Patrick Süskind –
Das Parfum

Der Klassiker der Schullektüre und des Kinos.

Nur widerwillig kommt Jean-Baptiste Grenouille zur Welt. Dort angekommen ist er umgeben von Gerüchen. Ein Geruch jagd den nächsten. Alles, was so ein Fischmarkt hergibt.

Seit dem Tag kann er dem Drang kaum mehr widerstehen. Er vergrault sämtliche Ammen und ist als Kind schon unausstehlich.

Die Menschen um ihn herum meiden ihn. Seine Art macht ihnen Angst. Als er älter wird, streicht er nachts durch die Gassen immer auf der Suche nach dem perfekten Duft.

Eines Nachts wird er fündig. Doch um an diesen atemberaubenden Duft muss er über Leichen gehen. Aber auch dieser unglaubliche Duft ist vergänglich.

Erst als er in die Lehre bei einem berühmten Parfümeur geht, gelingt es ihm, den Duft einzufangen. Doch für seinen Traumduft müssen weitere Opfer her.

Patrick Süskind lässt an Jean-Baptiste Grenouille kein gutes Haar. Er erzählt die Geschichte des seltsamen Jungen immer aus der Beobachtungsperspektive. Spannung zieht sich sodann quer durch die Geschichte. Aber die Hoffnung stirbt immer zuletzt.

Den Schulklassiker muss man einfach im Original genießen. Die Verfilmung sollte man sich unbedingt erst im Anschluss genehmigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.