tinaliestvor

books and more

Kategorie: Krimi (Seite 2 von 141)

Irene Matt – Nichts drin?

Alexandra Rau ermittelt wieder und steht vor einem Rätsel. In einer Scheune im tiefsten Schwarzwald hängt eine junge Frau. Der scheinbare Selbstmord, der seltsame Abschiedsbrief und die Blicke der jetzigen Waisen lassen Alexandra Rau keine Ruhe.

Mit ihrem Kollegen Isidor wird sie dann zu einem weiteren Selbstmord gerufen. Hier jedoch wird den beiden schnell klar, dass der Tote zwar an Depressionen litt, aber keineswegs zu Suizid tendierte. Mord liegt also auf der Hand, doch wer ist der Mörder und was war das Motiv?

Als Alexandra dann dank eines Zufalls Mörder, Motiv und Mordwaffe auf einen Schlag geliefert bekommt, scheint alles klar….

Wer den Erstling von Irene MattDer Augenblick“ kennt, der weiß, dass sich die Autorin nicht zu so einfachen Lösungen hinreißen lässt. Gekonnt befindet sich der Leser ohne es zu erwarten in der Rolle des Mörders und überzeugt sich nunmehr Seite um Seite von dessen Motiv. Opfer oder Täter, diese Frage stellt sich bis zum Schluss. Doch für welche Seite entscheidet man sich?

Mit „Nichts drin?“ ermittelt erneut Alexandra Rau und bringt den Leser dazu, sich etwas genauer mit Homöopathie, Medizin und Arzneimitteln zu befassen, nur um festzustellen, dass wir es uns heute mit unseren Leiden etwas zu einfach machen. Für alles scheint es die richtige Medizin zu geben, aber ist es auch tatsächlich die richtige?

 

Witte & Wittkamp –
Taxi nach Rügen

Rügen, die wunderschöne Insel wird von einer Oldtimer-Ralley belagert. Alles was Rang und Namen in der Szene hat und über entsprechendes Kleingeld verfügt, fährt mit. Über Nacht werden die teuersten Wägen aus der Hoteltiefgarage gestohlen während Radegast und sein Ermittlerteam eigentlich mit einem Leichenfund beschäftigt sind.

Dessen Tod stellt sich als natürliche Todesursache heraus, aber wie kam die Leiche mitten in der Nacht auf die abgelegene Landstraße? Gramzow, der selbstgefällige Taxifahrer gerät ins Visier von Radegast und der lässt nicht locker.

Die Ermittlungen gehen drunter und drüber. Jeder der Rallye-Teilnehmer scheint verdächtig. Man stolpert über einen erschossenen Schweden und über einen erschossenen Blitzer, was erneut den Taxifahrer verdächtig macht.

Mit viel Erfahrung und einer gehörigen Portion Mut ermittelt Radegast in seinem ersten Fall und ich hoffe, das noch viele weitere folgen werden.

Das Autorenteam Witte & Wittkamp habe mit „Taxi nach Rügen“ eine neue Lokalkrimireihe geschaffen, die einen neugierig auf Rügen machen und mit Radegast einen liebenswerten Ermittler entstehen lassen, dem man spannend als Leser bei dessen Ermittlungen begleitet.

Mit Seetauglichkeit kann ich zwar nicht dienen, aber die Yogamatte liegt bereit für den nächsten Fall!

 

Ann Granger –
Ein guter Blick fürs Böse

Ein neuer Fall für Lizzie Martin und Benjamin Ross!

Lizzie spaziert an dem ersten sonnigen Tag in London an der Themse entlang und begegnet dort ihrem etwas heruntergekommenen Nachbarn Mr Tapley. Der ältere Herr macht sich gut gelaunt auf seinen weiteren Weg während Lizzie bemerkt, dass dieser verfolgt wird.

Lizzies Angst ist groß, denn ausgerechnet ein Clown hängt sich Mr Tapley an die Fersen.

Tags darauf wird der alte Mann tot in seinen Mieträumen aufgefunden und Lizzie tritt zum Ärger ihres Mannes Inspektor Ross vom Scotland Yard mal wieder in Aktion.

Gekonnt neugierig mit einer gehörigen Portion Mut gelingt es Lizzie den Mordfall ihres ermittelnden Mannes in eine unerwartete Richtung zu treiben.

Zum Missfallen von Benjamin Ross und seines Chiefs Dunn beim Yard stehen bald genügend Mordverdächtige auf der Liste. Von reichen und gewieften Anwälten über französische Gauner bis hin zu einem überheblichen Detektiv ist alles in diesen so verzwickten Mordfall verstrickt, dass nur der gemeinsame Spürsinn von Ben und Lizzie zum Mörder führen.

Ein weiterer spannender Fall aus der Reihe Martin & Ross von Ann Granger!

Ältere Beiträge Neuere Beiträge

© 2018 tinaliestvor

Theme von Anders NorénHoch ↑