tinaliestvor

books and more

Monat: Februar 2016 (Seite 1 von 6)

Heute eingetroffen….

Gregg Hurwitz – Orphan X aus dem Hause Harper Collins

IMG_20160227_175335

Vielen Dank an den Verlag!

Für alle Fans von Jack Reacher und Jason Bourne! Ein Mann und seine Gebote lautet hier das Motto! Evan hat sich vom erstklassigen Killer im Auftrag der Regierung zum Retter der Verzweifelten gemacht.

Ich freue mich auf Spannung, Action und eine wirklich gute Story!

 

Joan Weng – Feine Leute aus dem atb VerlagIMG_20160227_175350

Ein weiterer Roman aus den goldenen Zwanzigern und auch aus Berlin.

Mehrere Tote in der feinen Gesellschaft Berlins? Ein Leinwanddetektiv und ein Kriminalhauptkommissar ermitteln!

Oliver Schütte – Die rote Burg – Metropolis Berlin

UnbenanntLeider habe ich gerade kein Stück Kuchen zur Hand, aber ich hätte etwas Kakao….

Die goldenen Zwanziger bringen Martin Forster ganz schön in Bedrängnis. Während in Berlin der Champagner und das Kokain in Strömen fließt, wird ein Dealer in einem Löwenkäfig zerfetzt. Forster wird auf den Fall angesetzt aber die Ermittlungen verlaufen im Sand. Erst als sich die Wahrsagerin Rhea einschaltet, gelingt es Forster einen Schritt vorwärts zu machen.

Forster wird ein neuer Fall aufgebrummt und dennoch ermittelt er im Ringer- und Drogenmillieu weiter und kommt somit dem Mörder über einige Umwege auf die Spur.

Ein gut gestrickter Krimi im Berlin der Zwanziger Jahre, mit einem klassischen Kommissar ohne Laster und mit einem kuchenverliebten Boss, der einem einen guten Einblick in das damalige Leben in der heutigen Hauptstadt gibt.

 

Michael Lüders – Never say anything

Sophie gegen Goliath! IMG_20160227_130145

Für Sophie endet ein journalistischer Trip nach Marokko in einem Albtraum. Das kleine Dorf wird während ihres Besuchs von einem Hubschrauber- und Drohnenangriff heimgesucht und Sophie gelingt es dank der Hilfe von Unbekannten mit nur einer Schusswunde das Massaker zu überleben.

Den Enthüllungsspürsinn geweckt beschließt Sophie zurück in Berlin den Artikel mit den ihr zugespielten Daten zu veröffentlichen. Sie rechnet mit einem Dementi seitens der USA, die die vermeintlichen Morde begangen haben, aber sie rechnet nicht damit, nunmehr auf der NSA-Abschlussliste ganz oben zu stehen.

Eine Hetzjagd beginnt, die mit Verleumdungen, Bedrohungen und den klassischen „Folter“-Methoden der NSA anfängt und mit weiteren Morden endet.

Ein Spionagethriller über eine mutige Journalistin, die es wagt, eine Großmacht anzugreifen und sich damit mehr oder weniger unfreiwillig einen Posten ganz weit oben auf der NSA-Abschussliste erkauft.

 

meine Hommage an Umberto Eco

Der Name der Rose war mein ersten Roman, der ich mich von der Jugendliteratur wie „5 Freunde“ sowie „Hanni & IMG_20160226_215710Nanni“ in die Welt der historischen Bücher begleitet hat.

Welch ein Abenteuer für den jungen Adson, der ausgerechnet William von Baskerville begleitet und in eine Verstrickung aus Habsucht, Gier und dem Fortschritt der Wissenschaft gerät.

Fasziniert hat mich diese unglaubliche Bibliothek.

Von Umberto Eco – Editore Bompiani – Il nome della rosa (romanzo), CC-BY-SA 4.0

Doch die Faszination an den alten Schriftrollen und Büchern, besonders den wissenschaftlichen sowie den fantastischen Werken, birgt nach Meinung des Mörders eine so große Gefahr für die Kirche und die Menschen, dass er diese Werke mit Gift versetzt.

Ein fantastischer Roman sowie eine meiner Meinung wirklich ausgezeichnet gelungenen Verfilmung, die mein Interesse für historische Werke geweckt hat und die bis heute anhält.

Für die Filmkulisse stand das Kloster Eberbach für mehrere Szenen Pate.

Ich freue mich schon lange auf einen Besuch.

 

Ein weiterer Klassiker ist Baudolino. Das Buch über den begnadeten Lügner führt den IMG_20160226_215659

Leser quer durch das Abendland und erzählt eine ganz andere Geschichte über

Barbarossa. Ein fantastischer Roman, der es mit der Geschichte manchmal nicht

so eng nimmt…

 

 

 

Und dann noch ein kleines Highlight: Wie man mit einem Lachs verreist und andere nützliche Ratschläge….

IMG_20160226_215718In diesem kleinen Büchlein findet man eine Sammlung von Kurzgeschichten, die ursprünglich im Expresso, einer italienischen Zeitung erschienen sind.

Witzig, kurzweilig aber mit der feinen Ironie Ecos, die einen durchgehend schmunzeln lässt und glauben Sie mir, man lernt fürs Leben!

Frisch eingetroffen….

 Jan Marshall – Meine scheisskranke Familie aus dem Atrium Verlag

Ein Buch über Eltern, Kinder, das Leben und den Tod. Eine wahre Geschichte einer Familie die ums Überleben und für das Sterben kämpft…. IMG_20160226_170810

 

 

 

 

Yvonne Adhiambo Owuor – Der Ort, an dem die Reise endet aus dem Dumont VerlagIMG_20160226_170726

Ich bin hier gespannt, ob diese Familie in Nairobi ihr Leid irgendwann beenden kann….

 

 

Antonia Fennek – Geschwärzt aus dem Egmont Lyx Verlag

Nach Schwarzweiß der zweite Teil aus der Feder von Antonia Fennek. Der Thriller verspricht, unter die Haut zu gehen. Wir werden sehen!

IMG_20160226_170735

 

Ältere Beiträge

© 2017 tinaliestvor

Theme von Anders NorénHoch ↑