Teil 1 der Walcher-Krimis IMG_20160531_211417

Walcher ermittelt wieder. Diesmal beginnt er eine Fotoreihe von Häuser an Seen und was wäre ein echter Walcher ohne aus versehen in einen Mord verwickelt zu werden. Auf seiner Recherche fotographiert er ein auf den ersten Blick leicht verfallenes Haus und wird von seiner Neugierde soweit getrieben, das er durch die offen stehende Balkontür eintritt. Er bemerkt dort den in einem Sessel hängenden Toten und nimmt kuzerhand dessen Aktenordner mit auf den Weg zu seinem Auto. Er muss selbst über seine Ungefrorenheit den Kopf schütteln und schon vier Tage hängt ein verwesendes Schwein in seiner Vorratskammer….

Spannend und mit irrsinniger Ironie geschrieben! Super!!!