Ivonne Hübner –
Die Lausitzer Musen

Ausgerechnet die Müllerstochter Henriette soll im Mühlbach Selbstmord begangen haben? In dem kleinen Weiler im Lausitzer Tal kehrt nach der Beerdigung wieder Normalität ein, bis die Wirtsmagd ebenfalls tot im Mühlrad IMG_20160323_141702aufgefunden wird.

Cornelius, der Dorfarzt kann nicht so recht an den freiwilligen Tod der beiden Mädchen glauben und beginnt mit Jakub, dem wandernden Müllersburschen und der jungen Magd Mathilde zu ermitteln.

Es kommt zu Exhumierungen, die es dem ortsansässigen Pfarrer nicht leicht machen, sein Geheimnis zu bewahren und als dann auch noch ein weiteres Mädchen in den scheinbaren Freitod geht, fällt der Verdacht auf den Grafen Adrian, der mehr an seinen weiblichen Modellen für seine gemalten Bilder interessiert ist als an seiner schwangeren jungen Gräfin.

Es gibt Verdächtige über Verdächtige, einen Wilderer und viele dunkle Geheimnisse, sodass sich am Schluss die Ermittlungen fast überschlagen…

Ein wirklich ausgezeichnet spannendes historisches Krimi-Abenteuer mit der Hoffnung auf eine Fortsetzung!

 

 

 

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.