tinaliestvor

books and more

Kategorie: vegetarische Hauptspeisen (Seite 1 von 11)

Pasta mit frischem Maiskolben

Auf der Suche nach einem Rezezpt für frische Maiskolben stößt man meist nur auf Grillrezepte. Aber da ich nicht für zwei kleine Maiskolben den Grill anzünden will, gab es dank unseres Biokistenlieferanten gleich das passende Rezept mit dazu.

Pasta mit frischem Mais

  • 2 frische Maiskolben
  • 1 Frühlingszwiebel
  • Etwas glutenfreie Gemüsebrühe
  • 250 ml frische H-Sahne
  • 1 El Olivenöl oder Butterschmalz
  • Meersalz
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • 250 g Cocktailtomaten
  • glutenfreie Pasta nach Wunsch

Die Maiskörner mit einem scharfen Messer abtrennen und beiseitestellen. Die Nudeln nach Packungsangabe kochen. Das Öl in einer Pfanne erhitzen, die gewaschene und in kleine Ringe geschnittene Frühlingszwiebel darin kurz andünsten und den Mais zugeben. Kräftig anbraten lassen und mit der Sahne ablöschen und kurz aufköcheln lassen. Mit Meersalz, frisch gemahlenem Pfeffer und etwas Gemüsebrühe abschmecken. Die Cocktailtomaten hinzugeben und kurz unterheben.

Die Pasta abgießen und mit dem Mais sowie etwas Sauce anrichten.

Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass die im Artikel hinterlegten Verlinkungen sich auf Produkte beziehen, die ich selbst erstanden habe und nicht von den Herstellern zu Werbezwecken kostenlos erhalten habe! (gem. Urteil Landgericht Berlin vom 24.05.2018 – Az. 52 O 101/18)

Ebenfalls weise ich ausdrücklich darauf hin, dass das Bildmaterial mein Eigentum ist. Alle Produkte wurden von mir selbst gekauft! #Werbung ohne Gegenleistung!

 

 

Fischtaccos mit Mangosalsa

Mitgebracht aus South Virginia haben wir das leckere Fischtacco-Rezept mit der leckeren und frischen Mangosalsa. Mit glutenfreien dünnen Pfannkuchen ideal bei der Sommerhitze als kleines Mittagessen.

Fischtaccos mit Mangosalsa - glutenfrei

Fischtaccos mit Mangosalsa – glutenfrei

Fischtaccos mit Mangosalsa

  • 4 kleine glutenfreie Pfannkuchen (Pfannkuchenrezept hier)
  • 2 Pangasius (Fisch)
  • 1 Mango
  • 1 Tomate
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • Hot Sauce (Heinz), oder Ajvar je nach Geschmack
  • Meersalz
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • 1 Limette
  • frischer oder getrockneter Koriander
  • 2 El Olivenöl
  • Paprikapulver scharf

Den Fisch mit einem Esslöffel Öl in einer feuerfesten Pfanne mit der Hot Sauce beträufeln, gut anbraten und mit dem Paprikapulver, Meersalz sowie dem frisch gemahlenen Pfeffer würzen.

Die Mango schälen, entkernen und die Stück in kleine Würfel schneiden. Die Tomate sowie die rote Zwiebel ebenfalls in kleine Würfel schneiden. Die Masse gut vermischen, mit Salz und Pfeffer würzen. 1/2 Limette auspressen und den Saft hinzugeben. Die Knoblauchzehe schälen und ebenfalls in die Masse hineinpressen und final mit dem restlichen Olivenöl und dem Koriander abschmecken.

Den Pfannenkuchen erhitzen und auf die Teller geben. Mit dem gebackenen Fisch und dem Mangosalsa anrichten. die restliche Limette in feine Scheiben schneiden und ebenfalls mit anrichten!

Die Salsa hält sich bis zu 2 Tage im Kühlschrank und schmeckt auch sehr lecker zu Nacchos und frischem Baguette.

Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass die im Artikel hinterlegten Verlinkungen sich auf Produkte beziehen, die ich selbst erstanden habe und nicht von den Herstellern zu Werbezwecken kostenlos erhalten habe! #Werbung

Karotten-Ingwer-Kokos-Suppe

Nach einem langen Arbeitstag ist diese Karotten-Suppe schnell gekocht und einfach lecker!

Karotten-Ingwer-Kokos-Suppe

  • 500 g Karotten
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 1 kleine weiße Zwiebel
  • 1 Esslöffel rote Currypaste oder Sambal Olek
  • 2 Esslöffel Rapsöl oder ein alternatives Bratöl
  • Meersalz
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • 1 kleines Stück frischer Ingwer
  • 1 Esslöffel heller Sesam

In einem feuerfesten Topf das Öl erhitzen. Die Zwiebel und den Ingwer in feine Stücke schneiden und im heißen Öl kurz glasig dünsten. Die Karotten schälen, in feine Scheiben schneiden, zu den Zwiebeln in den Topf geben und ca. 5 Minuten mitbraten.

Die Currypaste hinzugeben, gut unterheben und die Masse mit der Kokosmilch ablöschen und mit 500 ml Wasser aufgießen. Die Suppe ca. 15 Minuten köcheln lassen, bei Bedarf passieren.

Den Sesam in einer kleinen Pfanne ohne Fett kurz anrösten und beiseite stellen. Die Suppe mit dem Meersalz und dem Pfeffer abschmecken, und mit dem Sesam anrichten.

Die Suppe lässt sich bei Bedarf gut einfrieren und ist glutenfrei und laktosefrei.

 

Ältere Beiträge

© 2018 tinaliestvor

Theme von Anders NorénHoch ↑