tinaliestvor

books and more

Kategorie: Salate (Seite 1 von 3)

Lauwarmer Fenchelsalat

Es gibt wenig Fenchelgerichte, die ich wirklich mag. Gedünstet gehört er zur italienischen Küche irgendwie dazu und da er hier in der Pfalz großzügig angebaut wird, kommt man als Saisongemüse einfach nicht drumherum.

Lauwarmer Fenchelsalat

Dieser lauwarme Fenchelsalat lässt sich sehr gut vorbereiten und passt auch zu einer edlen Weihnachtstafel oder als Mitbrinsel zum Silvester-Raclette. Die angegebene Menge reicht großzügig für 4 Personen als Vorspeise oder als Salatbeilage.

Lauwarmer Fenchelsalat

2 Fenchelknollen
6 El Olivenöl
12 Kirschtomaten
1 Knoblauchzehe
1 Tl Thymianblättchen oder Rosmarinstiele, je nach Geschmack
1 El eingelegte Kapern
1/8 l Weißwein
frisch gemahlener Pfeffer
Meersalz

Die Fenchelknollen waschen, das feine Grün abschneiden und beiseitestellen. Die Knollen in vierteln, bzw. je nach Größe auch achteln und in kochendem Salzwasser ca. 8 Minuten garen.

Eine feuerfeste Form mit 1 El Olivenöl austreichen und die abgetropften Fenchelviertel hineinlegen.

Backofen auf 190° Umluft vorheizen. Die Tomaten waschen, putzen und mit einer Gabel kurz einstechen und zwischen den Fenchel verteilen. Den Knoblauch pressen und über den Fenchel geben. Mit Thymian und den Kapern bestreuen. Die Form mit dem Weißwein und 6 El Olivenöl aufgießen.

Den Fenchel 30 Minuten im Ofen auf der mittleren Schiene backen.

Den Fenchel anschließend herausnehmen, mit dem Fenchelgrün sowie frisch gemahlenem Pfeffer auf dem Teller anrichten.


Lauwarmer Reissalat
mit Champignons & Endivie

Passend zur Jahreszeit war jetzt auch ein riesiger Kopf Endivien-Salat in der gelieferten Biokiste. Ein tolles Rezept dafür ist ein lauwarmer Champignon-Reis Salat. Für alle, denen der Endivien-Salat zu bitter schmeckt, lässt er sich auch schön mit Feldsalat oder auch mit Ruccola anrichten.

Lauwarmer Champignon-Reis Salat

  • 1/4 Endiviensalat
  • 1 Tasse Reis
  • 150 g braune Champignons
  • 1 Tl Gemüsebrühe (glutenfrei)
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 1 El Walnussöl oder Leinöl nach Geschmack
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • Meersalz
  • frisch gemahlener Chili
  • Schnittlauch

Den Endiviensalat klassisch in sehr feine Streifen schneiden und gut abbrausen und abtropfen lassen, beiseitestellen.

Den Tasse Reis mit 2 Tassen Wasser aufkochen lassen. Die Champignons in feine Streifen schneiden und mit dem Öl in einer Pfanne anbraten, die Knoblauchzehe darüberpressen und mit den restlichen Gewürzen fein abschmecken. Den gekochten Reis kurz hinzugeben und gut vermischen.

Den fein geschnittenen und gut abgetropften Endiviensalat unterheben und ggf. nochmals mit Meersalz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken!

Rettichsalat

Vielen Dank an die Biokiste aus dem Hause Schmälzle und Agrilatina für den riesigen Rettich! Aber was jetzt damit anfangen? Nach großzügigem Stöbern in meinem Kochbüchern stolperte ich in einer alten Landlust-Maganzin-Ausgabe über einen Rettich-Salat. Na, passt doch!

Für meine verschnupfte Nase soll der Rettich-Salat, bei dem die Senföle des Rettichs austreten, ausgezeichnet sein! Bin gespannt.

Rettich-Salat

  • 1 Rettich
  • 1 kleine Zwiebel
  • 3 El Öl oder Sahne
  • 3 El weißer Balsamico
  • 1 gute Prise Meersalz
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • 1 Tl mittelscharfer Senf
  • Petersilie oder nach Wunsch auch Schnittlauch

Den Rettich habe ich dank des Schnitzelwerks mit meiner Mum kleingehäckselt, in feine Scheiben lässt er sich aber auch per Hand schneiden.

Die restlichen Zutaten zu einem Salatdressing anrühren und über den geriebenen Rettich geben. Den Salat mindestens 1 Stunde gut durchziehen lassen, mit Petersilie oder Schnittlauch garnieren und genießen!

 

« Ältere Beiträge

© 2019 tinaliestvor

Theme von Anders NorénHoch ↑