Wer noch frischen Spinat oder auch noch tiefgefroren vorrätig hat, der wird mit diesem schnellen und einfachen Rezept, ob als vegetarische Vorspeise in Scheiben geschnitten, oder als Hauptspeise auch Gäste überzeugen!

Griechische Pfannkuchen

  • 450 g frischer Spinat, oder TK-Ware
  • 2 Eier
  • 150 g glutenfreies Mehl
  • 200 ml Milch
  • 1 Knoblauchzehe
  • 100 g Feta-Käse
  • 1 El Olivenöl
  • 30 g Pinienkerne
  • 30 g Sesam
  • Meersalz
  • frisch gemahlener Pfeffer

Den frischen Spinat gut putzen und besonders gut waschen, beiseite stellen und gut abtropfen lassen. Die TK-Variante auftauen lassen und ebenfalls sehr gut abtropfen lassen.

Für die Pfannenkuchen die Eier in einer Küchenmaschine oder mit dem Mixer gut verquirlen. Das Mehl und eine gute Prise Meersalz zugeben und die Milch unterheben, bis ein flüssiger sämiger Teig entstanden ist. Die Teigmasse ca. 10 Minuten quellen lassen, notfalls 1 El Mineralwasser zugeben.

Den Knoblauch hacken und den Feta zerkrümeln.

Das Olivenöl in einem großen Topf erhitzen, den Knoblauch sowie die Pinienkerne und den Sesam zugeben. Den gut abgetropften Spinat zugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Aus dem Pfannkuchenteig 3-4 große Pfannkuchen mit wenig Öl in einer großen Pfanne ausbacken. Diese mit Spinat und dem zerkrümelten Feta füllen und aufrollen und servieren.