tinaliestvor

books and more

Monat: November 2018 (Seite 1 von 6)

Dörthe Huth –
Gute Laune an jedem Arbeitstag

Dörthe Huth - Gute Laune an jedem Arbeitstag

Dörthe Huth – Gute Laune an jedem Arbeitstag

Die meiste Zeit verbringen wir Menschen an unserem Arbeitsplatz. Fühlen wir uns dort wohl? Verstehen wir uns mit allen und ganz besonders mit dem Chef?

Wir starten mit den Fragen und erkennen uns meist schon in der ersten der neun Fragen wieder.
Schon in den ersten Erzählungen der Autorin finden wir uns selbst und sind froh über HuthsHaltestellen“ die uns eine Reaktion und eine Aktion ermöglichen, die leicht verständlich umsetzbar und wir uns als einzelner Mensch dennoch treu bleiben können.

Mit den Übungen an den Kapitelenden kann man sich selbst ein wenig „in die Knie“ zwingen und sich etwas intensiver mit dem jeweiligen Thema befassen.

Begleitet werden wir von äußeren Faktoren und unserer inneren Wahrnehmung. Mit Huths „Leitfaden“ begibt man sich auf eine Reise. Man betrachtet sich von außen, stellt Ähnlichkeiten fest. Schnell begibt man sich auf die Suche nach Lösungen. Um hier aber zielgerichtet seine eigenen „Fehler“ ermitteln zu können, begleiten zielgerichtete Fragen den Leser durch das Buch.

Das auch schlechte Laune ansteckend sein kann, war mir als Leser gar nicht so bewusst. Jedoch geht man hier auf gezielte Suche nach dem Grund des Übeltäters um ihr entgegenzuwirken und somit nicht nur sich selbst, sondern auch die Kollegen und Mitarbeiter wieder anders wahrzunehmen.

Ich bin froh, dass ich als Selbständige etwas außen vor bin und mir meine Kunden und dessen Personal aussuchen kann während meine Kollegen bei meinem Kunden tagtäglich sind teilweise durch die Arbeit quälen oder sich mit Kollegin „Diva“ beschäftigen.

Da für den normalen Arbeitnehmer diese radikale Methode sicherlich nicht immer in Frage kommt, findet man in diesem Ratgeber ausreichend Möglichkeiten, sich aus diesem ewigen Hamsterrad zu befreien und gestärkt und mit guter Laune durch den Arbeitsalltag zu schreiten.

Besonders gut hat mir das Abschlusskapitel „Gute Laune to go“ gefallen. Hier wird nochmal alles kurz zusammengefasst. Hier findet man schnell und einfach ein paar Tipps, wenn der Arbeitshaussegen mal wieder schief hängt.

Ich bedanke mich herzlich bei Literaturtest und bei Dörte Huth für das Rezensionsexemplar.

Getestet! Das Medisana Shiatsu Nackenmassagegerät

Vielen Dank an brandsyoulove und an Medisana® für das Angebot, Euer neues Nackenmassage-Gerät zu testen.

Medisana Shiatsu Nackenmassagegerät

Medisana Shiatsu Nackenmassagegerät

Bei solchen Produkten war ich bisher immer doch eher skeptisch. Aber da ich tatsächlich täglich fast zehn Stunden in durchaus nicht gerade gesunder Haltung am Schreibtisch sitzend verbringe, freue ich mich natürlich auf ein wenig Entspannung.

Das Gerät selbst ist sehr kompakt gestaltet. Für die Anwendung schließt man einfach das Netzteil an das Gerät an, bringt es dank der Handschleifen in die richtige Position und kann mit einem Knopfdruck eine 15-minütige Nackenmassage genießen.

Als Varianten bietet das Massagegerät auch noch wohlige Wärme per Infrarotzuschaltung und eine etwas schnellere Massagevariante.

Der Massageteil des Geräts ist waschbar, der Bezug lässt sich sehr einfach abtrennen und wieder aufziehen.

Nach bisherigen zwei Testphasen nach einem wirklich langen Arbeitstag, konnte ich mich nach einer 15-minütigen Massage entspannt zum Lesen auf das Sofa zurücklegen.

