Daniel Silva –
Der Engländer

Gabriel Allon ist ein erfahrener Mossad Spion und Agent.

Nachdem sich PLO Agent bei ihm persönlich rächt und mit einer Bombe seinen Sohn tötet und seine Frau schwer verletzt, steigt er aus.

Er konzentriert sich jetzt voll und ganz auf seine wahre Leidenschaft. Er restauriert alte Meisterwerke. Sein Ruf in der Szene ist hervorragend und er kann sich vor Aufträgen kaum retten.

Sein neuer Auftrag führt ihn in die Schweiz. Er soll dort einen Raffael restaurieren.

Als er dort ankommt, stolpert er über die Leiche seines vermeintlichen Auftraggebers Auguste Rolfe.

Der Millionär und Bankier war berühmt berüchtigt und womit er sein Vermögen gemacht hat, ist ebenfalls unklar. Über seiner Familie scheint jedoch ein Fluch zu liegen.

Seine Frau hat sich vor über zwanzig Jahren selbst ein Grab ausgehoben und sich dann darin erschossen und sein Sohn kam bei einem Radrennen zu Tode.

Einzig seine Tochter, die ihn mit Hass überhäufte, hat ihn überlebt. Die begnadete Geigerin Anna Rolfe wird von Zeit zu Zeit ebenfalls von Unfällen heimgesucht, schaffte es aber bisher stets zu überleben.

Von ihrem letzten Unfall hat sie sich jedoch nur schwer erholt und nagt noch an Narben der Verletzung.

Gabriel gelingt es, ihr Vertrauen zu erlagen und begibt sich mit ihr auf eine gnadenlose Hetzjagd wie immer rund um den Globus.

Fazit

Daniel Silva hinterlässt bei der Schweiz einen faden Beigeschmack. Dieses kleine Land, stets vom Geld und vom Zwang anderer Menschen profitiert, schützt deren Rechte und insbesondere natürlich die Rechte der Banken mit hartem Durchgreifen.

Allon und sein Team beißen hier ziemlich auf Granit. Das Ziel, die Rückgabe gestohlener Kunstgegenstände während des zweiten Weltkrieges in die Wege zu leiten, stößt auf harte und unerbittliche Gegenwehr. Gabriel muss so einiges einstecken, um zumindest für einen kleinen Teil Gerechtigkeit herzustellen. Aber ob diese Mittel dem Zweck heilen?

Wie bereits im ersten Teil überlässt Silva auch hier die Frage nach dem Gewissen dem Leser selbst.

Reihenfolge

  1. Der Auftraggeber (The Kill Artist, 2000)
  2. Der Engländer (The English Assassin, 2002)
  3. Die Loge (The Confessor, 2003)
  4. Der Zeuge (A Death in Vienna, 2004)
  5. Der Schläfer (Prince of Fire, 2005)
  6. Das Terrornetz (The Messenger, 2006)
  7. Gotteskrieger (The Secret Servant, 2007)
  8. Das Moskau-Komplott (Moscow Rules, 2008)
  9. Der Oligarch (The Defector, 2009)
  10. Die Rembrandt-Affäre (The Rembrandt Affair, 2010)
  11. Der Hintermann (Portrait of a Spy, 2011)
  12. Das Attentat (The Fallen Angel, 2012)
  13. Das englische Mädchen (The English Girl, 2013)
  14. Der Raub (The Heist, 2014)
  15. Der englische Spion (The english spy, 2014)
  16. Die Attentäterin (The Black Widow, 2016)
  17. Der Drahtzieher (House of Spies, 2017
  18. Der russische Spion (The Other Woman, 2018)
  19. Das Vermächtnis (The New Girl, 2019)
  20. Der Geheimbund (The Order, 2020)
  21. The Cellist (2021, noch nicht übersetzt)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.