tinaliestvor

books and more

Schlagwort: Historik (Seite 1 von 6)

Richard Dübell –
Zorn des Himmels

In dem kleinen Ort Franchenfurt macht der Kaiser halt um dort seine Macht zu demonstrieren. Begleitet von seinem Privatheer stößt er jedoch aufgrund der Massen an Menschen, die seinen Aufenthalt mit sich bringt, nicht nur auf Unterstützer.

Der Gemeinderat ist gespalten und die Brücke wird vorerst streng bewacht und die Schiffahrten und Fährfahrten werden eingestellt.

Hilpolt, der Gardemeister des Kaisers trifft auf Christian von Ascanius, einen Deutschordensritter, den er als den vermeintlich angekündigten Mörder entlarven will und bringt damit Philippa, die Tochter des Fährmeisters in Gefahr.

Diese allerdings bekennt sich zu Christian, bis dessen Bruder Bernhard auftaucht und dieser sich als der geheimen Beschützer des Kaisers bekennt und Christian als Mörder entlarvt.

Mit der Jagd auf Christian zieht ein Unwetter mit biblischen Plagen über Franchenfurt und während die Pegel rund um die kleine Stadt steigen und steigen, naht eine bedrohliche Flut heran.

Philippa und Hilpolt erkennen während des Unwetters zu spät, dass sie beide einer Lüge erlegen sind und es jetzt nur noch um das eigene Leben und um das Überleben des Kaisers geht.

Mit „Zorn des Himmels“ hat Richard Dübell einen weiteren spannenden historischen Roman über eine Jahrhundertflut, die Macht der politischen Intrige und dem Kampf um das nackte Überleben geschaffen.

 

Kelly Doust –
Aimées geheimer Wunsch

Für Maggie geht ein Traum in Erfüllung. Endlich hat ihr Chef ihr Potential erkannt und sie darf sogar in eine der morgendlichen Talkshows.

Sie stellt dort ein wunderschönes Stückchen Stoff vor, welches mit kleinen Perlen ganz kunstvoll bestickt ist.

Das sie daraufhin von einer lange vergessenen Geschichte eingeholt wird, wird Maggie erst klar, als ihr bisheriges Leben komplett auseinanderdriftet und sie sich scheinbar für einen Weg entscheiden muss.

Während Maggie beruflich zu kämpfen hat, stauen sich in ihrem Heim ebenfalls die Probleme an und sie flüchtet sich in die Vergangenheit des bestickten Diadems um ihrer eigenen Gegenwart zu entgehen.

Allerdings holt die Gegenwart Maggie dann doch schneller ein und die Vergangenheit des Stückchens bestickten Stoffes dann mehr als ein Geheimnis ans Licht.

Eine bezaubernde Geschichte über ein kleines besticktes Stückchen Stoff, das eine lange und mit Geheimnissen verwobene Vergangenheit hat.

Eine Leseprobe findet Ihr hier.

Merken

Luciano De Crescenzo –
Kinder des Olymp

Die Kinder des Olymp ist ein weiterer Band aus Luciano De Crescenzos Reihe, bei der antike Sagen neu erzählt werden.

Mit viel Witz und einem guten Schuss gewohntem Sarkasmus berichtet uns De Crescenzo hier vom Leben und Lieben der alten Götter. Natürlich entstanden dabei die ein oder anderen gefährlichen Liebschaften, Kriege und Irrungen und Wirrungen.

Es gab gute und freundliche Götter und Göttinnen, aber auch gierige und rachsüchtige Eidgenossen. Die Paarbildung war von Gott mit Gott, Gott mit Mensch und ja, auch mal Gott mit Tier querbeet gemischt, typisch griechische Antike.

Mit dem Oberhaupt Zeus findet Luciano De Crescenzo natürlich ein Füllhorn an guten Geschichten, die es neu zu erzählen gibt.

Das Ende findet De Crescenzo natürlich im Jetzt und Hier, in seinem geliebten Bella Italia. Was wären wir ohne die liebenden Italiener?

Erfrischend witzig!

 

 

Luciano de Crescenzo –
Der Listenreiche

Wer kennt nicht die Sagen um Odysseus?

Für mich als großen Antikenfan waren die Bücher von Luciano de Crescenzo immer ein Muss. Mit viel Witz und Charme bringt de Crescenzo die griechische Götterwelt in Ordnung und erzählt ihre Geschichten mit so viel Herzblut, dass die Seiten nur so dahinfliegen und ich hier mehr gelernt habe als in so mancher Geschichststunde.

Odysseus, der wahre Held der griechischen Mythologie zeigt sich als listenreich, einfallsreich und natürlich als Beau, dem die Frauen einfach nicht widerstehen können.

De Crescenzo bricht mit der Tradition und lässt seine Hauptprotagonisten so real wirken, dass sie ebensogut in die Gegenwart passen würden.

Was bei Homer schon mal in etwas fader Manier daher kam, kommt hier einem kleinen Actionroman gleich. Auf, auf nach Ithaka!

Noah Gordon –
Der Medicus

Noah Gordons Beststeller hat mich vor Jahren schon überzeugt. Ein wunderbares Historienepos im Mittelalter über Magie, Medizin und allerlei Schindluder.

Rob Cole geht mit einem Bader auf die Reise und lernt so viel er kann von diesem. Doch dessen Wissen ist endlich und hat meist mehr mit Aberglaube und Schindluder als mit Medizin zu tun. Rob bricht nach Persien auf in das Zentrum der damaligen Medizin.

Doch dort gilt er als nicht gläubiger Moslem nicht gerade als Traumstudent und begibt sich auf eine Wissensreise und auf einen gefährlichen Pfad.

Sehr spannend!

Ältere Beiträge

© 2018 tinaliestvor

Theme von Anders NorénHoch ↑