tinaliestvor

books and more

Schlagwort: Orangen

Möhrenkuchen mit Orangencreme – glutenfrei

Ostern naht und was währe da passender als einen Möhrenkuchen?

Möhrenkuchen mit Orangencreme

Für den Teig:

  • 300 g geriebene oder in feine Streifen geschnittene Möhren
  • 5 Eier + 1 Eiweiß
  • 225 g Zucker, Rohrohrzucker oder eine andere Alternative
  • 1 Prise Salz
  • 1 Tl Zimt
  • 3 El Orangenlikör
  • 50 g glutenfreies Mehl
  • 11/2 Tl Backpulver
  • 50 g glutenfreie Semmelbrösel
  • 200 g gemahlene Haselnüsse, Mandeln oder Walnüsse

Für die Creme:

  • 700 ml Orangensaft
  • 125 g Zucker, Rohrohrzucker oder eine andere Alternative
  • 1 Eigelb
  • 90 g glutenfreie Stärke
  • 5 El Orangenlikör
  • 250 ml Sahne

Topping:

  • 50 g Mandelblättchen
  • 1 El Zucker, Rohrohrzucker oder eine andere Alternative

Für den Teig die trockenen Zutaten in einer Rührschüssel gut vermischen lassen. Die geriebenen Möhren unterheben und nach und nach die Eier sowie den Likör zugeben. Die Masse gut schaumig schlagen lassen.

Die Teigmasse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech (tief und rechteckig) geben und im vorgeheitzen Backofen bei 170 ° Umluft ca. 25 Minuten durchbacken und danach komplett abkühlen lassen.

Für die Creme 600 ml Orangensaft mit dem Zucker aufkochen lassen. Währenddessen die Stärke mit dem Orangenlikör und dem Eigelb und dem restlichen Orangensaft in einer Tasse glattrühren und in den kochenden Orangensaft gießen. Die Puddingmasse unter ständigem Rühren klümpchenfrei vom Herd nehmen und die Sahne gut mit einem Rührgerät unterheben.

Die fertige Puddingmasse auf den fertig ausgekühlen gebackenen Teig geben und kalt stellen.

Vor dem Servieren die Mandelblättchen in einer Pfanne leicht anrösten und mit dem Zucker besträuen und leicht karamellisieren lassen und über den fertigen Kuchen streuen.

Crêpes Suzette

Zum Jahresabschluss und vor dem alljährlichen Raclette gab es heute Mittag mal was Süßes zum Mittagessen.

Crêpes Suzette

für 4 Crêpes – glutenfrei

  • 75 g Butter
  • 75 g glutenfreies Mehl
  • 180 ml Milch
  • 2 Eier
  • 1 Prise abgeriebene Orangenschale
  • 1 Prise Meersalz
  • 10 g Zucker
  • Öl oder Kokosfett zum Anbraten
  • 1 Prise Zitronenschalenabrieb
  • 1 Orangen und ca. 125 ml Orangensaft
  • 80 g Zucker, Honig oder Agavendicksirup
  • 100 g kalte Butter
  • 50 ml Orangenlikör

Die Butter schmelzen und mit Milch und Mehl mit der Küchenmaschine oder mit dem Mixer glattrühren. Die Eier, Meersalz, abgeriebene Orangenschale und den Zucker unterrühren.

In einer großen beschichteten Pfanne das Kokosfett schmelzen lassen und die Crêpes darin ausbacken und warm stellen.

Für die Sauce die Orange schälen und filetieren. Den Zucker mit der Butter in einem kleinen Topf erhitzen und leicht karamellisieren lassen. Mit dem Orangenlikör abgießen, und mit dem Orangensaft, etwas abgeriebener Zitronenschale und den Orangenfilets leicht einköcheln lassen.

Die Crêpes auf Tellern anrichten und mit der Orangensauce servieren und am Tisch kurz wenn gewünscht noch flambieren.

 

Ein glutenfreier Silvester-Gruß hübsch verpackt!

Was bringt man zu einer Silvester-Party mit außer dem obligatorischen Salat? Dieses Jahr möchte ich das Jahr 2017 mit einem kleinen leckeren glutenfreien Orangen-Küchlein begrüßen.

Frisch gebacken, glutenfrei & hübsch verpackt, ein leckerer Start ins Neue Jahr.

Schokoladen-Orangen-Blondies

  • 1 Bio-Orange
  • 150 g weiße Schokolade + 50 g als Überzug
  • 100 g Butter oder Margarine
  • 2 Eier
  • 130 g Puderzucker
  • 2 EL Puderzucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL Orangenlikör
  • 80 g glutenfreies Mehl oder Maisstärke

Man heizt den Backofen auf 170° Umluft vor und richtet eine Backform, am besten in quadratischer Form (24 x 24 cm) vor. Ich habe leider keine quadratische Backform und passe meine rechteckige Backform mit Backpapier an.

Die Bioorange heißt waschen und abtrocknen. Die Schale dünn mit einem scharfen Messer abschälen und diese in sehr feine Streifen schneiden.

Die Orange selbst wird nicht mehr benötigt, kann dann für einen Punsch oder als Deko an einem Cocktailglas benutzt werden.

Die Schokolade sehr fein hacken, Butter zugeben und über einem heißen Wasserbad schmelzen und leicht abkühlen lassen.

In einer Rührschüssel Eier mit Zucker, Vanillezucker und Salz gut verrühren und dick schaumig schlagen.

Orangenschale in die Schokoladen-Butter-Mischung geben und diese mit dem Orangenlikör unter die Eimasse heben.

Den Teig in die Backform füllen, und 20 Minuten durchbacken.

Herausnehmen und sehr gut abkühlen lassen.

Anschließend mit der restlichen ebenfalls geschmolzenen Schokolade beträufeln und wieder kalt stellen.

Den Teig in die gewünschte Form schneiden.

Jetzt an die Verpackung!

Ich bin bei Melissa Espin fündig geworden. Hier gibt es die Druck- und Faltanweisung gleich mit zum Download dazu.

Für das Motiv habe ich erneut bei Craft A Doodle Doo bedient. Diese Designs sind einfach wunderschön und bezaubernd klassisch.

Diese Cake-Verpackung einfach auf das gewünschte Papier aufdrucken, ausschneiden.  Für den Cake-Boden habe ich noch passend ein Quadrat aus Backpapier ausgeschnitten um ein Durchweichen des Bodens der hübchen Cake-Verpackung zu verhindern. Das Törtchen lässt sich somit auch besser aus der Schachtel entfernen.

Jetzt heißt es falten und an den betreffenden Stellen zusammenkleben. Das Backpapierquadrat hineinlegen.

Das zurechtgeschnittene Törtchen hineinlegen.

Den Deckel zusammenfalten.Und fertig ist ein hübsch verpackter glutenfreier Neujahrsgruß!

Ich wünsche allen Lesern einen bezaubernden Start in das Neue Jahr 2017 mit viel Liebe, guten Büchern, Geschichten und genussvollen Momenten.

Tina

 

 

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

© 2018 tinaliestvor

Theme von Anders NorénHoch ↑