tinaliestvor

books and more

Schlagwort: Überleben (Seite 1 von 3)

Friedich Ani –
Der namenlose Tag

Der frisch pensionierte Ermittler Jakob Franck wird von einem alten Fall heimgesucht. Der Vater der verstorbenen Esther sucht ihn auf und bittet den bereits vor Jahren zu den Akten gelegten scheinbaren Selbstmord endlich aufzuklären.

Für Franck beginnt eine seltsame Reise durch die damalige Ermittlungsakte und durch die Geschichte der jungen Esther Winther.

Die privaten Ermittlungen führen Franck von einem „Verhör“ zum Nächsten wobei er seine ganz eigene Methode dabei anwendet, um das gewünschte Stückchen Hinweis zu erhalten.

Mit Francks Methode gelingt es dem Ermittler irgendwie auch sich selbst ein kleines Stückchen näher zu kommen.

Ein Kriminalroman der ganz anderen Art, die mir als Leser mehr abverlangt hat, als man es von einem ganz normalen Krimi gewöhnt ist.

 

Robert S. Elegant –
Sturm über Schanghai

Ein Buch über die Unterschiede in der Zeit um 1920 in Schanghai. Ob moderne Studenten oder altehrwürdige Traditionen. Die Erde dreht sich sehr schnell und der Blick in die Zukunft scheint klar.

Die junge Amerikanerin Julia Pavernen tritt in diese exotische Welt ein und ist teilweise überfordert mit den strikten Traditionen und teilweise beeindruckendem Fortschritt.

Julia wird in eine Debatte über die Rechte der Frauen hineingezogen und geht darin völlig auf, doch ausgerechnet in Schanghai scheint das nicht das richtige Thema zu sein.

Doch Julia nimmt ihre neue Aufgabe ernst und macht sich damit mächtige Feinde!

Ein wirklich gut gesponnener Roman über die Kultur und das Leben in Schanghai Anfang des 20. Jahrhunderts.

Jonas Winner –
Murder Park

Vielen Dank an Jonas Winner für das Leseexemplar und die Goodies!

Jeffrey Bohner hat es unter die Top Ten der amerikanischen Serienkiller geschafft. Sein Erbe soll nun medienwirksam aufgepeppt werden und sein alter Tatort, der stillgelegte Vergnügungspark Zodiac Island, wird dank eines großzügigen Investors wieder der Öffentlichkeit zugängig gemacht.

Vor der Eröffnung lädt die Parkverwaltung ausgewählte VIPs ein, die schon in der Vergangenheit mit dem Zodiac-Park zu tun hatten. Das Auswahlverfahren erfolgt über einen renommierten Psychiater.

Als Paul, der Polizeireporter, die Insel erneut betritt, wird er von einem dunklen Schatten umhüllt, der ihn nicht loszulassen scheint und die Show beginnt.

Was dann allerdings auf die ausgewählen 12 Teilnehmer dieses speziellen Wochenendes zukommt, liegt jehnseits ihrer Vorstellungskraft.

Erneut geht ein Killer um und Paul stellt sich die Frage, ist Jeff Bohner wirklich tot?

Jonas Winner hat mit Murder Park den Alptraum eines jeden Rummelliebhabers geschaffen. Blutige Morde, dunkle Geheimnisse und ein Killer, der sich dank der Parkanlage von den Tierkreiszeichen inspirieren lässt.

Einen Trailer-Vorgeschmack gibt es dank Jonas Winner auch hier.

 

 

Merken



Merken

Thomas Schäfer-Elmayer –
Vom Sattel zum Tanzparkett

Wer vom Regen in die Traufe gerät muss wieder aufstehen und das lehrt uns hier keiner besser als Hr. Elmayer. Zwei Kriege, mehrere Fastpleiten und immer mit Courage und Anstand auf dem Parkett durchschreitet er das Leben und nimmt es so wie es kommt.

Er verleiht Wien den Glanz alter Zeiten zurück und unterstützt mit viel sozialem Engagement auch die Anstandslosen und Bettelarmen.

Diese Lebensgeschichte lässt viel Einblick in die Vergangenheit und zeigt dennoch auf, das man nur mit Anstand und gutem Willen das Leben mit Freude meistern kann.

Schön untermalt mit Skizzen, die die damalige Zeit sehr gut wiedergeben!

Markus Niebios –
Wer zuletzt stirbt,
lebt am längsten

Teil zwei des gewaltigen Ermittlungsduos!

Okay, wir hätten eine mystische Detektei, einen Leichenwagen als Dienstwagen, zwei seltsam wirkende Schnüffler, einen Hausdrachen mit Lieblingespudel und einen neuen Fall.

Die Spur führt die beiden Privatermittler ins Roma-Millieu. Unterstützt durch einen Voodoo-Meister, einen finnischen Zapfkünstler und Alfs mit seinen Mini-Leben welten gelingt es den Beiden dennoch nicht, dem mysteriösen Problem auf die Spur zu kommen.

