Ein neuer Decker/Lazarus Roman.

Gabe steht unter Aussage und leidet sichtlich unter der Trennung von Yasemin. Decker hingegen wird zu einem Häuserblock gerufen. Aus der vermeintlichen Tatwohnung kommt Deckers Team ohrenbetäubendes Gebrüll entgegen, was die Tierrettung auf den Plan ruft. Nachdem ein ausgewachsenes bengalisches Tigerweibchen betäubt und aus der Wohnung befreit wird, zeigt sich in der Wohnung das wahre Ausmaß. Ein sichtlich verwester Leichnahm mit einer großzügigen Kopfwunde und einem Einschussloch im Hinterkopf stellt klar, dass es sich trotz des Tigers um einen Mordfall handelt.

Im Laufe der Ermittlungen und nach dem Fund weiterer Leichenteile wird klar, dass hier wirklich nichts läuft, wie es sein soll und wirklich jeder, der in diesem Fall verdächtigt wirkt, auch definitiv Dreck am Stecken hat.

Auf der Suche nach dem Motiv begeben sich Decker, Marge und Oliver in die Welt des Reichtums, der Prositution und in die dunkle Vergangenheit eines fiesen alten Mannes.

Für Decker und auch für Marge wird klar, dass dieser Fall, der sich über die Landesgrenzen hinweg auch erneut nach Las Vegas ausdehnt, der letzte beim LAPD sein wird.

Ein weiterer sehr spannender Teil des Ermittlerteams, bei dem auch Deckers Familie nicht zu kurz kommt.