tinaliestvor

books and more

Schlagwort: Frust

Ruth Jones –
Alles begehren

Ruth Jones – Alles begehren

Selten hat mich ein Hörbuch so aufgeregt und nervös gemacht. Mit Ruth Jones betrachten wie drei Beziehungsdramen über fast drei Jahrzehnte.

Die Studentin Kate trifft bei ihrem Nebenjob als Bedienung auf Callum. Der fast zwanzig Jahre ältere Callum weiß nur, dass Kate, die wunderschöne und blutjunge Blondine nur Ärger bedeutet und lässt sich dennoch auf eine Affäre mit ihr ein.

Während er mit einem unsäglich schlechten Gewissen weiterhin seine Ausrutscher vor seiner Ehefrau Belinda und den Kindern verbirgt, steht eines Abends Kate in ihrer Küche. Die Bombe platzt und Callum trifft es hart. Nach kurzer Zeit herrscht Vergebung und Kate scheint Vergangenheit.

Kate hingegen ist mittlerweile eine erfolgreiche Schauspielerin, Mutter und Ehefrau. Ihr Ehemann Matt und die Tochter Talula können der dominanten Kate jedoch nichts wirklich recht machen. Per Zufall trifft sie fast nach zehn Jahren erneut auf Callum und das altbekannte Spiel beginnt erneut. Doch dieses Mal rechnet sie nicht mit Matt.

Ruth Jones führt uns als Hörer aufs Glatteis. Wir lieben die Schwachen. Hoffen und Bangen mit Belinda und Matt. Gerne würden wir Matts Freundin Hattie endlich wachrütteln und Kate und Adam am liebsten ausradieren. Die Emotionen kochen hoch, kopfschüttelnd begleiten wir Matt bei seinem Überlebenskampf und der Suche nach der wahren Liebe.

Mit Kate schafft Jones  einen Charakter, den man ausgiebig hassen kann, ohne dabei ein schlechtes Gewissen zu haben. Man leidet großzügig mit den Zurückgebliebenen und denen, für die Liebe stets in weiter Ferne lag.

Julia Nachtmann erzählt die Geschichte dieser drei so unterschiedlichen Pärchen so real, dass man sich diese sechs Menschen ohne große Mühe auch als Freunde oder unmittelbare Bekannte vorstellen kann. Kates Leben erhält durch Nachtmanns Stimme aber auch, zumindest am Schluss, ein wenig Mitleid. Man ist sich im Klaren darüber, was in dieser so harmlos wirkenden jungen Frau steckt und mit wieviel Berechnung sie ihr Leben und ganz besonders das der Anderen führt.

Dan Marshall – Meine scheisskranke Familie

IMG_20160313_082636Wenn beide Elternteile schwer erkranken und mit dem Tod ringen, kann das eine Familie schon ganz schon hart angehen. Dan Mashall erzählt seine Geschichte über einen liebevollen Dad, der an ALS erkrankt und seine schon lange krebskranke Mutter.

Als das ALS soweit fortgeschritten ist, dass Dans Vater nicht mehr alleine klarkommt, zieht Dan wieder zuhause ein und hilft mit den übrigen Geschwistern mehr oder weniger den Alltag seines Dads und das seiner Mum zu erleichtern.

Doch ALS ist eine schlimme Krankheit und endet immer mit dem Tod und sie zieht innerhalb eines Jahres so schnell voran, das Dan selbst kein eigenes Leben mehr hat.

Nach einer fiesen Trennung, mehreren Familienkrisen und unglaublicher Aufopferung für den sterbenden Vater fällt es Dan immer schwerer, er selbst zu sein, bis die letzten Tage seines Vaters auf eigenen Wunsch gezählt sind.

Ein beeindruckender Roman über das Erwachsenwerden, dem Überleben, dem Sterben und was das Leben aus einem Menschen machen kann.

Hart, direkt und schonungslos sowie bezaubernd ehrlich!

© 2019 tinaliestvor

Theme von Anders NorénHoch ↑