Drei Frauen, drei verschiedene Leben.

Anna ist auf der Flucht vor ihrem Ehemann und stellt verblüfft in einem Restaurant fest, dass sie ihrer Tischnachbarin Rita auf das Haar genau gleicht.

Katja weiß nicht, wie sie mit der langweiligen Ehe mit Ulf und ihrer dementen Mutter im Heim umgehen soll.

Rita ist von ihrem Job und ihrem Single-Dasein gelangweilt.

Während die eine Frau sich nach Liebe verzehrt, kann die andere es gar nicht erst erwarten, sich die Liebe abzugewöhnen und für die Dritte im Bunde hatte Liebe bisher nur etwas mit Kontrolle und Überwachung zu tun.

Aus den drei Frauen werden Freundinnen. Die drei Verbündeten stehen sich für die „wahre Liebe“ in Rat und ganz besonders in Tat zur Verfügung.

Eine nette und kurzweilige Story von Susanne Lieder über drei Frauen, die ihre Unabhängigkeit in Bezug auf die Männer und die Liebe erst noch lernen müssen, obwohl alle drei bereits mitten im Leben stehen.