tinaliestvor

books and more

Schlagwort: Leben (Seite 1 von 11)

Emil Horowitz –
Gespräche auf einem absurden Planeten

Emil Horowitz - Gespräche auf einem absurden Planeten

Emil Horowitz – Gespräche auf einem absurden Planeten

Kurzgeschichten in verteilten Rollen? Mein Interesse war geweckt. Emil Horowitz hat mir mit seinen „Gesprächen auf einem absurden Planeten“ eine Zusammenfassung über den alltäglichen Irrsinn auf unserer Welt geliefert.

 

Was wäre, wenn wir uns nicht immer so perfekt und immer so außergewöhnlich korrekt an die Regeln halten würden? Würden wir dann genau so leben wie jetzt? Würden wir in eine Anarchie verfallen oder gar noch mehr sinnlose Kriege anzetteln?

Ob im Filmbusiness, im Marketingbereich oder einfach in der Kneipe ums Eck findet man als unauffälliger Zuhörer doch die ein oder andere Story, die einen sprachlos macht. Als Leser dieser Kurzgeschichten fragt man sich, was das Menschsein ausmacht? Ist es die Möglichkeit der Kommunikation? Jeder erkennt in den hier aufgeführten Kurzgeschichten mindestens eine Situation wieder, bei der man entweder selbst Dialogteilnehmer war oder ganz unauffällig gelauscht hat.

Vielleicht sollten wir uns manchmal vorher ernsthafte Gedanken darüber machen, was wir eigentlich aussagen wollen? Dem Alkohol sind sicherlich auch so manche Gespräche geschuldet, die man vielleicht auch noch nach Jahren gerne ungesagt machen würde, aber so sind wir Menschen!

Emil Horowitz hält uns als Leser mit seinen Kurzgeschichten den Spiegel der Gesellschaft vor und macht deutlich, dass dieser absurde Planet gar nicht so weit von uns entfernt liegen kann und das wir eventuell bei genauer Betrachtung bereits auf diesem Leben!

Die im Artikel hinterlegten Verlinkungen, bzw. die Rezensionen beziehen sich auf Produkte, die ich nicht selbst erstanden habe. Sie wurden mir von den Herstellern bzw. Verlagen oder Autoren zur Rezension kostenlos zur Verfügung gestellt! #Werbung, Rezension

Das anschließende Interview mit Emil Horowitz findet ihr hier.

Erling Kagge –
Stille

Stille! Jeder Mensch versteht und verbindet damit scheinbar etwas ganz anderes. Erling Kagge begleiten wir auf der Suche nach drei zentralen Antworten. Was ist Stille, wo ist sie und warum ist sie heute wichtiger denn je.

Der norwegische Abenteurer begibt sich auf die Suche, unterstützt durch bekannte Persönlichkeiten und stellt fest, dass Stille in fast allem zu finden ist. Er liefert uns seine dreiunddreißig ganz persönlichen Antworten. Ob es der flirrende Schnee am Nordpol oder ein anderes seiner Abenteuer war, Stille fand er überall.

Als Hörer fand ich es sehr interessant, das ausgerechnet ein Abenteurer, der keine Mühe und Anstrengung scheut, ausgerechnet sich mit Stille beschäftigt. Nach dreiunddreißig Tracks stellen wir dann doch fest, dass wir uns, auch wenn wir nicht gerade Bergsteigen oder Küsten umsegeln, doch uns in den Geschichten von Kagge wiederfinden.

Das wir in der schnelllebigen Zeit von heute mehr Stille denn je brauchen, wundert anhand der gestiegenen Burn-Out und Lebenskrisen niemanden mehr. Aber sie für sich selbst zu finden, das stellt die eigentliche Herausforderung für jeden einzelnen dar.

Danke auch für Track 34!
Ein gelungenes Hörbuch – ein wirklicher Wegweiser aus dem Hause Steinbach Sprechende Bücher!

 

 

Martin Klapheck –
Lebe deinen Beat

Wenn das Leben so einfach wäre, dann wären wir alle miteinander glücklich!

Mit Musik sein Leben leben? Das hört sich anfangs etwas seltsam an und vermutet auf den ersten Anschein hin, dass man ein Leben als Musiker führen sollte! Doch weit gefehlt.

In seinem Ratgeber „Leben deinen Beat“ bietet Martin Klapheck einem dazu das nötige Handwerk mit passender musikalischer Unterstützung, die man sich einfach per QR-Code abruft.

Das Selbsterkenntnis der erste Weg zur eigenen Verbesserung führt, ist uns allen klar, aber Klapheck verpackt dies in seinem „Musikstück“ nicht als Mahnung, sondern als dezenter Wegweiser, Situationen, die einen schon mal an sich selbst zweifeln lassen, ruhig und mit Gelassenheit zu meistern.

Mit Musik geht alles leichter!

Ältere Beiträge

© 2018 tinaliestvor

Theme von Anders NorénHoch ↑