tinaliestvor

books and more

Kategorie: Romane (Seite 1 von 12)

Anne Fine –
Familienkrieg

Das Cover sagt eigentlich schon alles über dieses Buch aus! Was wäre eine perfekte Familie? Genau, sie wäre langweilig. In dem wirklich hübschen Heim herrscht Chaos und Krieg und das jeden Tag. Eine Tochter mitten in der Pubertät ist kein Geschenk, das ist eine Herausforderung.

Anne Fine, die wunderbare Beobachterin, die es schafft, das man sein eigenes Leben als wirklich langweilig und Gott sei Dank als normal betrachten kann.

Hilflos begegnen wir der Familie und haben so viele gute Ratschläge und können dennoch nicht aktiv in das Geschehen eingreifen, erkennen und wieder und hoffen, dass uns dieses Zeitalter dieser Familie hoffentlich überspringen wird.

Fantastisch ehrlich und erschreckend zugleich!

 

Jamie Ford –
Die chinesische Sängerin

William, gestrandet in einem katholischen Waisenhaus um 1930 hat seine Erinnerungen an seine Mutter niemals aufgegeben. Als er an einem schönen Tag einen Theaterflyer findet, erkennt er die darauf abgebildete Frau als seine Mutter.

Aller Bestrebungen und dank einer besonderen Freundschaft zur blinden Charlotte, einem Waisenmädchen, gelingt es ihm tatsächlich den Kontakt zu seiner Mutter herzustellen.

Doch die damaligen Zeiten sind hart und eine alleinerziehende Chinesin im Film-Business scheint nicht die Mutter zu sein, die William sich erhofft hat….

Ein wunderbares Buch über die Zeit während der Prohibition, unerschütterlichem Glauben an die Lieb und der Suche nach Familie und Heimat.

Dick Francis –
Risiko

Für alle Pferdeliebhaber!

Roland Britten hat es allen gezeigt! Als Außenseiter gewinnt er den gebehrten Gold Cup und findet sich gefesselt und mit Äther benebelt auf einem Boot wieder. Was hat er verbrochen? Hat es mit seinem Job als Wirtschaftsprüfer zu tun? Fragen über Fragen!

Dick Francis hat wieder einen unmoralischen Helden geschaffen, der so gar nicht dem Bild eines schönen und reichen Mannes entspricht, der mit perfekter Familie, perfektem Haus und perfektem Reitstall glänzen kann.

Roland Britten ist das genaue Gegenteil und die Überlegungen, die der Gefangene in seinem Leid anstellt, sind einfach einmalig!

Marta Franceschini –
Vier Pfoten und ein großes Herz

Lucia, die scheue Hundedame fällt quasi über eine Leiche im Park.

Betitelt als philosophischer Krimi ermittelt nun die ängstliche Lucia in dem Mord und muss all ihren Mut zusammennehmen um dem Mörder auf die Spur zu kommen.

Ein eher kurzweiliger Roman, mit einem Faible für Beagle und wirklich nur für Hundeliebhaber.

Rina Frank –
Ich folge dir mit geschlossenen Augen

Rina Frank hat mit ihrem Roman „Ich folge dir mit geschlossenen Augen“ einem aufgezeigt, wie schwer doch die Liebe ist. Rina steckt in der Klemme, sie hat einen Tumor am Herzen und muss operiert werden, was jedoch in Israel nicht so einfach ist. Auf der Suche nach einem guten Chirurgen, wird sie dann auf Dr. Eres Green aufmerksam. Schon ist es um Sie geschehen und seine Liebe lässt nicht lange auf sich warten. Jedoch hat das ganze zwei Haken, den Rina ist selbst noch liiert mit Jakob, dem sie dann noch ein paar Wochen die schon bereits zu Eres bestehende Liebschaft verheimlicht. Und schließlich Eres selbst, verheiratet, mit einer Tochter, verspricht er Rina, sich von seiner Familie zu trennen.

Rina führt ihren Leidensweg durch diese beiden Beziehungen auf und muss sich schließlich entscheiden. Doch war es die richtige Wahl?

Schöner Roman über eine Dreierbeziehung, die ganz und gar nicht kitschig daher kommt, sondern einem aufzeigt, wie schwierig doch eigentlich die Liebe ist.

