tinaliestvor

books and more

Schlagwort: Mandelblättchen

Pfirsich-Birnen-Blechkuchen mit Mandelblättchen

Diese Woche wurden die gelbfleischigen Pfirsiche und die ersten Birnen geerntet. Da ich Birnen, die sehr festes Fruchtfleisch haben, roh zum Essen nicht wirklich mag, wird sie einfach verbacken. Da die Woche schon durchgeplant ist, kommt nur ein schneller Blechkuchen in Frage, den man auch gut für eine kurze Pause mitnehmen kann. Mit Ella habe ich heute Morgen die ersten Herbstvorboten gesammelt und meinen Haustürkranz etwas herbstlich gestaltet.

Herbsttürkranz

Herbsttürkranz

Für den Esstisch gab es eine kleine Deko aus Quitten und orangefarbenen und roten Hagebutten.

Wer noch Birnen übrig hat, die festfleischigen eignen sich halbiert und entkernt mit einem Stückchen Gorgonzola im Backofen kurz überbacken, hervorragend zu einem frischen herbstlichen Salat.

Aber jetzt wieder zurück zum Blechkuchen.

Blechkuchen

Blechkuchen

Das Rezept ist einfach, glutenfrei und leicht abgewandelt auch laktosefrei. Die Früchte sind je nach Lust und Laune, und natürlich saisonal abtauschbar und lassen der Kreativität in der Küche freien Lauf.

ein kleines Stückchen Herbst

ein kleines Stückchen Herbst

Pfirsich-Birnen-Blechkuchen mit Mandelblättchen

  • 200 g Zucker
  • 250 g Margarine
  • 6 Eier
  • 250 g Glutenfreies Mehl
  • 200 g gemahlene Mandeln
  • 1 Päckchen glutenfreies Backpulver
  • 5 Pfirsiche
  • 3 Birnen
  • 4 El Mandellikör oder Cointreau
  • 4 El Pfirsichgelee oder ein anderes Fruchgelee (ich habe hier den Rest meines Quittengelees genommen)
  • 3 El Mandelblättchen

Den Zucker mit der Butter in der Küchenmaschine schaumig schlagen lassen. Die Eier nach und nach hinzugeben. Das Mehl in einer separaten Schüssel mit den gemahlenen Mandeln und dem Backpulver mischen und dann nach und nach in die Küchenmaschine geben. Den Teig gut durchkneten lassen, er sollte locker und luftig sein.

Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und im vorgeheizten Backofen bei 180 ° Umluft 10 Minuten vorbacken.

Während der Teig durchgeknetet wird, die Pfirsiche halbieren, den Kern entnehmen und die Hälften vierteln. Die Birnen vierteln und das Kerngehäuse großzügig herausschneiden und ggf. nochmal halbieren oder gar vierteln.

Die Obstscheiben auf dem kurz vorgebackenen Teig verteilen und ein wenig eindrücken.

Weitere 35 – 40 Minuten weiterbacken, bis der Teig leicht goldbraun ist.

Das Gelee mit einem kleinen TL Wasser kurz erhitzen und mit einem Löffel glattrühren und mit einem Pinsel auf dem Kuchen verstreichen. Mit den Mandelblättchen bestreuen.

Pfirsich-Birnen-Blechkuchen mit Mandelblättchen

Pfirsich-Birnen-Blechkuchen mit Mandelblättchen

Wer den Kuchen gerne heiß mag, sollte dazu ein Bällchen Vanilleeis genießen.

 

Möhrenkuchen mit Orangencreme – glutenfrei

Ostern naht und was währe da passender als einen Möhrenkuchen?

Möhrenkuchen mit Orangencreme

Für den Teig:

  • 300 g geriebene oder in feine Streifen geschnittene Möhren
  • 5 Eier + 1 Eiweiß
  • 225 g Zucker, Rohrohrzucker oder eine andere Alternative
  • 1 Prise Salz
  • 1 Tl Zimt
  • 3 El Orangenlikör
  • 50 g glutenfreies Mehl
  • 11/2 Tl Backpulver
  • 50 g glutenfreie Semmelbrösel
  • 200 g gemahlene Haselnüsse, Mandeln oder Walnüsse

Für die Creme:

  • 700 ml Orangensaft
  • 125 g Zucker, Rohrohrzucker oder eine andere Alternative
  • 1 Eigelb
  • 90 g glutenfreie Stärke
  • 5 El Orangenlikör
  • 250 ml Sahne

Topping:

  • 50 g Mandelblättchen
  • 1 El Zucker, Rohrohrzucker oder eine andere Alternative

Für den Teig die trockenen Zutaten in einer Rührschüssel gut vermischen lassen. Die geriebenen Möhren unterheben und nach und nach die Eier sowie den Likör zugeben. Die Masse gut schaumig schlagen lassen.

Die Teigmasse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech (tief und rechteckig) geben und im vorgeheitzen Backofen bei 170 ° Umluft ca. 25 Minuten durchbacken und danach komplett abkühlen lassen.

Für die Creme 600 ml Orangensaft mit dem Zucker aufkochen lassen. Währenddessen die Stärke mit dem Orangenlikör und dem Eigelb und dem restlichen Orangensaft in einer Tasse glattrühren und in den kochenden Orangensaft gießen. Die Puddingmasse unter ständigem Rühren klümpchenfrei vom Herd nehmen und die Sahne gut mit einem Rührgerät unterheben.

Die fertige Puddingmasse auf den fertig ausgekühlen gebackenen Teig geben und kalt stellen.

Vor dem Servieren die Mandelblättchen in einer Pfanne leicht anrösten und mit dem Zucker besträuen und leicht karamellisieren lassen und über den fertigen Kuchen streuen.

italienischer Ricotta-Kuchen

Einfach, wie die italienische Lebensart und praktisch für ein kleines Picknick oder eine kleine Gartenparty.

italienischer Ricotta-Kuchen

  • 120 g Margarine oder Butter, zerlassen
  • 1 Tasse Zucker, Honig oder Rohrohrzucker
  • 1 Prise Meersalz
  • etwas fein geriebene Zitronenschale von einer Biozitrone
  • 4 große Eier
  • 250 g Ricotta
  • 1 1/2 Tassen gemahlene Mandeln
  • 1 Tasse glutenfreies Mehl
  • 11/2 Teelöffel Weinsteinbackpulver
  • 1/4 Tasse Mandelblättchen
  • Zuderzucker nach Wunsch

Den Backofen auf 180 ° Umluft vorheizen. Die gewünschte Backform bei Bedarf einfetten.

In einer Rührschüssel die zerlassene Butter mit dem Zucker, Salz und der geriebenen Zitronenschale gut verrühren.

Nach und nach die Eier hinzugeben und gut rühren. Den Ricotta zugeben und mit der Küchenmaschine oder dem Mixer die Masse klümpchenfrei durchmixen.

Die gemahlenen Mandeln, das Backpulver und das Mehl hinzugeben und ca. 2-3 Minuten weiterrühen, bis die Zutaten alle gut vermischt sind.

Die Teigmasse in die vorbereitete Form geben und ca. 30-35 Minuten je nach Bräunungsgrad auf der mittleren Schiene im Backofen durchbacken. Eventuell mit einem Holzstäbchen die Backprobe machen.

Den ausgekühlten Kuchen mit Mandelblättchen und Puderzucker garnieren und servieren.

© 2018 tinaliestvor

Theme von Anders NorénHoch ↑