tinaliestvor

books and more

Schlagwort: Magie (Seite 1 von 11)

Eoin Colfer –
Artemis Fowl – Der Geheimcode

Der dritte Teil – Der Geheimcode – wurde in 2004 mit dem deutschen Bücherpreis ausgezeichnet.

Artemis muss sich einen großen Fehler eingestehen. Die Rettung seines Vaters hat ihm zwar ein Stück seiner Familie zurückgegeben, der allerdings will aufgrund seiner Rettung jetzt sein Einkommen mit ehrlicher Arbeit bestreiten. Das kann Artemis natürich so nicht akzeptieren.

Ein letzter großer Coup muss her um der Familie das Überleben zu sichern und Artemis hat sein kleines Meistergehirn mächtig angestrengt und mit gestohlener Elfentechnologie einen ganz besonderen Computer geschaffen.

Das sein Meisterwerk natürlich nicht im Einklang mit dem Erdenvolk harmoniert ist allen klar, nur Artemis selbst realisiert es ein wenig zu spät. Er bringt sich, seinen Beschützer Butler und seine scheinbar neu gewonnenen Freunde in große Gefahr.

Der dritte Teil der Fowl-Reihe ist für mich bisher das Buch mit dem größten Wendepunkt in Artemis Leben.

 

 

Merken

Eoin Colfer –
Artemis Fowl

Mit Artemis Fowl legt Eoin Colfer einen Grundstein für eine meisterhafte und magische Jungendbuchreihe.

Artemis Fowl, ein reicher, verzogener und hochintelligenter Junge, muss den Niedergang seinere Familiendynastie mit ansehen und schmiedet einen Plan. Unterstützt wird er von seinem treuen Butler.

Ausgerechnet der jugendliche Meisterdieb Artemis stößt auf das magische Buch der Elfen und muss seine Weltordnung völlig neu überdenken.

Von Gier und Macht gepackt, zählt zur Rettung des Familienvermögens nur das sagenumwobene Gold der Elfen.

Seine Falle schnappt tatsächlich zu und ausgerechnet die junge Elfe Holly Short, gerade in den Untergrundpolizeidienst eingetreten, tappt hinein. Doch Artemis hat die Rechnung ohne Holly Short, Commander Root und diverse andere Persönlichkeiten des Erdenvolkes gemacht.

Ein meisterhaftes Abenteuer, bei dem Artemis tatsächlich lernt, was Freiheit, Freundschaft und Vertrauen bedeutet.

 

Merken

Eoin Colfer –
Artemis Fowl
Das Zeitparadox

Mit dem sechsten Band von Eoin Colfer startet Artemis Fowl in die Vergangenheit um die Zukunft zu retten. Ein schwerwiegernder Fehler seitens des Genies Artemis Fowl bricht ihm jetzt fast sein kleines wagemutiges Herz. Die Rettung seines Vaters war gleichzeitig der bittere Tod seiner Mutter. Als er seinen Fehler erkennt, ist es allerdings schon viel zu spät für eine Umkehr.

Artemis gibt allerdings nicht so schnell auf und kann dank der Hilfe von seiner Freundin Holly Short eine Reise in die Vergangenheit antreten.

Durch den Zeittunnel gereist hat Artemis jedoch ein kleines Problem. Er steht sich wortwörtlich selbst im Weg. Ausgerechnet eine Lemurenart kann seine Mutter heilen und die versucht gerade der junge Artemis in der Vergangenheit an Ganoven natürlich höchstbietend zu verhökern um sich Geld für den Freikauf seines Vaters zu ergaunern.

Artemis zu beschreiben ist einfach: klein, etwas versnobt, keine Gefühlsregungen und ein kleiner Meisterdieb und Gauner. Jetzt ist allerdings keine Zeit mehr für seine geliebten Spielchen, denn seine Mutter stirbt und er weiß, das er nur im Team mit Captain Holly Short, der hartnäckigen Elfe seine Mum retten kann.

Auf geht´s Artemis! Rette mit Holly Short zusammen deine Mum!

Im März 2009 war ich zu einem Meet & Greet in Stuttgart eingeladen und durfte Eoin Colfer persönlich kennenlernen.

Er hat ein wenig von seiner Familie erzählt und das deren Eigenschaften in den unterschiedlichsten Persönlichkeiten rund um Artemis Fowl auftauchen und seine Kinder darüber natürlich nicht gerade erfreut sind. Da Michael ebenfalls ein großer Fan von Artemis ist, habe ich ihm die Ehre für eine Witmung überlassen.

Bei der anschließenden Lesung hat Peter Lohmeier den deutschen Part übernommen. Leider kann ich die Bilder nicht mehr auffinden. Es war eine tolle Lesung und die Stimmung war fantastisch.

Mein kleiner persönlicher Leseeindruck wurde dann vom List-Verlag im Fan-Magazin „Artemis Fowl“ veröffentlicht, was mich natürlich sehr gefreut hat.

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Andreas Suchanek –
Das Erbe der Macht – Essenzstab

Nach einem geplanten Überfall der Schattenmagier stirbt Marc und dessen Macht geht auf Alex über, der nicht weiß wie ihm geschieht.

Alex, ein junger Kerl, der sein altes Leben mit tagtäglicher Jobsuche, Prügeleien und der Hoffnung auf eine Zukunft verbringt, muss schnell feststellen, dass sein neues Leben als Lichtmagier nicht gerade ungefährlich ist.

Gemeinsam mit Jen, die ihn von der ersten Stunde an nicht ausstehen kann, wird er mitten hinein in einen Machtkampf gezogen, der die Mauern des Castillos zum Wanken bringt.

Während Leonardo, Jeanne und Albert versuchen, der Spur des Verräters zu folgen und diesen zu enttarnen, hat die Schattenfrau bereits eine entscheidende Errungenschaft gemacht.

Ein fantastisch magischer zweiter Teil der „Erbe der Macht“ Reihe, die so viel preis gibt und dennoch so viel offenen Fragen hinterlässt, das man den dritten Teil kaum erwarten kann.

Ich bin gespannt auf einen dritten magischen Teil mit einem „neuen“ Alex und einer mutigen Jen.

Merken

Jeffery Deaver –
Der faule Henker

Der Faule Henker ist der 5. Teil der Lincolm Rhyme & Amelia Sachs Thriller Reihe.

Wir Leser landen in einer Welt der Magie. Doch dieser bestimmte Magier, der erst eine junge Schülerin ermordet und dann in einem fensterlosen Raum spurlos verschwindet, nutzt seine Kunst nicht, um die Zuschauer zu faszinieren.

Er benutzt seine Magie für das Töten. Lincolm Rhyme und Amelia Sachs werden hinzugerufen, da die Ermittlungen stillstehen. Wie kam der Killer aus diesem Raum und wer hat geschossen?

Rhyme und Sachs sind sich klar, das dies nicht der letzte Mord dieses magischen Killers sein wird und bereiten sich vor. Doch der Killer ist ein Meister seines Fachs und das Spiel hat begonnen.

Bei Jeffery Deaver habe ich immer das Problem, das man zu viel von dem Thriller preisgibt. Beeidruckt bin ich von der Spannung die sich konsequent durch die Story zieht. Da bleibt wenig Zeit zum Atmen.

 

 

 

 

Merken

Merken

Merken

Ältere Beiträge

© 2017 tinaliestvor

Theme von Anders NorénHoch ↑