tinaliestvor

books and more

Schlagwort: Rettung (Seite 1 von 4)

Richard Dübell –
Zorn des Himmels

In dem kleinen Ort Franchenfurt macht der Kaiser halt um dort seine Macht zu demonstrieren. Begleitet von seinem Privatheer stößt er jedoch aufgrund der Massen an Menschen, die seinen Aufenthalt mit sich bringt, nicht nur auf Unterstützer.

Der Gemeinderat ist gespalten und die Brücke wird vorerst streng bewacht und die Schiffahrten und Fährfahrten werden eingestellt.

Hilpolt, der Gardemeister des Kaisers trifft auf Christian von Ascanius, einen Deutschordensritter, den er als den vermeintlich angekündigten Mörder entlarven will und bringt damit Philippa, die Tochter des Fährmeisters in Gefahr.

Diese allerdings bekennt sich zu Christian, bis dessen Bruder Bernhard auftaucht und dieser sich als der geheimen Beschützer des Kaisers bekennt und Christian als Mörder entlarvt.

Mit der Jagd auf Christian zieht ein Unwetter mit biblischen Plagen über Franchenfurt und während die Pegel rund um die kleine Stadt steigen und steigen, naht eine bedrohliche Flut heran.

Philippa und Hilpolt erkennen während des Unwetters zu spät, dass sie beide einer Lüge erlegen sind und es jetzt nur noch um das eigene Leben und um das Überleben des Kaisers geht.

Mit „Zorn des Himmels“ hat Richard Dübell einen weiteren spannenden historischen Roman über eine Jahrhundertflut, die Macht der politischen Intrige und dem Kampf um das nackte Überleben geschaffen.

 

Irene Matt –
Der Augenblick

Für Renate ist alles ganz leicht. Sie meistert ihr Leben in ihrem eigenen Takt, ist erfolgreich in ihrem Beruf, kennt kaum Freizeit und fühlt sich so, wie sie lebt scheinbar glücklich.

Als sie am Wochenende ihre Joggingrunde beginnt, weiß sie selbst noch nicht, dass damit ihr bisheriges Leben enden wird.

Auf ihrer Wegstrecke findet sie einen Kinderwagen mit einem schlafenden Baby darin, die Mutter liegt etwas abseits schlafend im Grünen. Renate, scheinbar völlig neben sich stehend erstickt das Kind und vergräbt den toten Säugling anschließend im nahegelegenen Waldstück.

Die leitende Ermittlerin Alexandra Keller hingegen muss sich nach einem Jahr nach dem Mord an dem Säugling in der Sackgasse steckend eingestehen, dass diese Tat als ungelöst abgelegt wird.

Renate hingegen plagt ihre Tat und ihr Unterbewusstsein drängt sie zur Wahrheit. Sie gesteht den Mord an dem kleinen Marcel. Ihre Hoffnungslosigkeit kennt keine Grenzen, bis ein alter Freund von Alexandra sich Renate und weiterer ähnlicher Fälle annimmt und eine Therapiegruppe ins Leben ruft.

Diese soll sich als neue Methode zur Behandlung von Straftätern bei gleichzeitiger aktiver psychologischer Betreuung etablieren.

Einfach wegschließen? Die Frage stellt sich doch jeder, wenn er von Mördern und anderen Straftätern liest oder hört. Doch ist damit die Ursache des Problems behoben? Wie wird man zu einem Mörder oder begeht eine Straftat?

Irene Matt zeigt auf, dass die menschliche Natur vielschichtig ist und ein richterliches Urteil zwar dem Zweck dient, die Bevölkerung vor weiteren Untaten zu beschützen, allerdings sich dabei nicht näher mit der Ursache und dem Täter an sich beschäftigt.

Nur mit ausgezeichneten Therapiemöglichkeiten und dem nötigen Willen des Täters kann eine eventuelle Wiedergutmachung bzw. ein Heilung möglich sein.

 

 

S. G. Browne –
Schicksal!

In S. G. Brownes Buch dreht sich alles um die Liebe, das Schicksal und den Tod.

