tinaliestvor

books and more

Monat: Mai 2016 (Seite 1 von 41)

Joachim Rangnick –
Bauernfänger

Teil 1 der Walcher-Krimis IMG_20160531_211417

Walcher ermittelt wieder. Diesmal beginnt er eine Fotoreihe von Häuser an Seen und was wäre ein echter Walcher ohne aus versehen in einen Mord verwickelt zu werden. Auf seiner Recherche fotographiert er ein auf den ersten Blick leicht verfallenes Haus und wird von seiner Neugierde soweit getrieben, das er durch die offen stehende Balkontür eintritt. Er bemerkt dort den in einem Sessel hängenden Toten und nimmt kuzerhand dessen Aktenordner mit auf den Weg zu seinem Auto. Er muss selbst über seine Ungefrorenheit den Kopf schütteln und schon vier Tage hängt ein verwesendes Schwein in seiner Vorratskammer….

Spannend und mit irrsinniger Ironie geschrieben! Super!!!

Joachim Rangnick – Der Ahnhof

Teil 2 der Walcher-Krimis IMG_20160531_211408

Mathilde, Walcher und Kommissar Brunner ermitteln wieder. Doch diesmal stürzt sich nicht Walcher mitten in einen Fall, sondern Mathilde, die eigentlich ihre Base mit ihren übersinnlichen Fähigkeiten vom Kauf eines alten heruntergekommenen Bauernhauses abhalten will. Denn das ist schon seit langem verflucht. Doch Mathilde gibt keine Ruhe und schon bald fallen die Leichen nur so vom Himmel. Aber wer war der Mörder?
Zu alledem verknallt sich Walcher auch noch in eine Umweltaktivistin und gerät vollends aus der Bahn…
Ein sehr guter Allgäu-Krimi, der einem einen guten Einblick in das frühe Leben um 1900 vermitteln, ohne kitischig und langweilig zu sein.
Spannend, witzig und erstklassige Hauptdarsteller! Das macht einen waren Rangnick aus!

Joachim Rangnick – Winterstarre

Teil 3 mit Robert Walcher IMG_20160531_211401

Lange erwartet und schon gleich verschlungen. Diesmal endet für eine kleine Familie der Aufstieg in ihre Wochenendhütte in einem großen Ehestreit und nur Vater und Sohn machen die Tour. Doch im Haus finden sie nicht wie erwartet die große Stille, sondern abertausende von schwarzen Fliegen und mehrere Säcke mit Leichenteilen. Gleichzeitig finden seltsame Visionen in Walchers Haus statt, dort sieht man Dünen und Muselmänner. Doch es kommt nicht wie vermutet in allen Zeitungen und News, was Kommissar Brunner stutzig macht. Der kann es nicht lassen und bittet Walcher um seine Spürnase. Daraufhin gerät eigentlich alles aus den Fugen und die schöne Alpwelt sowie Walcher sind des Todes geweiht….

Sehr sehr spannend und mal wieder extra gut erzählt!

Ältere Beiträge

© 2018 tinaliestvor

Theme von Anders NorénHoch ↑