tinaliestvor

books and more

Monat: Februar 2016 (Seite 2 von 9)

meine Hommage an Umberto Eco

Der Name der Rose war mein ersten Roman, der ich mich von der Jugendliteratur wie „5 Freunde“ sowie „Hanni & IMG_20160226_215710Nanni“ in die Welt der historischen Bücher begleitet hat.

Welch ein Abenteuer für den jungen Adson, der ausgerechnet William von Baskerville begleitet und in eine Verstrickung aus Habsucht, Gier und dem Fortschritt der Wissenschaft gerät.

Fasziniert hat mich diese unglaubliche Bibliothek.

Von Umberto Eco – Editore Bompiani – Il nome della rosa (romanzo), CC-BY-SA 4.0

Doch die Faszination an den alten Schriftrollen und Büchern, besonders den wissenschaftlichen sowie den fantastischen Werken, birgt nach Meinung des Mörders eine so große Gefahr für die Kirche und die Menschen, dass er diese Werke mit Gift versetzt.

Ein fantastischer Roman sowie eine meiner Meinung wirklich ausgezeichnet gelungenen Verfilmung, die mein Interesse für historische Werke geweckt hat und die bis heute anhält.

Für die Filmkulisse stand das Kloster Eberbach für mehrere Szenen Pate.

Ich freue mich schon lange auf einen Besuch.

 

Ein weiterer Klassiker ist Baudolino. Das Buch über den begnadeten Lügner führt den IMG_20160226_215659

Leser quer durch das Abendland und erzählt eine ganz andere Geschichte über

Barbarossa. Ein fantastischer Roman, der es mit der Geschichte manchmal nicht

so eng nimmt…

 

 

 

Und dann noch ein kleines Highlight: Wie man mit einem Lachs verreist und andere nützliche Ratschläge….

IMG_20160226_215718In diesem kleinen Büchlein findet man eine Sammlung von Kurzgeschichten, die ursprünglich im Expresso, einer italienischen Zeitung erschienen sind.

Witzig, kurzweilig aber mit der feinen Ironie Ecos, die einen durchgehend schmunzeln lässt und glauben Sie mir, man lernt fürs Leben!

Frisch eingetroffen….

 Jan Marshall – Meine scheisskranke Familie aus dem Atrium Verlag

Ein Buch über Eltern, Kinder, das Leben und den Tod. Eine wahre Geschichte einer Familie die ums Überleben und für das Sterben kämpft…. IMG_20160226_170810

 

 

 

 

Yvonne Adhiambo Owuor – Der Ort, an dem die Reise endet aus dem Dumont VerlagIMG_20160226_170726

Ich bin hier gespannt, ob diese Familie in Nairobi ihr Leid irgendwann beenden kann….

 

 

Antonia Fennek – Geschwärzt aus dem Egmont Lyx Verlag

Nach Schwarzweiß der zweite Teil aus der Feder von Antonia Fennek. Der Thriller verspricht, unter die Haut zu gehen. Wir werden sehen!

IMG_20160226_170735

 

Hubert Wiest – Ich, Bakoo

Bakoo war noch nie so langsam wie eine Schnecke….IMG_20160124_141125

Bakoo ist ein begnadeter Avoca-Jockey. Er erhält die Chance, auf die hochangesehene Jockey-Schule zu gehen, als sein älterer Bruder nach einem Rennen der beiden schwer stürzt. In der Schule angekommen dreht sich die Welt ein wenig anders wie zuhause auf dem elterlichen Avoca-Zuchtbetrieb. In der Schule geht es um Neid, Ruhm und Ansehen und er stellt fest, das er in diese Welt scheinbar nicht gehört.

Währenddessen plündert sein ehrenhafter Gönner Jurlan den Planeten und raubt den Laikaren, die in schwebenden Städten in der Wüste leben, den Lebensraum.

Es kommt zum Aufstand und daran ist ausgerechnet Bakoo, der Favorit unter den Jockeys nicht ganz unschuldig.

Ältere Beiträge Neuere Beiträge

© 2018 tinaliestvor

Theme von Anders NorénHoch ↑