Der Ich-Erzähler, das Schicksal, erzählt uns, wie das Leben eigentlich funktioniert und lässt sich dabei auch über seine Freunde in Gestalt von Tod, Glück und dem Rest der Bande nicht gerade löblich aus.

Bestimmungs Ziel, endlich Sex mit dem Schicksal zu haben, ist derzeit die einzige Bestrebung.

Schicksal aber es passt gerade nicht wirklich, als sich dieser dann auch noch klar darüber wird, das er sich ausgerechnet in eine Sterbliche, die junge Sara, verliebt hat.

Sein Job gerät aus den Fugen und er führt seine Aufträge zu nah an die „Bestimmung“ heran.

Das er damit einen göttlichen Konflikt auslöst, bemerkt er viel zu spät und seine von ihm betreuten Menschen sterben nach und nach.

Es gibt jetzt nur noch eine Lösung! Der Allmächtige muss eingreifen…

Eine witzige Story, die vor Sarkasmus nur so trieft.

B. Bruder –
Cross Worlds – Die Gefahr des gelben Auges

Jonas besitzt viel Fantasie und das wird ihm in der Schule meist zum Verhängnis. Er träumt von Abenteuern in einer fremden und fernen Welt. Mittags ist ihm oft langweilig, da seine Schulfreunde nur Interesse an Fußball und Computerspielen haben und er begibt sich alleine in die naheliegenden Wälder.

Bis es eines Tages aus Versehen in den kleinen rauschenden Bach fällt und tatsächlich in einer fernen Welt auftaucht. Dort trifft er auf Martis, dessen Vater verzweifelt versucht, die dortigen Inseln vor dem Bösen zu retten und gerät unvermittelt in ein Abenteuer.

Nicht gerade die ideale Mischung aus Fantasie und Realität, aber ein Buch über wahre Freundschaft.

Nickolas Butler –
Shotgun Love Songs

Fünf Freunde und ein kleines Nest auf dem Land. Lee, der berühmte Musiker kehrt zurück um sich selbst zu finden und hat Probleme damit, vom gefeierten Musiker zum alten Freund zu werden. Henry und Beth, ewig verliebt und dem Landtrott erlegen, kämpfen finanziell Tag für Tag ums Überleben.

Ronny beschließt, dass es auch mit Hilfe ohne Drogen irgedwie zu schaffen ist und meistert sein Leben dank der heimlichen Unterstützung und beschliepßt kurzfristig eine ehemalige Prostituierte zu heiraten.

Kipp kehrt zurück um seiner alten Heimat eine neue Chance zu geben und renoviert das alte Silo und steckt sehr viel Geld in sein Projekt.

Als alle fünf dann erneut auf der Hochzeit von Lee in New York zusammentreffen, wird allen klar, dass man sich auseinandergelebt hat.

Doch Lee, der seit seiner Rückkehr nach New York und in sein Leben als Rockstar fast täglich mit sich kämpft, beschließt, in sein altes Leben zurückzukehren. Doch Henry, der seine Ehe dadurch bedroht sieht, hat erst noch einiges klarzustellen.

Einfach wunderbar!

Die Vielschichtigkeit des Lebens zeichnet sich hier durch hervorragend gewählte Charaktere aus und es wäre mir eine Ehre, diese Menschen einmal persönlich kennen zu lernen oder sie gar als meine Freunde zu bezeichnen.

Mit viel Liebe und unglaublich viel Einfühlvermögen hat es Butler geschafft, einen Roman entstehen zu lassen, dessen Inhalt die meisten Menschen bereits kennen, aber dessen Reichtum man nie zu schätzen gewusst hat.

Wahre alte Freundschaft hält ewig, egal was in der Zukunft kommt. Nach der letzten Seite hat man das Bedürfnis, uralte Telefonnummern anzurufen und nichts außer „Ich bins“, denn die Person an der anderen Leitung weiß genau, wer ich bin!

Ältere Beiträge

© 2018 tinaliestvor

Theme von Anders NorénHoch ↑