tinaliestvor

books and more

Monat: Februar 2018 (Seite 1 von 3)

Celeste Ealain –
Ich bin: Das Ende

Edrian, Vampir und seines Zeichens Menschenjäger stößt bei seiner Jagd auf ein ganz besonderes Menschenwesen. Die junge Silena bringt ihm bei seinem Auftraggeber unerwartet einen kleinen Bonus ein. Er darf selbst von ihrem entnommenen Blut trinken.

Die Rasse der Menschen steht kurz vor der Ausrottung. Um die Ausrottung des eigenen Vampirvolkes zu verhindern, wird alles nur Erdenkliche in die Forschung um künstliches Blut getan. Silena und ihr außergewöhnliches Blut scheinen endlich die Lösung für das Problem.

Doch Edrian, einmal vom Blut der jungen Silena gekostet, macht eine Wandlung durch und landet somit selbst in der Forschungsanstalt.

Silena überzeugt, dank der Macht ihrer Gedanken, Edrian zu einem Fluchtversuch, doch die scheinbare Freiheit der beiden währt nicht lange. Der blutige Geruch, den Silena verströmt, lässt Edrian mehr als einmal in Wanken geraten und gestaltet das Überleben der beiden Spezies als schwierig.

Erst als beide begreifen, wozu Silena wirklich fähig ist, beginnt ein neues Zeitalter.

Ich bin: Das Ende entpuppt sich dem Leser nicht nur als reiner Sci-Fi Fantasyroman. Der erste Teil der Dystopie führt in eine scheinbar ausweglose Situation zweier völlig fremder Spezies (es erinnerte mich an Enemy Mine – mein geliebter Feind), deren Machtgefälle und deren gegenseitige Anziehung klar machen, dass mit dem Ende des ersten Teiles die Revolution erst richtig losgeht.

 

mein Mon Chéri Genussmoment

Vielen Dank an Ferrero, Brigitte und an Markenjury für die Zusendung des Testpaketes Mon Chéri.

Während Ella es sich schon mal auf der neuen flauschigen weißen Decke fast Ton in Ton gemütlich macht

packe ich mein heutiges Wohlfühlpaket zusammen. Ein guter Start in den sonnigen Nachmittag!

Thorsten Nesch –
Der Stummfilmpianist

Peter, der Stummfilmpianist, kehrt in seine alte Heimat, ein kleines Dorf in der Nähe von Berlin zurück. Bepackt mit einem Koffer, sein letztes Hab und Gut, muss er verbittert feststellen, das von seinem Dorf nach dem Krieg nicht mehr viel übrig geblieben ist.

Wir begleiten Peter in seiner Jugend bei seiner kleinen Karriere als Stummfilmpianist, die ganz harmlos mit Klavierstunden beginnt und dann fast in einem kleinen Liebesdrama endet.

Der Wirt der Dorfkneipe ergattert einen Filmprojektor und bietet nunmehr einmal pro Woche Stummfilme an. Peter soll die Filme am Klavier musikalisch begleiten. Das Publikum nimmt rasch zu, als Peter den Film nicht nur mit dem Klavier, sondern auch mit den passenden Geräuschen begleitet. Selbst die Großstädter stehen von jetzt an Schlange.

Doch die Zeiten sind unruhig, die Nationalsozialisten stehen kurz vor der Machtergreifung und Peter gerät in eine tiefe Gewissens- und Lebenskrise, aus der er sich so schnell nicht erholt.

Erst in Berlin angekommen begreift er, was er verloren hat und was wahre Freundschaft und Liebe bedeutet.

Thorsten Nesch führt uns mit seinem Stummfilmpianist zurück in eine Zeit Deutschlands, die von Unruhe und Selbstüberschätzung geprägt war und bei der man zumindest in Peters Geschichte hofft, dass sie ein musikalisches wie auch romantisches Happy End haben wird. Eine Erinnerung an den Fortschritt und eine Mahnung zugleich.

Meine Kindheitshelden…

Wer sind meine Kindheitshelden? Welche Bücher haben die Lese-Begeisterung bei mir entfacht? Welche Kindheitshelden weichen mir seit meinen Leseanfängen nicht mehr von der Seite?

Vom 19. bis 25. Februar heißt es „Bühne frei!“ für unsere Kindheitshelden! Jeder Tag steht dabei unter einem anderen Motto.

Die Mottos:

19.02. Starke Mädchen & starke Jungs

20.02. tierisch gute Freunde

21.02. märchenhafte Helden

22.02. Die schlimmsten Widersacher

23.02. Starke Sprüche

24.02. Lieblingsautor

25.02. Ein Buch, das bleibt

 

Frühlingsverlosung
Die Messe ruft!
#Frühlingsgewinnspieldiemesseruft

Wie wichtig gute, saubere und faire Lebensmittel für uns sind, sieht man am steigenden Absatz der Bioprodukte. Als ich letztes Jahr die „Veggie & Frei von“ Messe in Stuttgart besuchte, war ich wirklich sehr überrascht. Ausgezeichnete Angebote, gut durchdachte und sehr leckere Produkte und fairer Handel!

Auch dieses Jahr zeigt sich die Stuttgarter Messe wieder mit einem tollen Programm. Mit dem „Markt des guten Geschmacks“ präsentieren sich 500 Genusshandwerker!

Und natürlich für mich besonders interessant: Das Gin-Quarter!

