Cornelia Härtl –
Finstere Geschäfte

Der scheinbare Selbstmord einer Arbeitskollegin bringt Lena aus der Fassung und mitten hinein in eine Welt aus Reichtum, Korruption und Menschenhandel.

Zwischen drei Beziehungen zu stecken schafft Lena schon so viele Probleme, dass sie zwar ihre Finger nicht aus den Ermittlungen der Polizei lassen kann, aber auch nicht wirklich die Zusammenhänge und Unterlagen der Selbstmörderin erkennt.

Erst als sie selbst in ernsthafte Gefahr gerät, wird ihr klar, wer hier die Fäden spinnt.

Ein wunderbar spannender und aktueller Krimi über Zwangsprostitution und Geldgier, der einem aufzeigt, das für manche Menschen das Leben anderer nicht von Wert ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.