tinaliestvor

books and more

Schlagwort: Geld (Seite 1 von 12)

Emma Garnier –
Grandhotel Angst

Im März 1899 reist die frisch verheiratete Engländerin Nell Dickinson mit ihrem Ehemann Oliver an die italienische Riviera. Ihre Flitterwochen wollen die beiden im Grandhotel Angst, welches auch als Kontaktbörse für Olivers Handel mit italienischer Malerei dient, verbringen.

Nell schreckt das dortige Personal mit ihrer Ähnlichkeit zu Lucrezia, einer alten Legende auf, deren scheinbare Selbstverbrennung auf den Bau des Hotels zurückgehen soll und ihre Neugierde ist geweckt. Ihr Ehemann Oliver, der die Flitterwochen natürlich auch als ein Investment ansieht, verscheucht vorerst die geheimnisvollen Geschehnisse aus Nells Gedanken, bis ein Geschäftspartner Olivers ermordet aufgefunden wird und ein weiterer Nell mit Informationen über die „wahren“ Machenschaften ihres Mannes versorgt.

Von den weiteren Geschehnissen völlig überfordert flieht Nell Hals über Kopf und versucht, Licht in das Dunkel ihrer Ehe, ihrer Vergangenheit und besonders in ihre Zukunft zu bringen.

Grandhotel Angst ist ein meisterhaft erzählter Roman über ein verlassenes Hotel und eine junge Frau, die Ende des 19. Jahrhunderts versucht, sich ihrer eigenen Zukunft klar zu werden und dabei in ein grandioses Spiel aus Lug und Trug gerät, bei dem der Hauch der Vergangenheit sich wie ein dunkler Schatten über sie legt.

 

Andrea Camilleri –
Der Kavalier der späten Stunde

Commissario Montalbanos sechster Fall!

Der Magier der Finanzen, Emanuele Gargano, zeigt den Sizilianern, wie man schnelles Geld an der Börse macht. Als die Anleger ihre Ausschüttungen erwarten, ist Gargano sowie das liebe Geld spurlos verschwunden.

Das Geschrei ist groß, eine gewaltige Suchaktion wird in Gang gesetzt und nur Commissario Montalbano sitzt seelenruhig auf seiner Sonnenterasse und genießt die Meeresbrise? Wer Camilleri kennt, der ahnt spätestens hier, dass der sture Ermittler schon seine eigenen Schlussfolgerungen gezogen hat und er nur darauf wartet, seinen Plan umsetzen zu können.

Ein weiterer Teil aus der so erfolgreichen Krimireihe um Commissario Montalbano, bei dem ein gewaltiger Rachenebel über das Meer und über die Küste von Vigata zieht, der nur mit feinem Gespür und klarer Sicht auf die Dinge gelöst werden kann.

 

 

Magdalena Nirva –
Magdalena 24h

Von Bulgarien ins reiche Deutschland. Ein Escort-Girl packt aus. Die Reise führt aus dem tristen Bulgarien aus einer zerrütteten Familie über Österreich nach Deutschland. In Bulgarien kommt Magdalena erstmals mit dem „Beruf“ in Kontakt und trifft dort auf ihren langjähren Zuhälter und Freund Eagle, der großzügig auf ihren Kosten lebt.

Doch Magdalena, mittlerweile bei mehreren noblen Escortagenturen gemeldet und auch in einigen Clubs als Star gebucht, weiß was sie will.

Sie will eine gute Zukunft für ihr Kind, das selbstverständlich bei ihrer Mutter in der alten Heimat geblieben ist und irgendwie will sie auch die wahre Liebe.

Bewundernswert offen und ehrlich, ein Einblick in eine ganz eigene Welt.

Wer gerne einen Blick ins Buch werfen will, ist hier genau richtig.

 

Merken

Rainer Christiansen –
Die gehäutete Seele

Wenn Pflanzen sprechen könnten!

Ein kopfloses Opfer im Moor beschäftigt die Ermittler. Während diese interne Grabenkriege führen, verfällt eine Ärztin einem Rächer mit Haut und Haar.

Doch ist der Rächer auch wirklich der Mörder?

Ein psychologisch gut gesponnener Thriller basierend auf einem interessanten Katz- und Mausspiel bei dem auch die Natur nicht zu kurz kommt.

Bei knappen 161 Seiten will ich nich zu viel verraten, deshalb hier wirklich eine sehr kurze Rezension!

V. S. Gerling –
Die Farm

Der vierte Fall stellt Eichborn und Wagner vor eine schwierige Entscheidung. Per Zufall stößt Nicolas Team auf einen Geldtransporterüberfall, der sich bei näherer Betrachtung nicht mehr als Einzelfall darstellt, sondern als quer durch Deutschland geplanter Raubüberfall mit Entführung. Die Pärchen, deren Ehemänner unter Druck gezwungen, Geldtransporter zu überfallen und verschwinden nach dem Überfall, genau wie die Ehefrauen, spurlos.

Als Nicolas genug Druck vom BKA zu spüren bekommt und dann auch noch alte Kontakte pflegt, ist das Team über die neuen Erkenntnisse mehr als schockiert.

Ein illegaler Organhandelsring mitten in Deutschland, genannt „die Farm“, bringt es dank guter Lobbyarbeit in Berlin und ausreichend mächtigen Kontakten zu einem Millionenumsatz.

Als die Ermittlungen feststecken, trifft Nicolas eine schwierige Entscheidung und tritt damit eine Lawine unbekannten Ausmaßes los, bei dem mehr als ein Politiker auf der Strecke bleibt und die Liste von Nicolas Feinden zum Glühen bringt.

Dank eines Tipps von Patrick, einem alten Bekannten und der Hilfe des russischen Mafiosis Fjordor geht es so atemlos spannend voran, das man als Leser mit der Aufklärung des Falls erst völlig überfordert ist und dann realisiert, das einzig Geld die Welt regiert und Menschen irgendwie auch nur Tiere sind.

Ein gelungener neuer Fall mit einem brisanten Thema!

Die Rezensionen zu dem ersten Fall findet ihr hier und zum zweiten und dritten Fall hier.

Ältere Beiträge

© 2017 tinaliestvor

Theme von Anders NorénHoch ↑