tinaliestvor

books and more

Kategorie: @Sachbücher (Seite 2 von 4)

Martin Klapheck –
Lebe deinen Beat

Wenn das Leben so einfach wäre, dann wären wir alle miteinander glücklich!

Mit Musik sein Leben leben? Das hört sich anfangs etwas seltsam an und vermutet auf den ersten Anschein hin, dass man ein Leben als Musiker führen sollte! Doch weit gefehlt.

In seinem Ratgeber „Leben deinen Beat“ bietet Martin Klapheck einem dazu das nötige Handwerk mit passender musikalischer Unterstützung, die man sich einfach per QR-Code abruft.

Das Selbsterkenntnis der erste Weg zur eigenen Verbesserung führt, ist uns allen klar, aber Klapheck verpackt dies in seinem „Musikstück“ nicht als Mahnung, sondern als dezenter Wegweiser, Situationen, die einen schon mal an sich selbst zweifeln lassen, ruhig und mit Gelassenheit zu meistern.

Mit Musik geht alles leichter!

Magdalena Nirva –
Magdalena 24h

Von Bulgarien ins reiche Deutschland. Ein Escort-Girl packt aus. Die Reise führt aus dem tristen Bulgarien aus einer zerrütteten Familie über Österreich nach Deutschland. In Bulgarien kommt Magdalena erstmals mit dem „Beruf“ in Kontakt und trifft dort auf ihren langjähren Zuhälter und Freund Eagle, der großzügig auf ihren Kosten lebt.

Doch Magdalena, mittlerweile bei mehreren noblen Escortagenturen gemeldet und auch in einigen Clubs als Star gebucht, weiß was sie will.

Sie will eine gute Zukunft für ihr Kind, das selbstverständlich bei ihrer Mutter in der alten Heimat geblieben ist und irgendwie will sie auch die wahre Liebe.

Bewundernswert offen und ehrlich, ein Einblick in eine ganz eigene Welt.

Wer gerne einen Blick ins Buch werfen will, ist hier genau richtig.

 

Merken

Maren Schneider –
Der kleine Alltags-Buddhist

Maren Schneiders kleines Handbuch für einen sanften Buddhismus im Alltag strebt eine Erholung des Lesers dank ein paar kleiner „Achtsamkeitsregeln“ an.

Anfänglich beginnt das Büchlein mit dem Buddhismus selbst und mit der Geschichte Buddhas. Das Büchlein ist dezent bebildert und man findet die klassischen Buddha-Statuen, buddhistische Mönche und diverse andere buddhistische Symbole.

Auf den Weg der „Acht Pfade“ begibt man sich anschließend. Von einer kleinen Einleitung des Themas hin zu Übungen für den Leser, die er ganz für sich selbst ausüben kann um einfach und ohne großen Aufwand die Acht Pfade zu lernen.

Natürlich findet man sich als Leser selbst in einzelnen Kapiteln wieder, ob es das Multitasking im Job, oder das Rastlose im Privaten, hier findet man eine Übung oder eine Alternative dazu, ohne sich selbst großartig verbiegen zu müssen.

Ein gelungener kleiner und dezenter Ratgeber für alle, die für sich selbst etwas innere Ruhe finden.

 

Ältere Beiträge Neuere Beiträge

© 2018 tinaliestvor

Theme von Anders NorénHoch ↑