tinaliestvor

books and more

Kategorie: vegetarische Hauptspeisen (Seite 2 von 4)

Auberginen-Carpaccio
mit scharfer Tomatensalsa

Für die heißen Tage bietet doch Salat oder frisch gegrilltes Gemüse eine leckere und schnelle Mittagessen-Alternative.

Das leicht scharfe Carpaccio ist für 2 Portionen.

Auberginen-Carpaccio mit scharfer Tomatensalsa

  • 1 Aubergine
  • etwas Olivenöl
  • 10-12 Cocktailtomaten oder 2 Fleischtomaten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Esslöffel Tomatenmark
  • fein gemahlener Kümmel
  • Meersalz
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • eine Prise Cayennepfeffer
  • 2 Esslöffel Ajvar

Die Aubergine wird in hauchdünne Scheiben geschnitten und mit Salz bestreut und kurz stehen gelassen. Mit einem Küchentuch tupft man die dann entstandenen Wassertropfen weg.

Die nun trockenen Scheiben mit Olivenöl bepinseln und entweder auf den Grill legen oder im Backofen bei 200° leicht braun backen lassen.

Für das Salsa alle restlichen Zutaten in einer Küchenmaschine mit Mixeraufsatz oder mit einem Pürrierstab fein durchmixen und nochmal gut abschmecken und auf den gegrillten Auberginen anrichten.

 

Merken

Forager Sandwich mit braunen Champignons

Als Frühstückssandwich vom Chefkoch Eli Kup vom High Street on Market Philadelphia auserkoren, schaft es das Sandwich bei mir definitiv auf den Hauptspeisenplatz.  Das Rezept ist für 4 Personen.

Forager Sandwich mit braunen Champignons

Für die marinierten Champignons

  • 1/2 Schalotte dünn in Scheiben geschnitten
  • 1 Prise frischer oder getrockneter Thymian
  • 4 große braune Champignons
  • 1/4 Tasse Olivenöl
  • 1/4 Tasse weißer Balsamicoessig
  • 1 1/2 Teelöffel Meersalz

für den gedünsteten Kohl

  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • 1 kleine Zwiebel in feine Ringe geschnitten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 große Tassen klein geschnittener Kohl (Weißkohl, Rotkohl, Grünkohl, Chinakohl, etc.)
  • 1/2 Teelöffel frisch gemahlener Pfeffer
  • 1 Prise Meersalz

für die Champignon-Mayonnaise

  • 2 kleine braune Champignons
  • 1/2 Schalotte dün in Scheiben geschnitten
  • 1/2 Tasse Mayonnaise
  • 1 Teelöffel frisch gepresster Limettensaft
  • 1 Prise frischer oder getrockneter Rosmarin
  • frisch gemahlener Pfeffer

Sonstiges

  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • 1 Teelöffel Butter
  • 4 große Eier
  • 4 Burgerpatties oder Baguettes
  • 4 Scheiben Gouda
  • Scharfe Sauce nach Bedarf

Für die marinierten Champignons micht man alle Zutaten zusammen und lässt sie mindestens 15 Minuten gut durchmarinieren. Mehrmals umrühren.

Für den gedünsteten Kohl wird das Öl erhitzt, die Zwiebel und der Knoblauch glasig angebraten und dann die restlichen Zutaten hinzugegeben und scharf angebraten.

Die Champignons werden für die Mayonnaise fein gehackt und mit den restliche Zutaten vermischt und kühl gestellt.

Die Baguettes oder die Burgerpatties werden mit der Butter bestrichen. Die 4 Eier in einer Pfanne mit Öl ausbacken.

Die Brote werden dann mit der Mayonnaise bestrichen, den Kohl darauf gegeben, mit dem marinierten Champignons belegt und mit dem Ei und einer Scheibe Käse abgeschlossen!

Sehr lecker! Aber für mich aufgrund des hohen Aufwands der Zubereitung definitiv kein Frühstückssandwich! Mit ein wenig Kraut und scharfer Sauce servieren!

 

sommerliche Pasta mit Rauke

Wir haben die glutenfreien Reispasta in Bio von Alb-Gold getestet und waren überrascht über die doch gut gelungenen Pasta in al dente!

sommerliche Pasta mit Rauke

  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 5 El Olivenöl
  • 2-3 El Honig
  • 1 El Tomatenmark
  • frisch gemahlene Chili oder 1/2 frische Chilischote
  • 350 ml Tomatensauce oder 1 Dose stückige Tomaten
  • 15 Kirschtomaten
  • Meersalz
  • 1 handvoll Rauke (Ruccola)

Die Pasta nach Packungsangabe zum Kochen bringen.

Die rote Zwiebel und den Knoblauch fein hacken und mit dem Olivenöl in einer Pfanne kurz glasig dünsten. Den Honig zum karamellisieren dazugeben.

Das Tomatenmark mit der karamellisierten Masse verrühren und den Chili unterheben und mit der Tomatensauce angießen. Die Kirschtomaten hinzugeben und mit Meersalz abschmecken.

Die Rauke erst kurz vor dem Servieren unter die Sauce heben und auf der abgegossenen gekochten Pasta anrichten. Mit frisch geriebenem Parmesan genießen.

