Marlene Menzel –
Tod der Angst

Haben Sie auch Todesängste? Was wäre, wenn Sie ihr schlimmster Albtraum einholt?

Die junge Journalistin Irene Anderson beobachtet, wie eine junge Frau vom Dach eines Hotels stürzt. Sie macht im entscheidenden Moment ganz selbstverständlich ein Foto von der Szene. Es liegt einfach in ihrem Blut und sie kann die Sensationslust nur schwer unterdrücken.

Detective Leonard Carter wird als Ermittler hinzugezogen um den vermeintlichen Selbstmord als diesen zu den Akten zu legen. Doch der findet bei der Toten ein Blatt Papier.

Als er sich im Büro die Zeichnung auf dem Papier etwas genauer ansieht, ist dort die Todesart und die genaue Uhrzeit aufgemalt. Leonard Carter hält das für einen bösen Scherz und führt das zuerst auf die Psyche der Selbstmörderin zurück.

Erst als weitere Leichen mit ähnlichen Zeichnungen auftauchen, gelingt es der Polizei dies zu einem Muster zurückzuführen.

Es geht also ein Serienkiller um. Auch Irene Anderson hat mittlerweile den Zusammenhang verstanden und kommt bei ihren eigenen Recherchen dem Killer gefährlich nahe.

Fazit

Marlene Menzel konfrontiert uns als Leser mit unseren Ängsten. Was passiert mit uns, wenn unser schlimmster Albtraum wahr wird?

Herzlichen Dank an Marlene Menzel, an den Jerry Media Verlag für das Rezensionsexemplar sowie an Lovelybooks für die für die sehr spannende Leserunde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.