Nachdem die Erkältungswelle nunmehr auch bei uns zuhause eingezogen ist, gibt es heute ausreichend leckeres Gemüse mit hohem Vitamin C Anteil.

Der frische Pak Choi lässt sich wunderbar mit glasierten Möhren zubereiten und das Blattgrün verfällt nicht so schnell wie beim klassischen Mangold.

Vielen Dank an unseren Biokisten-Lieferanten Schmälzle für das leckere Rezept.

Koreanischer Pfannkuchen mit Möhren & Pak Choi

Koreanischer Pfannkuchen mit
Möhren & Pak Choi

  • 2 El Sesam
  • 1 Prise Chilischoten
  • 4 El glutenfreie Sojasauce
  • 1 Tl Honig
  • 75 g glutenfreies Mehl
  • 50 ml Milch
  • 1 Prise Meersalz
  • 1 Ei
  • 3 kleine Frühlingszwiebeln
  • 1 kleine Möhre
  • 1 Pak Choi (ca. 175 g)
  • 2 El Olivenöl
  • 50 g Tiefseegarnelen

Den Pak Choi waschen und in kleine Stücke schneiden. Die Frühlingszwiebel vom Wurzelteil trennen und in feine Ringe schneiden, kurz waschen und gut abtropfen lassen.

Die Möhre schälen und in kleine Scheiben schneiden.

Für den Pfannkuchen das Mehl, Salz, Milch und Ei mit der Küchenmaschine gut verrühren lassen und kurz stehen lassen.

Das Öl in der Pfanne erhitzen und die Frühlingszwiebeln sowie die Möhrenscheiben zugeben und kräftig anbraten lassen. Bei niedriger Hitze den Pak Choi zugeben und leicht mitbraten. Mit Sojasauce, Honig und Chili abschmecken.

Die Tiefseegarnelen hinzugeben und kurz mitbraten und die Gemüsemischung mit dem Sesam bestreuen.

Die Pfannkuchen im heißen Öl ausbacken und mit der Gemüse-Garnelen-Mischung befüllen.

Natürlich lässt sich der Pfannkuchen auch mit anderem saisonalen Gemüsesorten füllen. Eine sehr leckere und völlig andere Variante wäre noch Sauerkraut und Kräuterschmand.

Übrig gebliebene Pfannkuchen kann man einfach zusammenrollen und einfrieren. Sie bieten dann in feine Scheiben geschnitten eine tolle und schnelle Suppeneinlage und peppen somit jede klassische Gemüsebrühe auf.

Alternativ kann der Pfannkuchen natürlich auch ohne Ei und mit Mandelmilch als Ersatz für Kuhmilch gebacken werden. Sollte der Teig zu klebrig geraten, gebe ich gerne einen Schuss Mineralwasser hinzu. Die Kohlensäure macht den Teig dann etwas lockerer und die Konsistenz zum Ausbacken in der Pfanne wird somit verbessert.