Rainer Wittkamp – Frettchenland

Lust auf guten Jazz und eine abstruse Politstory?IMG_20160120_184903

Eine Personenschützerin stirbt in einer Toilette in der abgesperrten Regierungszone und Nettelbeck soll im Kreise der hochgeschätzten Politiker den Mörder finden. Die Ermittlungen werden von den höchsten Stellen mit sanfter Hand mehr als einmal behindert, aber Nettelbeck stellt sich als hartnäckiger Hund heraus und schießt dagegen.

Ein dicker Dunstkreis aus Macht, Gier und natürlich auch Sex umgibt das Regierungsviertel und dank der Eigenregie der reichen Großmutter der Toten, die noch alte Gefallen einfordert, gehen die Ermittlungen voran.

Ein erstklassiger Politkrimi, der einem aufzeigt, das Macht und Geld schon immer die Welt regiert haben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.