tinaliestvor

books and more

Schlagwort: Zauber (Seite 1 von 7)

Trudi Canavan –
Die Meisterin

Der dritte und letzte Teil der Gilde der schwarzen Magier!

Sonea hat es weit gebracht. Der Aufstieg war hart und die Schule hat Spuren an ihr hinterlassen. Als ehemaliges Straßenkind hinein in eine edle magische Universität, ohne familiären Rückhalt und anfänglich ohne Freunde lernt Sonea Dinge, die sie selbst auch jetzt noch kaum glauben kann.

Sie wehrt sich gegen üble Mitschüler und gegen fiese Zaubermeister und lernt, ihren so gefürchteten Zorn zu beherrschen.

Der letzte Teil der Trilogie zeigt Sonea, was Feind- und Freundschaft sowie Liebe und Vertrauen bedeutet.

 

Merken

Trudi Canavan –
Die Novizin

Der zweite Teil der Gilde der Schwarzen Magier!

Sonea, das ehemalige Straßenkind scheint angekommen. Neid und Hass prägen ihren Schulalltag und machen ihr das Lernen madig. Kurz bevor sie endlich aufgibt, nimmt Lord Akkarin sie unter seine Fittiche. Was sich für Sonea scheinbar als Glücksfall erweist, stellt sich mit der Zeit allerdings als eine Gefahr dar.

Sonea sträubt sich und ahnt, dass hinter Lord Akkarins scheinbarer Freunschaft und Hilfsbereitschaft mehr steckt und das Gefahr von allen Seiten droht.

Der zweite Band der Sonea-Trilogie erzählt viel über Sonea und ihr Leid, mir fehlte ein wenig die Spannung aus dem ersten Teil.

Merken

Trudi Canavan –
Die Rebellin

Der erste Teil der Gilde der Schwarzen Magier!

Sonea ist ein außergewöhnliches Straßenkind. Aus reinem Zorn über ihre Unterdrückung durch die herrschende Magiergilde verwundet sie ohne ihr Wissen einen Meister der magischen Künste.

Während Soneo so geschockt von ihrer unvorhersehbaren Tat ist beschließt die Gilde, sich auf die Suche nach dem magischen Wunderkind zu machen. Doch Sonea ist es gewohnt, ständig auf der Hut und bereit zur Flucht zu sein.

Die Gilde jedoch ahnt, dass Sonea bei ihrem nächsten Zornausbruch vielleicht nicht nur einen Magier sondern auch unschuldige Menschen dabei verletzten könnte.

Mit „Die Rebellin“ hat Trudi Canvan einen beeindruckenden ersten Teil über die Gilde der schwarzen Magier hingelegt, welcher hohes Suchtpotential nach den weiteren beiden Bänden der geplanten Trilogie mit sich bringt.

Ich bin definitiv ein Fan von Sonea und mag die Art, wie Canvan es schafft, das ehemalige Straßenkind Sonea auch mal so richtig straucheln lässt und aufzeigt, wohin einen der eigene mutige Wille bringen kann.

Eoin Colfer –
Artemis Fowl – Der Geheimcode

Der dritte Teil – Der Geheimcode – wurde in 2004 mit dem deutschen Bücherpreis ausgezeichnet.

Artemis muss sich einen großen Fehler eingestehen. Die Rettung seines Vaters hat ihm zwar ein Stück seiner Familie zurückgegeben, der allerdings will aufgrund seiner Rettung jetzt sein Einkommen mit ehrlicher Arbeit bestreiten. Das kann Artemis natürich so nicht akzeptieren.

Ein letzter großer Coup muss her um der Familie das Überleben zu sichern und Artemis hat sein kleines Meistergehirn mächtig angestrengt und mit gestohlener Elfentechnologie einen ganz besonderen Computer geschaffen.

Das sein Meisterwerk natürlich nicht im Einklang mit dem Erdenvolk harmoniert ist allen klar, nur Artemis selbst realisiert es ein wenig zu spät. Er bringt sich, seinen Beschützer Butler und seine scheinbar neu gewonnenen Freunde in große Gefahr.

Der dritte Teil der Fowl-Reihe ist für mich bisher das Buch mit dem größten Wendepunkt in Artemis Leben.

 

 

Merken

Eoin Colfer –
Artemis Fowl

Mit Artemis Fowl legt Eoin Colfer einen Grundstein für eine meisterhafte und magische Jungendbuchreihe.

Artemis Fowl, ein reicher, verzogener und hochintelligenter Junge, muss den Niedergang seinere Familiendynastie mit ansehen und schmiedet einen Plan. Unterstützt wird er von seinem treuen Butler.

Ausgerechnet der jugendliche Meisterdieb Artemis stößt auf das magische Buch der Elfen und muss seine Weltordnung völlig neu überdenken.

Von Gier und Macht gepackt, zählt zur Rettung des Familienvermögens nur das sagenumwobene Gold der Elfen.

Seine Falle schnappt tatsächlich zu und ausgerechnet die junge Elfe Holly Short, gerade in den Untergrundpolizeidienst eingetreten, tappt hinein. Doch Artemis hat die Rechnung ohne Holly Short, Commander Root und diverse andere Persönlichkeiten des Erdenvolkes gemacht.

Ein meisterhaftes Abenteuer, bei dem Artemis tatsächlich lernt, was Freiheit, Freundschaft und Vertrauen bedeutet.

 

Merken

Ältere Beiträge

© 2017 tinaliestvor

Theme von Anders NorénHoch ↑