tinaliestvor

books and more

Schlagwort: Alternative (Seite 1 von 2)

Smarticular –
Plastik Sparbuch

smarticular – Plastik Sparbuch

Was als reiner Ideenpool startete, weißt uns Lesern jetzt regelmäßig den Weg in die richtige ökologische Richtung.

Mit dem neuen Ratgeber Plastik Sparbuch geht Smarticular in die dritte Runde. Nach den wirklich ausgezeichneten zwei Ratgebern „das Natron Handbuch“ wie auch „Fünf Hausmittel ersetzen jede Drogerie“ geht es jetzt ran an das Plastik.

Smarticular bietet mit dem neuen Ratgeber rundum gelungene Auswege aus dieser scheinbar unabwendbaren Falle. Mit über dreihundert nachhaltigen Ideen und Alternativen findet sicherlich jeder Leser den ein oder anderen anwendbaren Tipp für sich und seine Familie.

Klassisch in der Einleitung erlesen wir die verschiedenen Arten des Plastiks, die Geschichte des Kunststoffes und unsere heutig daraus resultierenden Probleme.

Unsere Ozeane sind voll von diesen umhertreibenden Stoffen und auch direkt vor Ort und im Haushalt kann man heute scheinbar nicht mehr ohne Plastik, oder?

Hier findet man praktische Alternativen für den Einkauf. Über die Küche bis hin zum Wäsche waschen findet man hier Tipps und Tricks, ohne sich radikal verbiegen zu müssen.

Ich mag grundsätzlich keine Ratgeber, bei denen ich belehrt werde. Smarticular findet als Herausgeber die richtige Art, mit Überzeugung dem Plastik den Kampf anzusagen, ohne den Leser als Laien darstehen zu lassen. Mitnehmen lautet der richtige Weg in eine umweltfreundliche Zukunft und das gelingt Smarticular mit „Plastik Sparbuch“ ausgezeichnet.

Besonders die Küchentipps haben es mir angetan. Als Gartenbesitzer habe ich mir jetzt ein paar Alternativen zum Einfrieren überlegt.

Ein großes Dankeschön an den Smarticular-Verlag für das „Plastik Sparbuch“. Es war mir eine Freude.

Macht mit: Gewinnt bei Instagram eine Ausgabe des Plastik Sparbuchs für euren Start in eine Welt ohne unnötigen Kunststoff! Alles Weitere findet Ihr hier.

Smarticular
Fünf Hausmittel ersetzen eine Drogerie

Smarticular - Fünf Hausmittel ersetzen eine Drogerie

Smarticular – Fünf Hausmittel ersetzen eine Drogerie

Wieviel Chemie steckt in unseren Putzmitteln? Jeder, der regelmäßig putzt kennt den strengen chemischen Geruch, den Kalkreiniger und andere Putzmittel nach deren Gebrauch verströmen. Letztes Jahr habe ich dann zufällig ein tolles Rezept für einen Allzweckreiniger gefunden und nutze diesen nun regelmäßig. Basierend auf Zitronenschale, Essig und Wasser reinigt er fast alle unempfindlichen Böden, Möbel und Gegenstände. Aber ist es damit getan?

Mit „Fünf Hausmittel ersetzen eine Drogerie“ von Smarticular hat sich mein „Reinigungshorizont“ doch gewaltig erweitert.

Einfach zu den guten alten Reinigungsmitteln besinnt man sich bei Soda, Essig, Natron, Zitronensäure und Kernseife zurück, ohne ein schlechtes Gewissen gegenüber unserer Umwelt zu haben und spart dabei nicht nur unnötig viele verschiedene Reinigungsmittel sondern auch tatsächlich etwas Haushaltsgeld.

Meine erste Gelingprobe waren die Rezepte für Fleckentfernung, einfaches Reinigen von Tee- und Kaffeebehältern und Holzmöbel aufpolieren. Mit wenigen Zutaten gelang es mir zeit- und wirklich großer Kostenersparnis zielgenau meine Putzprobleme zu lösen.

Für mich ist dieser kleine handliche Ratgeber eine gelungene Alternative, um seinen Putzschrank endlich auszumisten, umweltschonend Hausmittel gekonnt einzusetzen und ganz nebenbei die Haushaltskasse zu schonen.

Gerne verweise ich auf die Website von Smarticular. Hier findet man weitere Tipps und Tricks.

Vielen Dank an Smarticular für das kostenlose Rezensionsexemplar.

Die im Artikel hinterlegten Verlinkungen beziehen sich auf Produkte, die ich von den Herstellern bzw. Verlägen oder Autoren zu Rezensions- und Werbezwecken kostenlos erhalten habe! #Werbung

Gurken- und Weißkohl Coleslaw

Ein schneller Coleslaw ohne viel Aufwand, schnell gemacht und idealerweise für den Sommer ohne Mayonnaise.

 

Gurken- und Weißkohl Coleslaw

  • 1/2 Weißkohl
  • 2 kleine Schlagengurken oder 2 Landgurken
  • 50 g gesalzene Erdnüsse
  • frischer Koriander oder getrockneter Koriander
  • 50 ml Rapsöl
  • 1/4 Limette
  • 2 Tl Rohrohrzucker oder Honig
  • Meersalz
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • frisch gemahlene Chiliflocken oder frisch gemahlener Pfeffer

Den Weißkohl, den Strunk entfernen, entweder per Hand mit einem sehr scharfen Messer in sehr feine Stücke schneiden oder das ganze in mit einer Küchenmaschine kleinraspeln.

Mit dem Meersalz bestreuen und mit den Händen gut durchkneten. Bei Verwendung der Küchenmaschine einfach den Knethaken benutzen. Den Kohl anschließend ein wenig stehen lassen.

Die Gurken bei Bedarf schälen, längs halbieren und in feine Scheiben schneiden.

Den Knoblach fein hacken, mit dem Öl, Zucker und Salz in eine große Schüssel geben.

Die Gurkenstücke und den Weißkohl hinzugeben und mehrfach umrühen. Den Salat gut durchziehen lassen und mit Koriander, frischgemahlenem Pfeffer und Meersalz vor dem Servieren nochmal abschmecken und mit dem Koriandergrün und den gesalzenen Erdnüssen servieren.

Eine knackige Sommeralternative zu dem oft wirklich schweren traditionellen Coleslaw.

 

Merken

« Ältere Beiträge

© 2019 tinaliestvor

Theme von Anders NorénHoch ↑