tinaliestvor

books and more

Schlagwort: Glutenfrei (Seite 1 von 6)

Cranberry Energie Balls

Ein leckerer Energieschub gefällig? Dann kann es losgehen! Die Energiebällchen sind natürlich glutenfrei, laktosefrei & vegan.

Cranberry Energie Balls

  • 50 g getrocknete Cranberrys, z. B. von Seeberger fein gehackt
  • 25 g Walnüsse, fein gehackt
  • 50 g Kokosraspel
  • 40 g feine glutenfreie Haferflocken oder einfach glutenfreie Cornflakes
  • 170 g Mandelmuss, weiß
  • 70 g Honig
  • 30 g glutenfreies Mehl, Kokosmehl oder Mandelmehl als Alternative
  • 50 g Kokosraspel

Die Zutaten bis auf die 50 g Kokosraspel in der Küchenmaschine zu einem leichten Teig verkneten lassen. Die Masse sollte formbar sein. Sollte die Masse noch nicht kleben, kann man noch etwas Honig hinzugeben.

Aus der Masse anschließend walnussgroße Bällchen formen. Die restlichen Kokosraspel in eine flache Schüssel geben und die Bällchen darin wälzen.

Die Bällchen sollten kühl und trocken gelagert werden und können sogar eingefroren werden.

New York Cheese Cake

Am Superbowl-Day gibt es einen klassischen New York Cheese Cake! Mit unserem Kochbuchliebling „So kocht Amerika“ aus dem Lingen Verlag können wir uns bestens auf die lange Nacht vorbereiten.

Cheese Cake glutenfrei

  • 1 kleine Packung glutenfreie Kekse
  • 1/2 Tl Zimt
  • 45 g zerlassene Butter
  • 750 g Frischkäse
  • 175 g Zucker
  • 1 Tl Zitronensaft
  • 3 Eier Gr. M

Die Kekse werden in einem Gefierbeutel zerbröselt und in die mit Backpapier ausgekleidete Backform oder in eine Silikonform gegeben. Den Zimt gibt man zur zerlassenen Butter hinzu und verquirlt die Flüssigkeit, welche über die zerbröselten Kekse gegossen wird. Den Boden im vorgeheizten Backofen bei 180 ° Celsius Umluft ca. 5 Minuten vorbacken und herausnehmen.

Den Frischkäse mit den restlichen Zutaten in die Küchenmaschine geben und gut durchmischen lassen und die flüssige Masse über den vorgebackenne Boden geben.

Den Kuchen anschließend ca. 60 Minuten weiterbacken. Sollte der Käse zu dunkel werden, kann man den Kuchen mit Alufolie abdecken und weiterbacken lassen.

Den Kuchen nach dem Backen vollständig auskühlen lassen, aus der Form nehmen und genießen!

Enchiladas

Das Superbowl Wochenende ruft! Wir sind zum Talegate eingeladen und haben dazu passend natürlich Enchiladas gebacken! Später werden wir noch mit leckeren Taccos das Spiel verfolgen und hoffen, das es für Tom Brady keinen sechsten Ring geben wird…

 

Enchiladas glutenfrei

Für die Pfannkuchen:

  • 1 Ei
  • 4 El Milch, Sahne oder eine vegane Alternative
  • 150 g glutenfreies Mehl
  • evt. etwas Mineralwasser
  • 1 El Kokosfett oder anderes Bratöl

Für die Füllung

  • 1 kleine Dose Kidney-Bohnen
  • 1 kleine Dose Mais
  • 1 kleine Süßkartoffel
  • 1 El Rapsöl

Für die Sauce

  • 1 El Tomatenmark
  • 4-5 Tomaten oder 200 ml passierte Tomaten
  • frischer oder getrockneter Koriander
  • Meersalz
  • gemahlener Kümmel
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • 1 Prise Zimt

Für die Pfannkuchen den Teig gut durchmixen lassen und dann die Pfannkuchen in einer heißen Pfanne ausbacken und beiseite stellen.

Die Süßkartoffel schälen, in kleine Würfel schneiden und im Backofen, mit dem Rapsöl übergossen, ca. 15 Minuten durchgaren lassen.

Die Zutaten der Sauce verrühren und einmal kurz aufkochen lassen und beiseite stellen.

Wenn die Süßkartoffel durchgegart ist, diese mit den abgetropfen Kidneybohnen und abgetropftem Mais vermischen und damit den ersten Pfannkuchen füllen und in eine Auflaufform geben.