 

Karotten-Maisbällchen

Die Zutaten und die benötigten Küchengeräte bereitstellen.

Den Backofen auf ca. 180 ° Celsius vorheizen.

Die Karotten schälen.

Die geschälten Karotten fein reiben und in eine große Rührschüssel geben.

Die Eier und die Eigelbe hinzufügen und mit dem Mehl und den Gewürzen gut vermischen.

Die Cornflakes etwas zerkleinern und dann die Brösel in die Mischung geben.

Die Masse sehr gut verrühren und bei Bedarf mit den Händen etwas verkneten oder die Küchenmaschine ca. 2 Minuten durchmischen lassen.

Die Masse zu ca. walnussgroßen Bällchen mit leicht angefeuchteten Händen formen.

Die Masse ergibt ca. 12 bis 16 Bällchen, die auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech ausgelegt werden.

Im vorgeheizten Ofen bei 180° Celsius goldbraun (ca. 25 Minuten) backen lassen.

Eine leckere Idee zum Picknick oder für Unterwegs, schmecken auch kalt sehr lecker.

Als Snackballs dienten Sie meinem Stilleben bei Kunstkocht!

Karotten-Mais-Bällchen

  • 150 g Karotten
  • 2 Eier
  • 2 Eigelb
  • 2 El glutenfreies Mehl
  • 100 g Mais aus dem Glas oder der Dose, abgetropft
  • 100 g glutenfreie Cornflakes
  • 1/2 Teelöffel Currypaste, rot
  • 1 Messerspitze Kurkuma
  • Meersalz
  • frisch gemahlener Pfeffer

Die Karotten schälen und fein reiben. Sämtliche Zutaten in einer großen Schüssel entweder per Hand oder mit der Küchenmaschine gut verrühren. Die Cornflakes vorher eventuell etwas zerbröseln.

Aus der Masse walnussgroße Bällchen formen und auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech auslegen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180 ° Celsius ca. 25 Minuten goldbraun backen.

 

Merken

Merken

Spargelpfannkuchen

Die Spargelsaison ist eröffnet und entweder man liebt ihn, oder man mag das edle Gemüse überhaupt nicht. Für alle Liebhaber hier mein absolutes Saisoneröffnungsrezept!

Den weißen Spargel schälen und das Ende etwa fingerdick abschneiden. Den Spargel entweder am Stück oder in 5 cm großen Stücken durchgaren und gut abtropfen lassen.

Die Schalotten fein hacken und mit der geschmolzenen Butter in der Pfanne glasig abraten. Die in Scheiben geschnittenen Champignons hinzugeben und scharf abraten. Mit Salz und Pfeffer würzen und das Tomatenmark hinzugeben.

Den abgetropften Spargel hinzugeben, kurz mitbraten und dann die Sahne aufgießen und mit etwas Chili oder mit Harissa abschmecken.

Für den Pfannkuchen die Zutaten in der Küchenmaschine gut durchrühren lassen, mit Muskat, frisch gehackter Petersilie und Salz sowie Pfeffer würzen.

In einer großen Pfanne die Pfannkuchen dünn ausbacken.

Die gebackenen Pfannkuchen auf einem großen Teller gefüllt mit der Spargelmasse anrichten. Mit frisch gehackter Petersilie und etwas frisch geriebenem Parmesan überstreuen und mit einem frischen Glas Riesling oder Silvaner genießen!

 

Spargelpfannkuchen

  • 250 g weißer Spargel
  • 2-3 Eier
  • 1 Tasse Mehl
  • Meersalz
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • Muskatnuss
  • Harissa oder Chilischoten
  • 500 g braune Champignons
  • 2 EL Tomatenmark
  • 200 g H-Sahne
  • frisch gehackte Petersilie
  • 2 El Butter oder Bratfett

Den weißen Spargel schälen und das Ende etwa fingerdick abschneiden. Den Spargel entweder am Stück oder in 5 cm großen Stücken durchgaren und gut abtropfen lassen.

Die Schalotten fein hacken und mit der geschmolzenen Butter in der Pfanne glasig abraten. Die in Scheiben geschnittenen Champignons hinzugeben und scharf abraten. Mit Salz und Pfeffer würzen und das Tomatenmark hinzugeben.

Den abgetropften Spargel hinzugeben, kurz mitbraten und dann die Sahne aufgießen und mit etwas Chili oder mit Harissa abschmecken.

Für den Pfannkuchen die Zutaten in der Küchenmaschine gut durchrühren lassen, mit Muskat, frisch gehackter Petersilie und Salz sowie Pfeffer würzen.

In einer großen Pfanne die Pfannkuchen dünn ausbacken.

Die gebackenen Pfannkuchen auf einem großen Teller gefüllt mit der Spargelmasse anrichten. Mit frisch gehackter Petersilie und etwas frisch geriebenem Parmesan überstreuen und mit einem frischen Glas Riesling oder Silvaner genießen!

Ältere Beiträge Neuere Beiträge

© 2017 tinaliestvor

Theme von Anders NorénHoch ↑