tinaliestvor

books and more

Schlagwort: Möhren (Seite 1 von 2)

Möhrenkuchen mit Orangencreme – glutenfrei

Ostern naht und was währe da passender als einen Möhrenkuchen?

Möhrenkuchen mit Orangencreme

Für den Teig:

  • 300 g geriebene oder in feine Streifen geschnittene Möhren
  • 5 Eier + 1 Eiweiß
  • 225 g Zucker, Rohrohrzucker oder eine andere Alternative
  • 1 Prise Salz
  • 1 Tl Zimt
  • 3 El Orangenlikör
  • 50 g glutenfreies Mehl
  • 11/2 Tl Backpulver
  • 50 g glutenfreie Semmelbrösel
  • 200 g gemahlene Haselnüsse, Mandeln oder Walnüsse

Für die Creme:

  • 700 ml Orangensaft
  • 125 g Zucker, Rohrohrzucker oder eine andere Alternative
  • 1 Eigelb
  • 90 g glutenfreie Stärke
  • 5 El Orangenlikör
  • 250 ml Sahne

Topping:

  • 50 g Mandelblättchen
  • 1 El Zucker, Rohrohrzucker oder eine andere Alternative

Für den Teig die trockenen Zutaten in einer Rührschüssel gut vermischen lassen. Die geriebenen Möhren unterheben und nach und nach die Eier sowie den Likör zugeben. Die Masse gut schaumig schlagen lassen.

Die Teigmasse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech (tief und rechteckig) geben und im vorgeheitzen Backofen bei 170 ° Umluft ca. 25 Minuten durchbacken und danach komplett abkühlen lassen.

Für die Creme 600 ml Orangensaft mit dem Zucker aufkochen lassen. Währenddessen die Stärke mit dem Orangenlikör und dem Eigelb und dem restlichen Orangensaft in einer Tasse glattrühren und in den kochenden Orangensaft gießen. Die Puddingmasse unter ständigem Rühren klümpchenfrei vom Herd nehmen und die Sahne gut mit einem Rührgerät unterheben.

Die fertige Puddingmasse auf den fertig ausgekühlen gebackenen Teig geben und kalt stellen.

Vor dem Servieren die Mandelblättchen in einer Pfanne leicht anrösten und mit dem Zucker besträuen und leicht karamellisieren lassen und über den fertigen Kuchen streuen.

Bangkok Coconut Curry Bowl

Vielen Dank an pinchofyum für das tolle Rezept. Hier findet Ihr die glutenfreie Variation

Bangkok Coconut Curry Bowl

  • 1 El Erdnussöl
  • 1 Schalotte
  • 1 kleines Stück frischer Ingwer oder eine Prise getrockneten Ingwer
  • 2 El rote Curry Paste
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 1/2 Tasse glutenfreie Gemüsebrühe
  • 1 Tl Zucker, Rohrohrzucker oder Honig
  • 1 El Sambal Olek
  • 2 El Tamari (glutenfreie Sojasauce)
  • 1 Packung Reisnudeln
  • 1 El Erdnussöl
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 kleiner Brokkoli
  • 2 Möhren
  • 1 kleiner Spitzkohl
  • Sesamsamen

Die Reisnudeln werden mit kochendem Wasser übergossen und kurz durchziehen gelassen. Ich breche die Nudeln vorher immer in etwas kleinere Stücke, lässt sich anschließend einfach besser essen.

In einem feuerfesten Topf erhitzt man das Erdnussöl und gibt die klein gehackte Schalotte sowie den Ingwer dazu und glasiert diese goldgelb an.

Danach gibt man die weiteren Zutaten nach und nach dazu und lässt die Soße nach Zugabe der Tamari-Sauce ein klein wenig köcheln.

Für das Gemüse erhitzt man in einem weiteren Topf das restliche Erdnussöl und gibt die klein geschnittene Zwiebel dazu. Die in feine Scheiben geschnittene Möhre und den in kleine Stücke geteilten Bokkolie gibt man nach und nach dazu und dünstet das Gemüse gut an.

Man übergießt das gedünstete Gemüse mit der abgeschmeckten Sauce und hebt dann anschließend die Reisnudeln sowie den in feine Streifen geschnittenen Spitzkohl unter und richtet die Bowl mit etwas hellen Sesam an.

Bei einer Außentemperatur von ca. -10 ° Celsius einfach genau das richtige Abendessen! Genießt es!

Möhren-Fenchel Salat mit
Gewürzpilaw

Möhren-Fenchel Salat mit Gewürzpilaw- glutenfrei

  • 2 Möhren
  • 1 großer Fenchel
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 1 Lorbeerblatt
  • 2 Gewürznelken
  • Meersalz
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • 1 Tasse Langkornreis
  • 1 Teelöffel Zimt
  • 1 Teelöffel Currypulver
  • 1 Teelöffel Kurkurma
  • 4 Teelöffel Rosinen
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • 1 Esslöffel Honig
  • 150 g Frischkäse
  • 150 g Naturjoghurt

Die Möhre und den Fenchel, ohne Fenchelgrün, fein hobeln und gut salzen. Die gesalzenen Hobel dann mindestens 10 Minuten mit der Küchenmaschine (Knethaken) durchkneten lassen.

Währenddessen die Rosinen mit 3 Esslöffel heißem Wasser übergießen und ziehen lassen.

Die Zwiebel fein hacken und den Knoblauch pressen. Gemeinsam mit dem Öl in eine beschichtete Pfanne geben.

Den Reis kochen und gut abgießen. Die Zwiebeln und den Knoblauch glasig dünsten, den Reis hinzugeben. Folgende Gewürze hinzugeben:

  • 1 Lorbeerblatt
  • 2 Gewürznelken
  • Meersalz
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • 1 Teelöffel Zimt
  • 1 Teelöffel Currypulver
  • 1 Teelöffel Kurkurma

und gut durchmischen und kurz anbraten lassen.

Währendessen das gehobelte Gemüse kurz abtropfen lassen und mit dem restlichen Olivenöl, dem Meersalz, frisch gemahlenem Pfeffer und dem Honig vermischen und kurz durchziehen lassen. Das Fenchelgrün untermischen. Die abgetropften Rosinen hinzugeben und unterheben.

Den Frischkäse mit dem Joghurt vermischen und mit Salz und frischem Pfeffer abschmecken.

Auf einem Teller oder einer Platte den Reispilaw mit dem frischen Salat und dem Joghurtdipp anrichten.

 

Ältere Beiträge

© 2018 tinaliestvor

Theme von Anders NorénHoch ↑