Mit den weiteren Pfannkuchen ebenso verfahren und anschließend mit der Sauce übergießen.

Die Enchiladas dann bei 180 ° Celsius Umluft ca. 15 Minuten goldbraun backen. Auf Wunsch noch Käse darüberreiben.

Strudel mit Apfel-Nuss-Füllung

Strudel mit Apfel-Nuss-Füllung glutenfrei

  • 100 g Mandelstifte oder Walnüsse
  • 1 Apfel
  • 75 g Marzipan
  • 1 Eigelb
  • 40 g flüssige Butter oder Margarine
  • 4 El Honig
  • 150 g Magerquark
  • 200 g glutenfreies Mehl
  • 75 g gemahlene Mandeln
  • 3 Tl glutenfreies Backpulver
  • 50 g Zucker oder Honig
  • 1 Prise Salz
  • 5 Esslöffel Sahne

Die Mandeln oder Walsnüsse in einer Pfanne ohne Öl kurz anrösten und beiseite stellen.

Den Apfel schälen, entkernen und fein hobeln. Das Marzipan ebenfalls fein hobeln und beides mit den weiteren Zutaten

  • 1 Eigelb
  • 40 g flüssige Butter oder Margarine
  • 4 El Honig

gut vermischen. Die erkalteten Mandeln hinzugeben und gut unterheben. Es sollte eine gut streichbare Masse entstehen. Notfalls 1 Esslöffel Sahne hinzugeben.

Für den Teig die restlichen Zutaten gut verkneten. Der Quarkteig sollte sich komplett vom Schüsselrand lösen.

Auf einem bemehlten Küchentuch oder einem Bogen Backpapier den Teig rechteckig ausrollen. Die Mandelmasse daraufstreichen und von der langen Seite an aufrollen.

Den Rand und die beiden Enden mit Wasser etwas anfeuchten und gut andrücken.

Den Strudel dann ca. 25 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 160 ° Umluft goldbraun backen.

 

 

Focaccia mit Avocado, Ei &
Grünkohlpesto

Focaccia mit Avocado, Ei und Grünkohlpesto – glutenfrei

Eine leckerer kleiner Sattmacher!

  • 2 Schär Focaccia getoastet
  • 2 Stängel Grünkohl
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 1 Tl Kürbiskerne
  • 1 Tl heller Sesam
  • 1 El Zitronensaft
  • 4 El Olivenöl
  • Meersalz
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • 2 reife Avocado
  • 1 El Limettensaft
  • Meersalz
  • 3 El heller Balsamico
  • 4 Eier
  • 2 El Sesampaste (Tahini)
  • 1 El Kürbiskerne
  • 2 Tl Kapern
  • 2 El Sprossen
  • frisch gemahlener Pfeffer

Für den etwas aufwendig daherkommenden und gut bepackten Toast die Brotscheiben rösten und mit der Sesampaste bestreichen und beiseite stellen.

Für das Grünkohlpesto die Kohlblätter vom Stengel entfernen und gut waschen. Mit den folgenden Zutaten pürrieren:

  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 1 Tl Kürbiskerne
  • 1 Tl heller Sesam
  • 1 El Zitronensaft
  • 4 El Olivenöl
  • Meersalz
  • frisch gemahlener Pfeffer

und beiseite stellen.

1 Liter Wasser aufkochen und die 3 EL Essig hinzugeben. Die Eier einzeln und nach und nach in einer Suppenkelle aufschlagen, das Eigelb muss intakt bleiben (poached eggs!)  und dann vorsichtig die Kelle in das kochende Wasser hineintunken, bis es völlig vom Wasser umgeben ist. Diesen Schritt für jedes Ei nach und nach durchführen. Die Eier kurz aufkochen lassen und dann mit einer Schöpfkelle herausnehmen und abtropfen lassen.

Die Avocado aus der Schale nehmen und in feine Streifen schneiden und mit ein wenig Limettensaft beträufeln.

Die Avocadostreifen auf den bestrichenen Toast geben. Jeweils 1 pochiertes Ei daraufgeben, mit den Sprossen, Kernen,  Kapern und dem Grünkohlpesto garnieren und mit Salz und Pfeffer nochmals würzen.

Danke an Schär für das leckere Focaccia!

 

 

Ältere Beiträge

© 2018 tinaliestvor

Theme von Anders NorénHoch ↑