Laura Lippman
Baltimore Blues

Tess Monaghan, ehemalige Journalistin, jobbt sich durch ihren Alltag. Sie hilft ihrer Tante Kitty in ihrem Buchladen und ab und an erledigt sie Dinge für ihren Onkel, der für die Stadt arbeitet.

Ihren Tag beginnt sie im Ruderclub und lässt sich dort von Ihrem Club-Freund Rock anfeuern.

Rock weiß, dass es bei Tess stets knapp zum Monatsende wird und bietet ihr einen Job an. Sie soll seine Freundin ein paar Tage überwachen. Tess freut sich über die neue spannende Aufgabe und macht sogleich eine abenteuerliche Entdeckung. Ava stellt sich als kleine Diebin heraus und hat scheinbar neben Rock noch einen anderen Partner.

Tags darauf wird der renommierte und sehr spitzfindige Anwalt Abramowitz erschlagen aufgefunden und Rock steht unter Mordverdacht. Turner, Ruderclubtrainer und Anwalt nimmt sich seiner Schützlinge an und lässt Tess allen Spuren nachgehen.

Die Spur führt Tess quer durch Baltimore. Tief hinein in die Arbeiterviertel und in die noblen Häuser der High Society. Eines Abends steht Tess On-Off Beziehung und alter Arbeitskollege Jonathan vor ihrem Apartment. Stets seine Quellen im Auge erzählt er Tess, dass er einer immensen Enthüllung auf der Spur ist, die weitreichende Folgen nach sich ziehen wird.

Gemeinsam sind sie also einer spannenden Story auf der Spur, bis Jonathan vor Tess Haustüre überfahren wird…

Fazit

Tess Monaghan ist eine Ermittlerin ganz nach meinem Geschmack. Laura Lippman lässt die junge Frau recherchieren, ein wenig auf die Trommel klopfen und dabei zusehen, was herauskommt. Mit brennender Neugierde und auch ein wenig Übereifer macht Tess Monaghan Lust auf mehr.

Reihenfolge

  1. 1997: Baltimore Blues
  2. 1997: Charm City / Die Witwe des Millionärs
  3. 1998: Butchers Hill
  4. 1999: In Big Trouble
  5. 2000: The Sugar House
  6. 2001: In a Strange City / In einer seltsamen Stadt
  7. 2002: The Last Place
  8. 2004: By a Spider’s Thread
  9. 2006: No Good Deeds
  10. 2008: Another Thing to Fall
  11. 2011: The Girl in the Green Raincoat / Die Frau im grünen Regenmantel;
  12. 2015: Hush, Hush

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.