tinaliestvor

books and more

Schlagwort: Mörder (Seite 1 von 5)

Irene Matt –
Der Augenblick

Für Renate ist alles ganz leicht. Sie meistert ihr Leben in ihrem eigenen Takt, ist erfolgreich in ihrem Beruf, kennt kaum Freizeit und fühlt sich so, wie sie lebt scheinbar glücklich.

Als sie am Wochenende ihre Joggingrunde beginnt, weiß sie selbst noch nicht, dass damit ihr bisheriges Leben enden wird.

Auf ihrer Wegstrecke findet sie einen Kinderwagen mit einem schlafenden Baby darin, die Mutter liegt etwas abseits schlafend im Grünen. Renate, scheinbar völlig neben sich stehend erstickt das Kind und vergräbt den toten Säugling anschließend im nahegelegenen Waldstück.

Die leitende Ermittlerin Alexandra Keller hingegen muss sich nach einem Jahr nach dem Mord an dem Säugling in der Sackgasse steckend eingestehen, dass diese Tat als ungelöst abgelegt wird.

Renate hingegen plagt ihre Tat und ihr Unterbewusstsein drängt sie zur Wahrheit. Sie gesteht den Mord an dem kleinen Marcel. Ihre Hoffnungslosigkeit kennt keine Grenzen, bis ein alter Freund von Alexandra sich Renate und weiterer ähnlicher Fälle annimmt und eine Therapiegruppe ins Leben ruft.

Diese soll sich als neue Methode zur Behandlung von Straftätern bei gleichzeitiger aktiver psychologischer Betreuung etablieren.

Einfach wegschließen? Die Frage stellt sich doch jeder, wenn er von Mördern und anderen Straftätern liest oder hört. Doch ist damit die Ursache des Problems behoben? Wie wird man zu einem Mörder oder begeht eine Straftat?

Irene Matt zeigt auf, dass die menschliche Natur vielschichtig ist und ein richterliches Urteil zwar dem Zweck dient, die Bevölkerung vor weiteren Untaten zu beschützen, allerdings sich dabei nicht näher mit der Ursache und dem Täter an sich beschäftigt.

Nur mit ausgezeichneten Therapiemöglichkeiten und dem nötigen Willen des Täters kann eine eventuelle Wiedergutmachung bzw. ein Heilung möglich sein.

 

 

Jürgen Ehlers –
Nur ein gewöhnlicher Mord

Der Mord an einer hübschen Frau mitten in einem Park in Hamburg bringt Wilhelm Berger, den leitenden Ermittler der Kripo Hamburg schier zur Verzweiflung. Kurz vor Ausbruch des zweiten Weltkrieges ist es gefährlich, den falschen Weg einzuschlagen und Bergers Frau ist auch noch Halbjüdin, die für ihre Ausreise fast alles tun würde.

Während Berger kurzerhand selbst nach Polen reist um dort eine Verdächtige zu verhören, bringt der Krieg in Polen aus und er glaubt nicht, was er dort alles an Leid sehen muss.

Die Erschießungskommandos kommen näher und nur dank eines alten Freundes gelingt ihm die Flucht zurück nach Hamburg und dort angekommen zeigen alle Ermittlungen nach Berlin….

Ein spannender Krimi um das Jahr 1939, der einem die damalige Stimmung ob Aufbruch oder Weigerung aufzeigt und einem die Menschen näher bringt, die versucht haben, irgendwie damit zu leben.

Eugenio Fuentes –
Die Hände des Pianisten

Ricardo Cupido bekommt den Auftrag des Jahrhunderts. Er soll den gescheiterten Konzertpianisten helfen, aus einer schweren Misere herauszukommen. Sein zweites Standbein hat ihm großen Ärger eingebracht und Cupido soll es nunmehr richten. Doch Cupido stolpert hier nicht nur über Tierleichen und der Fall scheint komplizierter als gedacht. Wer ist hier das Opfer?

Für Cupido wieder ein ganz besonderer Fall, der einiges an Feingefühl und einem ganz besonderen Spürsinn bedarf!

 

Martha Grimes –
Inpektor Jury steht im Regen

Eine Mörderin geht um und verschreckt zu allem Überfluss bei ihrer Flucht auch noch die Kinder.

Jury und sein Assisten Wiggins ermitteln derweil in einem anderen Fall und Melrose Plant hilft fleißig nach der Suche nach dem Halstuchkiller. In Devon kehrt sein den Morden keine Ruhe ein und der Druck lastet dementsprechend groß auf dem Scotland-Yard.

Das ausgerechnet die beiden Jungs dann den Stein ins Rollen bringen, liegt einzig und alleine an Inspektor Jury, der auch noch für die seltsamsten Hinweise ein offenes Ohr hat.

Spannend, ausgefuchst und very britisch!

Merken

Martha Grimes –
Blinder Eifer

Eine Leiche jagd die Nächste. Alle Frauen starben an Herzversagen, wie kann das sein? Jury und Wiggins sind ratlos. Melrose vermutet hinter dem Motiv den letzten gemeinsamen Ort der drei Frauen und der liegt ausgerechnet in Santa Fe in den USA. Während Melrose und Wiggins in London die Stellung halten, reist Jury in die USA.

Doch was wird Jury in Santa Fe finden?

Ein spannender Teil aus der Inspektor Jury Reihe, der verblüffend einfach beginnt dann mit einem lauten Knall endet!


Ältere Beiträge

© 2018 tinaliestvor

Theme von Anders NorénHoch ↑