Michael Frayn –
Willkommen auf Skios

Ein Verwirrspiel der etwas anderen Art. Als Dr. Norman Wilfried auf der Ferieninsel als renommierter Gastredner landet, ist keiner da, der in wie gewohnt in Empfang nimmt. Nur ein kleiner etwas heruntergekommener Taxifahrer steht einsam und verlassen dort. Er wedelt mit seinem Schild und Dr. Wilfried fühlt sich angesprochen. Trotz vermisstem Koffer ist er sich selbst dankbar, das er seine wichtige und anspruchsvolle Rede in seinem Handgepäck hat. Auf dem zur vermeintlichen Stiftung gerät er in ein Verwechslungsspiel, vergewaltigt fast eine junge Frau, stürzt Hänge hinunter und findet sich unter Ziegen wieder…. Oliver Fox hat es sich einfach gemacht, denn er hat den Service in Anspruch genommen, der eigentlich für Dr. Wilfried gedacht war und er hält bis zur letzten Sekunde, auf dem Weg zum Rednerpult, seine gestohlene Identität aufrecht, denn er ist ein Meister des Identitätsklaus

Identitätsdiebstahl neu definiert!

Marianne Fredriksson –
Hannas Töchter

Über zwei Jahrhunderte begleiten wir Hannas Familie. Der Weg führt über Anna, Hanna zu Johanna. Alles beginnt mit einer Vergewaltigung und dem dann unehelichen Sohn Ragnar. Vom Land geht es in die Stadt und dann in die Großstadt und endet in einem Altenheim. Doch Anna gemüht sich und begibt sich auf die Spuren ihrer Vergangenheit und das ihrer Mutter und Großmutter.

Ein beeindruckender Roman über ein junges Mädchen, dass schon sehr früh lernen musste, das es sich in der damaligen Zeit als Frau nicht leicht leben lies und einzig durch ihren eisigen Willen es geschafft hat, eine großartige Mutter und eine wahre Familienhüterin zu sein.

 

 

Marianne Fredriksson –
Simon

Während des zweiten Weltkrieges nehmen die Adoptiveltern Karin und Erik den jungen Simon auf. Er selbst nichtsahnend, das er jüdischer Abstammung ist, muss während der harten Zeit trotz der überschüttenden Liebe seiner Adoptiveltern dennoch feststellen, das irgendetwas nicht stimmt.

Er begibt sich auf eine wunderbare und auch schwierige Reise zu sich selbst und findet einen Weg, seine Vergangenheit neu zu erleben.

Marianne Frediksson ist bekannt für ihre Romane, die brisante Themen mit einer ganz eingen Art behandeln.

 

 

Marianne Fredriksson –
Eva

Ein Roman wie ein biblisches Abenteuer. Marianne Fredriksson, bekannt für ihre „biblischen“ Romane findet hier in Eva ihre Hauptprotagonistin.

Eva, die arge Zweifel umfassen, kann mit dem Tod ihres ältesten Sohnes nicht umgehen, ist sie sich ja im klaren, dass ausgerechnet ihr jüngster Sohn den Mord beging.

Ein Hoffnungsschimmer sieht sie allerdings darin, sich mit sich selbst und ihrer Vergangenheit zu befassen und die Reise zu ihren Anfängen zurzückzugehen. Das Ziel ist das Paradies….

Die Schöpfungsgeschichte kann hier in diesem wunderbaren Roman ganz anders erlesen werden und vermittelt einem das Gefühl, das für den Sündenfall auch immer noch ein Mann mitverantwortlich ist!

 

Johanna Friedrich –
Winterfeldtstraße 2. Stock

Charlotte Berglas wird während ihrer Schwangerschaft darüber informiert, das ihr Mann sich angeblich selbst umgebracht hat. Während der Zeiten der Inflation um 1920 ist das Leben für die schwangere Charlotte nicht einfach und der Hunger und der Verlust ihres Mannes nagen an ihr bis ihr Bruder auf die Idee kommt, die einzelnen Zimmer der großen Wohnung einzeln zu vermieten und so entsteht mitten in den Nachkriegswirren eine bunt gemischte WG in Berlin, die von einer Barfrau, einem scheinbaren Spion, Dieben und seltsamen Gestalten alles Mögliche beherbergt.

Ein Roman über die Liebe zum Leben und den Willen der Überwindung!

Ältere Beiträge

© 2017 tinaliestvor

Theme von Anders NorénHoch ↑