • Meersalz
  • Olivenöl
  • 1 weiße Zwiebel, in feine Ringe geschnitten
  • 1 kleine Knoblauchzehe, in feine Scheiben geschnitten
  • Chilis oder Chilipulver
  • 1 Prise Zimt
  • 6 frische Tomaten, in feine Stücke geschnittten oder 1 Dose passierte Tomaten
  • frische Petersilie

Den Backofen auf 190 ° Umluft vorheizen.

Die in Scheiben geschnittene Auberginen auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech auslegen und mit dem Meersalz bestreuen und gute 20 Minuten liegen lassen, bis das Wasser an die Oberfläche der Auberginenscheiben tritt. Das Wasser anschließend mit einem Küchentuch oder Küchenkrepp abtupfen.

Die Scheiben nunmehr mit dem Olivenöl beträufeln und dann ca. 5 Minuten im Backofen backen.

In einer feuerfesten Pfanne das Olivenöl erhitzen, den Knoblauch und die Zwiebel darin glasig dünsten.

Die Tomaten zugeben und mit Chili, Zimt, Meersalz und der Petersilie abschmecken. Das Sugo leicht einkochen lassen und beiseite stellen.

Die gewünschte Auflaufform mit Olivenöl beträufeln und den Boden mit Auberginenscheiben bedecken und im Wechsel mit dem Tomatensugo auffüllen.

Die Auflaufmasse ca. 30 – 35 Minuten fertig backen.

Auberginen-Casserole mit Tomatensugo

Auberginen-Casserole mit Tomatensugo

Wer mag, kann dazu gesalzenen Naturjoghurt mit Minze sowie frisches Brot oder Baguette reichen.

Wenn etwas übrig bleiben sollte, eignet sich der Auflauf auch mit etwas Aceto Balsamico verfeinert als tolles Antipasti.

Die im Artikel hinterlegten Verlinkungen bzw. Abbildungen, beziehen sich auf Produkte, die ich selbst erstanden habe und nicht von den Herstellern bzw. Verlägen oder Autoren zu Werbezwecken kostenlos erhalten habe! #Werbung ohne Gegenleistung!

 

Ältere Beiträge

© 2018 tinaliestvor

Theme von Anders NorénHoch ↑