Die Leitmesse ist eine einzigartige Vielfalt regionaler, traditionell handwerklich hergestellter Spezialitäten.

Es wird großer Wert auf Transparenz bei Herstellung und Inhaltsstoffen gelegt. Die Produkte werden in traditionell handwerklicher Art, weitgehend frei von Hilfs-, Aroma- und Zusatzstoffen sowie umwelt- und ressourcenschonend hergestellt. Also ein kleines Paradies für Allergiker!

Hinzukommt der „Continental Whisky Market“, welcher mit den Whiskybrennereien des europäischen Festlands eine einzigartige Bühne bietet. In diesem Jahr wird sein Angebot nochmals erweitert: Im neuen „Gin-Quarter“ können Besucher die spannende Aromen-Vielfalt regional erzeugter Gins kennenlernen. Besucher können hier mit Nase und Gaumen in eine Welt voller Duft- und Aromenerlebnisse eintauchen – von floral und zitrusbetont bis hin zu Wachholderbeere und Gewürznoten.

Auch ein Besuch der Kochwerkstatt ist ein unbedingtes Muss! Hier gibt es von Basiswissen bishin zu Geheimtipss versierter Küchenkünstler alles, was das Genussherz gebehrt!

Ergänzt wird dies alles durch zahlreiche Podiumsdiskussionen und Vorträge, die die vier Messetage bereichern und neue Perspektiven aufzeigen.

#slowfood18

Anlässlich der „Markt des Guten Geschmacks“ – vom 05.04.-08.04.2018 in Stuttgart verlose ich

  • 2 Gratis Tageskarten für dem Messebesuch sowie den neuen Ratgeber von Roberta Schira – Magic Kitchen – Wie die richtige Ordnung in der Küche glücklich macht
  •  2 Gratis Tageskarten für dem Messebesuch sowie 1 Glas natürlich selbstgekochtes Holunderbeerengelee (Ernte aus dem eigenen Garten,  Glutenfrei & laktosefrei)

Die Gewinnspielregeln lauten wie folgt:

  • Teilnahmezeitraum: vom 15.02.2018 12:30 Uhr bis einschließlich Sonntag, 25.02.2018 bis 23:59 Uhr
  • Teilnahmebedingung und Teilnahmeberechtigung: siehe unten!
  • Gewinnspielfrage: Was macht für Euch ein faires Lebensmittel aus?
  • Eure Antwort hinterlasst Ihr gerne als Kommentar hier unter dem Artikel. Unter allen Einsendungen, Kommentaren, Emails, etc. entscheidet dann das Los für die oben genannten zwei Verlosungspakete.
#Frühlingsgewinnspieldiemesseruft Gewinnspiel auf Instagram

Das Gewinnspiel „#Frühlingsgewinnspieldiemesseruft“ ist eine befristete Aktion von tinaliestvor.de. Die Teilnahme an diesem Gewinnspiel richtet sich ausschließlich nach diesen Teilnahmebedingungen und setzt nicht den Kauf einer Ware oder Dienstleistung voraus. Diese Aktion steht in keiner Verbindung zu Instagram und wird in keiner Weise von Instagram gesponsert, unterstützt oder organisiert.

Frühlingsverlosung! Die Messe ruft! Anlässlich der „Markt des Guten Geschmacks“ – vom 05.04.-08.04.2018 in Stuttgart verlose ich 2 Gratis Tageskarten für dem Messebesuch sowie den neuen Ratgeber von Roberta Schira – Magic Kitchen – Wie die richtige Ordnung in der Küche glücklich macht 2 Gratis Tageskarten für dem Messebesuch sowie 1 Glas natürlich selbstgekochtes Holunderbeerengelee (Ernte aus dem eigenen Garten, Glutenfrei & laktosefrei) Die Gewinnspielregeln lauten wie folgt: Teilnahmezeitraum: vom 15.02.2018 12:30 Uhr bis einschließlich Sonntag, 25.02.2018 bis 23:59 Uhr Teilnahmebedingung und Teilnahmeberechtigung: findet Ihr auf http://tinaliestvor.de/fruehlingsverlosung-die-messe-ruft/ Gewinnspielfrage: Was macht für Euch ein faires Lebensmittel aus? Eure Antwort hinterlasst Ihr gerne als Kommentar auf http://tinaliestvor.de/fruehlingsverlosung-die-messe-ruft/ unter dem Artikel. Unter allen Einsendungen, Kommentaren, Emails, etc. entscheidet dann das Los für die oben genannten zwei Verlosungspakete. #Frühlingsgewinnspieldiemesseruft #slowfood18

A post shared by @ tinaliestvor.de on

Teilnahmeberechtigt sind Personen über 18 Jahren, die ihren Wohnsitz in Deutschland haben. Personen unter 18 Jahren benötigen zur Teilnahme die Einwilligung ihres/ihrer Erziehungsberechtigten. Sofern diese nicht vorliegt, ist die Teilnahme am Gewinnspiel ausgeschlossen.

Ich wünsche Euch viel Glück, freue mich auf Eure Rückmeldungen und vielleicht sehen wir uns ja auf der Messe?

Ich bedanke mich ganz herzlich beim Team der Landesmesse Stuttgart GmbH – Lifestyle & Freizeit!

 

Ältere Beiträge

© 2018 tinaliestvor

Theme von Anders NorénHoch ↑