Kristin Hannah –
Die Nachtigall

Zwei Schwestern, eine kämpft für die Freiheit, die andere für die Liebe.

Vianne und Isabelle sind zwei sehr unterschiedliche Schwestern. Der 2. Weltkrieg erreicht nunmehr auch Frankreich. Paris ist besetzt und Isabelle, die jüngere Schwester kann immer schlechter damit umgehen. In ihr keimt die Rebellion und sie kann und will die Geschehnisse er Verleumdung, Hass und Gier der Besatzungsmacht Deutschland nicht länger hinnehmen.

Vianne hingegen lebt ländlich in ihrem Bauernhaus und unterrichtet im nahegelegenen Dorf die Schulkinder. Der Krieg zieht bei der älteren Schwester erst ein, als ihr Mann eingezogen und an die Front berufen wird. Das Leben ändert sich nunmehr schlagartig und wird von Armut und Hunger geprägt.

Als Hauptmann Beck als Deutscher bei ihr einquartiert wird, muss sie sich fügen. Sie profitiert von Essen und Feuerholz und kann so ihre Tochter Sophie mehr schlecht als recht versorgen. Vianne ist sich jedoch im Klaren, dass sie bei Hauptmann Beck eines Tages dafür den Preis zu zahlen hat.

Die Angst geht um und Isabelle schließt sich einer Resistance-Gruppe an. Sie bringt ausländische Soldaten über die Pyrenäen in die Freiheit und macht sich damit einen gewissen Ruf.

Ihre Fluchtroute als Nachtigall ändert sich ständig. Eines Nachts flüchtet sie mit einem ihrer Schützlinge auf den Hof von Vianne und löst damit ungewollt eine Kettenreaktion aus.

Kristin Hannah erzählt uns mit den Worten von Vianne, die in der Gegenwart wohlbehütet in hohem Alter an der Küste Oregons wohnt, von ihrer Vergangenheit. Jahrelanges Schweigen hat aus Vianne im Alter eine Frau gemacht, die sich fügt. Der jahrelange Kampf ums Überleben hat deutliche Spuren hinterlassen.

Ihrem Sohn schuldet sie die Wahrheit und holt ihren alten Reisekoffer vom Dachboden ihres Hauses. Der Koffer und die darin enthaltenen Dokumente, Bilder und Erinnerungsstücke berichten von einer ganz anderen Vianne, die tagtäglich um Essen und auf ihre ganz eigene Art gegen die Deutschen kämpfte.

Hannah lässt den Hörer Isabelle auf ihrem Weg in die Deportation folgen. Schonungslos opfert sich die jüngere Schwester, immer auf der Suche nach ihrer wahren Liebe und dem nicht enden wollenden Keim des Widerstands.

Krisitin Hannah hat mit „Der Nachtigall“ einen Weckruf an alle Menschen geschaffen und mit ihrem Roman ein Zeichen gesetzt. In der Welt, in der wir heute, mit dem Wissen unserer dunklen Vergangenheit leben, niemals mehr zu einem solchen Krieg kommen darf!

Die Stimme von Luise Helm lässt den Hörer schaudern und begleitet Vianne tapfer bei ihrem Kampf mit ihrem ganz persönlichen Leid und bestärkt Isabelle bei ihrem Mut als Nachtigall zur Rebellion.

Passend zur Erscheinung der gebundenen Ausgabe gab es vom Aufbau Verlag eine Bloggeraktion!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.