tinaliestvor

books and more

Monat: Oktober 2019 (Seite 1 von 5)

glutenfreie Zimtschnecken

Der Herbst ist da und das Laub färbt sich. Die Tage werden kälter. Die traditionelle Kürbis- und Zimtzeit steht also vor der Tür.

leckere glutenfreie Zimtschnecken

Auf der Suche nach einem Zimtschneckenrezept ohne Hefe bin ich bei peanutbutterpluschocolate fündig geworden. Wer also die Zimtschnecken gerne noch vegan möchte, ist bei Ciarra goldrichtig.

Zimtschnecken ohne Hefe? Geht das? Ja! Und wie!

Für die Zimtschnecken habe ich das glutenfreie Basismehl von Schär genommen, das lässt sich wunderbar verkneten.

schnell und einfach gebacken

Zimtschnecken glutenfrei

  • 2 1/2 Tassen glutenfreies Mehl
  • 2 El Rohrohrzucker
  • 2 El Butter
  • 1 Tasse Milch
  • 2 El Butter
  • 1/4 Tasse Rohrohrzucker
  • 1/2 El Zimt
  • 3/4 Tasse Puderzucker
  • 1 1/2 Tassen Milch

Den Backofen auf 180° Celsius vorheizen.

In einer Teigschüssel das glutenfreie Mehl mit den 2 Esslöffel Rohrohrzucker, 2 Esslöffel Butter und der Tasse Milch gut verkneten.

Die Teigmasse anschließend auf einer bemehlten Fläche ausrollen. Der Teig sollte noch ca. 1/2 cm dick sein.

Danke an Joseph Joseph für das tolle und leicht verstellbare Nudelholz

Die weiteren 2 Esslöffel Butter schmelzen und die 1/4 Tasse Rohrohrzucker darin auflösen und den Zimt hinzugeben. Die Masse gut verrührt mit einem Teigschaber auf den ausgerollten Teig aufstreichen.

Zimt-Zucker-Mischung

Von der langen Seite her den Teig aufrollen und in ca. 3 cm breite Rollen schneiden.

schnell aufgerollt
und in kleine Ringe geschnitten

Die Rollen in eine Backform setzen und ca. 25 – 30 Minuten goldbrau backen.

Nach dem Abkühlen den Puderzucker mit der Milch anrühren und als Glasur über die gebackenen Zimtschnecken geben.

mhhh….

Der kleine Nachhaltigkeitsguide

Der kleine Nachhaltigkeitsguide – Ganz einfach die Welt verbessern!

Ganz einfach die Welt verbessern? Mit dem kleinen Nachhaltigkeitsguide steht man ganz am Anfang.

Über eine kleine Einführung kommen wir zu den Hauptursachen des Klimawandels und finden anschließend heraus, wie jeder von uns selbst seine CO2 Bilanz verbessern kann.

Dieser kleine Nachhaltigkeitsguide ist weder belehrend noch zwingt es einen, alle Tipps und Ratschläge bis ins kleinste Detail zu befolgen. Handlich und kompakt erklärt es dem Leser, wie sich verschiedene Kunststoffarten auf unsere Umwelt auswirken und bietet einfach umsetzbare Alternativen an.

Zu dem Thema findet sich eine beeindruckende Anzahl an Zitaten berühmter und bekannter Persönlichkeiten vom Obama bis hin zu Tolstoi. Umwelt ist in aller Munde! Nur schaffen wir es nicht, uns aufzuraffen und ihrem Ruf zur Umkehr und Erneuerung zu folgen.

Mit dem kompakten Nachhaltigkeitsguide, der sich übrigens als ein tolles Präsent zum Verschenken eignet, ohne belehren zu wollen, macht man einen kleinen Anfang.

Vielen Dank an ArsEdition für das Rezensionsexemplar!

Wir bauen ein Igelhaus!

Nachdem uns immer wieder ein kleiner Igel im Hof vor der Haustüre besucht muss jetzt für den kleinen stacheligen Kerl ein Zuhause her.

Letztes Jahr gab es zwei selbstgebaute Nistkästen, die zwar für Aufregung in der Immobilienszene unter den Blaumeisen sorgte, dann allerdings leider doch nicht bezogen wurden. Aber der nächste Frühling kommt….

Dank dem NABU ist das Igelhaus schnell und einfach aus vorhandenem Restholz gebaut und bezugsfertig.

Unser Igelhaus – Frontansicht noch ohne Dachpappe

Die Bauanleitung inklusive Materialbedarf findet Ihr hier.

Innenansicht Igelhaus aus Sperrholz

Vom Nachbarn gibt es jetzt noch etwas frisches Heu für in das Häuschen und dank unserer Kiwi wird es auch genügend Laub zum Abdecken der Hütte geben.

jetzt fehlt nur noch der „Bauplatz“ und frisches Heu – unser selbstgebautes Igelhaus mit Dachpappe

Wir sind gespannt, was unser kleiner Igel dazu sagt…

« Ältere Beiträge

© 2019 tinaliestvor

Theme von Anders NorénHoch ↑