Die vier rotierenden Massageknöpfe waren anfangs etwas gewöhnungsbedürftig, aber die Entspannung stellte sich schneller ein als gedacht.

Die im Artikel hinterlegten Verlinkungen beziehen sich auf Produkte, die ich nicht selbst erstanden habe. Sie wurden mir von den Herstellern zum Testen kostenlos zur Verfügung gestellt! #Werbung

Apfelmus-Vanille-Tarte
mit Marzipanstreusel

Auf der Stuttgarter Messe „veggie & frei von“ gab es wieder viel zu sehen!

Beeindruckt war ich von den zahlreichen „glutenfrei“ Herstellern mit ihren neuen und teilweise auch sehr außergewöhnlichen Ideen.

Dank der Backprobe „Küchenglück“ von Komeko, wofür ich nochmals herzlich bedanke und dem zahlreich eingekochten Apfelmus riecht es heute sehr lecker in unserer Küche.

Apfelmus-Vanille-Tarte mit Marzipanstreusel

Apfelmus-Vanille-Tarte mit Marzipanstreusel

Die Apfelmus-Vanille-Tarte mit Marzipanstreusel war das perfekte Testobjekt um die Reismehl-Mischung von Komeko auszuprobieren.

Die Mehlmischung „Kuchenglück“ eigent sich für Kuchen, Kekse und Biskuit und hat hervoragende Backeigenschaften. Das Mehl ist feinpudrig gemahlen und lässt sich sehr gut in der Küchenmaschine zu Teig verarbeiten. Auch die Kuchenstreusel, bei denen ich meist noch mal etwas Mehl oder etwas Flüssigkeit hinzugeben muss, gelang auf Anhieb.

Überzeugt Euch selbst!

Backtest mit Komeko glutenfreie Reismehl-Mischung

Backtest mit Komeko glutenfreie Reismehl-Mischung

Apfelmus-Vanille-Tarte mit Marzipanstreusel

Für den Teig
  • 175 g Mehlmischung glutenfrei
  • 45 g Puderzucker
  • 120 g Margarine oder Butter
  • 1/2 Tl Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 1 Prise Meersalz
Für die Füllung
  • 500 g Apfelmus
  • auf Wunsch etwas Zimt, wenn im Apfelmus nicht schon Zimt eingekocht wurde
Für die Streusel
  • 60 g Margarine oder Butter
  • 120 g Mehl glutenfrei
  • 50 g Zucker oder Honig
  • 100 g Marzipan, klein gehackt

Für den Teig die Zutaten die Zutaten in die Rührschüssel einer Küchenmaschine geben und gut durchkneten lassen, bis ein leicht klebriger Teig entsteht. Den Teig zu einer Kugel formen.

Den Teig ca. 30 Mintuen im Kühlschrank kühl stellen und danach in einer vorgefetteten beliebigen Backform ausrollen und einen niedrigen Rand stehen lassen, damit das Apfelmus später nicht ausläuft.

Den Teig bei 180 ° Celsius (Umluft) ca. 20 Minuten vorbacken.

Während der Teig vorbackt, die Streuselzutaten in die Küchenmaschine geben und mit dem Knethaken kurz durchkneten lassen bis kleine Streusel entstehen. Die Streusel beiseite stellen,

Den Teig aus dem Ofen herausnehmen und das Apfelmus daraufstreichen.

Die beiseitegestellten Streusel auf das Apfelmus geben und den Kuchen bei 180 ° Celsius (Umluft) ca. 30 Minuten fertigbacken. Die Streusel sollten goldenbraun gebacken sein.

Streusel über Streusel

Streusel über Streusel

Ich bedanke mich nochmals bei Komeko für die Mehlmischung „Kuchenglück„!

Knusprig von oben

Knusprig von oben

Die im Artikel hinterlegten Verlinkungen beziehen sich auf Produkte, die ich nicht selbst erstanden habe. Sie wurden mir von den Herstellern kostenlos zur Verfügung gestellt! #Werbung

Eine heiße Tasse Kakao und ein Stück Tarte

Eine heiße Tasse Kakao und ein Stück Tarte

« Ältere Beiträge

© 2019 tinaliestvor

Theme von Anders NorénHoch ↑