Erst als Romanov entführt, eine tote Roma-Hexe in dessen Badewanne gekocht wird und Borg allein vor einem riesigen Scherbenhaufen samt eifriger Domina steht, scheint der Fall glasklar, wäre da nicht noch die kleine private Ermittlung in eine tieftraurige Kindheit.

Niebios gelingt es mal wieder, mit gewohnt außergewöhnlicher Sprachkomposition, fiesen Sprüchen und wirklich einmaligen Charakteren, das man niemals an Borg und Romanov zweifelt und selbst an die Rückkehr der entflogenen Fledermaus glaubt.

Merken

Marianne Fredriksson –
Hannas Töchter

Über zwei Jahrhunderte begleiten wir Hannas Familie. Der Weg führt über Anna, Hanna zu Johanna. Alles beginnt mit einer Vergewaltigung und dem dann unehelichen Sohn Ragnar. Vom Land geht es in die Stadt und dann in die Großstadt und endet in einem Altenheim. Doch Anna gemüht sich und begibt sich auf die Spuren ihrer Vergangenheit und das ihrer Mutter und Großmutter.

Ein beeindruckender Roman über ein junges Mädchen, dass schon sehr früh lernen musste, das es sich in der damaligen Zeit als Frau nicht leicht leben lies und einzig durch ihren eisigen Willen es geschafft hat, eine großartige Mutter und eine wahre Familienhüterin zu sein.

 

 

Richard Flanagan –
Der schmale Pfad
durchs Hinterland

Die Australier Dorringo Evans und Darky Gardiner sind alles außer ganz gewöhnliche Männer. Beide gehen durch die Hölle und müssen in Kriegsgefangenschaft unter den Japanern eine Eisenbahnstrecke durch den Dschungel bauen.

Während Dorringo als Arzt dafür sorgt, dass die kaum noch Lebenden noch ein wenig länger als Zwangsarbeiter tätig sind, ist Gardiner gut für die Moral der Truppe.

Eines haben beide Männer gemeinsam: Gerechtigkeit. Doch wie zur Hölle setzt man das um, wenn man schon in der Hölle ist?

Ein Roman über Schuld, Unschuld, Kriegsverbrechen, Hoffnung und ein klein wenig Liebe.

 

Merken

Frau Freitag –
Chill mal, Frau Freitag

Aus dem Alltag einer unerschrockenne Lehrerin!

Erstklassige Lehrerstory aus einer Großstadt mitten in Deutschland. Mein Mann ist selbst Lehrer und berichtet nichts unähnliches. Frau Freitag erzählt uns hier mit einem großen Lehrerherzen Storys aus dem Schulalltag und ist trotzdem immer noch guter Hoffnung und sich darüber im klaren, was da als nächste Generation auf uns zurollt. Mit Spontanität und Ruhe gelingt es ihr, den Alltag zu bewältigen und lernt nebenbei auch noch mehrere Sprachen….

Irrsinnig witzig geschriebene Lehreralltagsstorys, die weder kurzweilig noch erfunden wirken und einen mehr als nur schmunzeln lässt. Ich sag nur „kleiner Vogel“

Sandrone Dazieri –
In der Finsternis

Die junge und erfolgreiche Polizistin Colomba kehrt nur mühselig in ihr altes Leben nach einem Bombenattentat in Paris zurück. Von ihrem alten Chef wird sie trotz Ausschluss zu einer laufenden Ermittlung in einer Kindesentführung gerufen und trifft dort auf Dante, der während seiner Kindheit seinen eigenen Entführern entkommen konnte.

Die Geschichte nimmt ihren Lauf und zieht dabei unglaubliche Linien durch die CIA, die italienische Militärhoheit und selbst durch die eigenen Polizeireihen.

Colomba und Dante kommen dem „Vater“ immer näher und der geht dabei schonungslos über Leichen.

Zwei Ermittler, so gegensätzlich, die sich gesucht und gefunden haben! Ein wirklich ausgezeichneter Thriller über Kindesentführung, Misshandlung und ein unglaubliche Verstrickung!

 

Joseph Heller –
Endzeit

Joseph Heller hat endlich die Fortsetzung von Catch 22 geschaffen. Wir erleben, was aus den damaligen Helden geworden ist und stellen mit erschrecken fest, das auch diese teilweise vom Alltag geschluckt wurden.

Doch Heller wäre nicht `Bestsellerautor, wenn er es nicht schaffen würde, auch in diesem Roman seine besondere Art des Schreibens hervorbringt und die Personen einem so nah erscheinen, das sie neben einem sitzen könnten.

Mit Endzeit macht Heller deutlich, das wir alle an Luxus, Gier und Macht verfallen sind und nur noch wenig Menschlichkeit vorhanden ist.

Ältere Beiträge

© 2017 tinaliestvor

Theme von Anders NorénHoch ↑